Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Zimmerer und Bauing.-Stud.
    Beiträge
    53

    Frage U-Wert einer Gaube

    Hallo liebe Experten!

    Habe folgendes Problem:

    Ich soll für ein Gebäude ein paar Berechnungen machen.
    Im großen und ganzen alles kein Problem, bis auf eine Sache:
    Ich soll die Gauben bzgl. des U-Werts als Einheit betrachten und den U-Wert für eine Gaubeneinheit berechnen.
    Wie mache ich das?

    Ich habe die U-Werte des Fensterelements, der Gaubenbacken, des Dachs und auch alle Abmessungen sind vorhanden.
    Aber wie um alles in der Welt berechne ich daraus einen Gesamt-U-Wert für eine komplette Gaubeneinheit?

    Vielleicht weiß hier ja jemand Rat. Wäre echt klasse!

    Für die Antworten schon mal Danke im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. U-Wert einer Gaube

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Wie wäre es mit dem arithmetischen Mittel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Zimmerer und Bauing.-Stud.
    Beiträge
    53
    So einfach?

    Mhm...na wenn das so ist...Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Ist nur eine Vermutung, ich war noch nie in der Situation so etwas wollen zu müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MoRüBe
    Gast

    Nich auslachen jetzt...

    ... bin halt kein Ing...

    ich hätte die Flächen mit den einzelnen Werten ins Verhältnis gesetzt und zum Schluß zusammenaddiert.

    Bin ich daneben? sagst mir
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Zimmerer und Bauing.-Stud.
    Beiträge
    53
    @R.J.

    Hehe, achso!
    Dachte das war jetzt eine sichere Antwort..^^

    War zwar etwas irritiert, da man so ja die Flächen außen vor gelassen hätte, aber ich schlag mich ja nicht wenn es denn so einfach gehen würde

    @Morübe:

    Das ist eigentlich auch mein Gedankengang.
    Den U-Wert der einzelnen Bauteile mit den entsprechenden Flächen ins Verhältnis gesetzt und daraus dann den entsprechenden Mittelwert gebildet...

    Ich bin mir aber nicht 100%ig sicher ob es nicht noch irgendwas anderes zu beachten gibt, daher wollte ich mal noch die Meinung von jemandem hören der davon wirklich Ahnung hat


    Aber auf jeden Fall schon mal Danke für eure Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Die Flächen darfst du nicht weglassen, habe ich ja auch nicht gesagt!
    W/m²K = (SUMME(W/m²K * m²)) / m²
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen