Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Remscheid
    Beruf
    IT
    Beiträge
    7

    sakret Betonestrich vs. *****.floor 4070

    Hallo,

    Ich lasse gerade meine Gartenlaube erweitern, der ausführende Handwerker ist ein selbstständiger Maurer. Die Betonplatte ist fertiggestellt aber ziemlich uneben und nicht unbedingt im Lot. Ich nehme an das das mit irgendeiner Ausgleichsmasse behoben werden kann.

    Nur habe ich nach der Betonaktion nicht mehr unbedingtes Vertrauen in die Fähigkeiten des Mannes, die Laube und der Anbau soll mit "schwimmenden" Estrich (40mm auf Dämmplatten) belegt werden. Der Maurer schlägt mir *****.floor 4070 vor, von anderer Seite habe ich gehört der Fertigestrich von sakret Betonestrich wäre genauso gut, bei einem Preisunterschied von fast 100% bin ich jetzt verunsichert welches Produkt verarbeitet werden soll.

    Ein anderer Bekannter meint Estrich wäre einfach Beton mit feinerem Sand und der Maurer solle ihn selbst mischen.

    vielleicht könnt ihr mir raten welchem Produkt ich zustimmen soll. Bzw. mir die Unterschiede zwischen Sakret und *****.floor 4070 bestehen.

    gruß Norman
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. sakret Betonestrich vs. *****.floor 4070

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Norman,

    ich kann Dir denh Unterschied nicht sagen. Estrichleger verarbeiten diese Materialien nicht, höchstens wenn ein kleines Loch anzuflicken ist.
    Und anhand der Datenblätter kann ich es auch nicht vergleichen, da dieses bei Sekret überarbeitet wird.

    Ich würde es an Deiner Stelle auch mal mit einem Estrichleger probieren, wenn zu dem Maurer kein Vertrauen mehr vorhanden ist. Kleine Flächen sind zwar immer teurer, aber etwas gleicht das günstigere Material wieder aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Remscheid
    Beruf
    IT
    Beiträge
    7
    Hallo Berni,

    Danke für deine Antwort.

    Einen Estrichleger für eine 21 m² große Fläche in einer Gartenlaube, das wäre etwa so als würde ich ein Netzwerk in einem Privathaushalt planen, für den Kunden im Verhältnis zu dessen was er braucht einfach übertrieben.

    Welche Materialien verarbeiten denn Estrichleger?
    Die techn. Doku zu Sakret habe ich gefunden hier Es öffnet sich die PDF Datei

    Deinen letzten Satz verstehe ich so, die Kosten für den Estrichleger werden durch das preiswerte Material welches er benutzt zum Teil kompensiert?

    gruß norman
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Kies und Zement sind immer noch die günstigsten Baustoffe. Ein Estrichleger wird Dir einen vernünftigen Zementestrich einbauen und das ist es doch, was Du möchtest, oder?


    Grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Remscheid
    Beruf
    IT
    Beiträge
    7
    Hallo operis,

    was ich möchte? Eigentlich die Sache dem ausführenden Handwerker überlassen, aber das ist anscheinend nicht möglich.

    Gedacht ist die Sache so: Betonplatte, darauf kommt eine PU Folie, und an den Rändern ein Seitendämmstreifen, darauf (das Material ist schon vom Maurer bestellt) Dämmplatten (Roofmate SL-A, 30mm dick), darauf Betonestrich 40mm dick und zum Schluß unempfindliche Bodenfliesen.

    Wie ich schon schrieb ist die neue Betonplatte uneben und muß wohl ausgeglichen werden, die alte Betonplatte der Gartenlaube ist noch unebener,

    Der Maurer meint jetzt, man könne die Ausgleichsmasse sparen, den Estrich im "Verbund" legen und auf den Dämmplatten fliesen.

    Mir wird die Geschichte immer undurchschaubarer zumal mir der Mensch überfordert mit der Sache erscheint und ich nicht glaube das diese Dämmplatte so druckstabil ist das ein Begehen nach dem Fliesen möglich ist.

    Ich packe solche Sachen wohlweislich nicht an, ich ärgere mich immer wenn Laien an der Elektronik rumfummeln. Mittlerweile glaube ich, ich sollte mir den Meisterbrief des Maurers zeigen lassen.

    Die Frage stellt sich nach den Kosten. Mein Budget ist schon zu 60% ausgeschöpft und das Dach noch nicht erneuert. Einen weitern Mann kann ich mir wohl nicht leisten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Einen Estrichleger für eine 21 m² große Fläche in einer Gartenlaube, das wäre etwa so als würde ich ein Netzwerk in einem Privathaushalt planen, für den Kunden im Verhältnis zu dessen was er braucht einfach übertrieben.
    Zwei Computer in einem Privathaushalt sind keine Seltenheit. Und schon haben wir ein kleines Netzwerk.

    Wir sind auch schon zu Kunden gefahren, die hatten nur 5 m².
    Du scheinst aber alt genug zu sein, um zu entscheiden.

    was ich möchte? Eigentlich die Sache dem ausführenden Handwerker überlassen, aber das ist anscheinend nicht möglich.
    Ich bin mir sehr sicher, dass Du damit auf dem richtigen Weg bist.

    Die Frage stellt sich nach den Kosten. Mein Budget ist schon zu 60% ausgeschöpft und das Dach noch nicht erneuert. Einen weitern Mann kann ich mir wohl nicht leisten.
    Dazu könntes Du sogar gezwungen werden, wenn Dein Bodenaufbau in die Hose geht. Du gehörst wahrscheinlich zu der breiten Masse der Menschen, welche die Bequemlichkeit lieben und den Weg des geringsten Widerstands wählen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von term Beitrag anzeigen
    Ich packe solche Sachen wohlweislich nicht an, ich ärgere mich immer wenn Laien an der Elektronik rumfummeln. Mittlerweile glaube ich, ich sollte mir den Meisterbrief des Maurers zeigen lassen.

    Die Frage stellt sich nach den Kosten. Mein Budget ist schon zu 60% ausgeschöpft und das Dach noch nicht erneuert. Einen weitern Mann kann ich mir wohl nicht leisten.
    Der Bodenaufbau ist Quatsch. Das mit dem Budget ist natürlich doof, aber dann hätte ich mit dem Dach angefangen. Frag den Maurer mal, was sein vorgeschlagener Bodenaufbau soll??

    Für Dein knappes Budget können ja die Handwerker nix, es sei denn der Maurer hat gesagt: Das reicht dicke!!!


    Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Remscheid
    Beruf
    IT
    Beiträge
    7
    nun mal langsam.

    @Berni was ein Netzwerk ist ist mir sicher eher bekannt als dir. Ich beschäftige mich normalerweise mit Unternehmensnetzwerken, Rechenzentren und brokerage Software.

    Da ich keine Ahnung habe wie und ob der Mensch fachgerecht arbeitet, er ein selbstständiger Bauunternehmer ist (2 Mann Betrieb), ging ich davon aus das ein Auftrag, ohne Probleme durchgeführt wird,

    Das der Kollege jetzt nicht mehr sicher weiter weiß, ob der unebenen Bodenplatte, ist für mich der Grund hier nachzufragen.

    Ich führe meine Aufträge, Arbeiten in der Regel ohne Murks und Unsicherheiten durch, also kann ich das auch von einem beauftragten Unternehmen erwarten.

    Mit Bequemlichkeit, geringstem Widerstand hat das nichts zu tun. Aber bevor ich diesen Stümper in die Wüste schicke, möchte ich zumindest versuchen von meiner Seite eine konstruktive Lösung zu finden.

    @operis

    Das Dach soll auch über den Anbau errichtet werden, solange aber die Mauer nicht steht kann kein Ringbalken gelegt und keine Dachkonstruktion aufgebaut werden. Der Kostenvoranschlag des Zimmerers steht, den Dachdecker bekomme ich aus dem weitläufigen Bekanntenkreis, der verlangt als Gegenleistung nur ein kleines rudimentäres Warenwirtschaftssystem. Nur die gewählten Dachpfannen werde ich umbestellen.

    Ja, der Maurer meint es reicht dicke. Aber er hatte die Unebenheiten der alten Betonplatte "übersehen" und aus der neuen angeblich, Zitat: "popoglatten Platte" machte er ein schrumpeliges Bergundtal Profil. Da passt massig Ausgleichmasse rein. Außerdem hat er plötzlich Bedenken wegen irgendwelcher Risse die auftauchen könnten.

    Der Maurer argumentiert es gäbe "Dämmstoffe" sogenanntes Montagepaneel von Deitermann welches unter die Fliesen und auf die Roofmatematten kommt, das würde halten.

    Wie es aber ausschaut werde ich meinen Kostenrahmen nicht einhalten können und die befreundeten Laien und Selbstbauer einschalten, die als Häuslebauer scharf darauf sind, mir ihre Fähigkeiten zu vermitteln.

    Danke für eure Hilfe.


    gruß Normen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von term Beitrag anzeigen
    Ja, der Maurer meint es reicht dicke. Aber er hatte die Unebenheiten der alten Betonplatte "übersehen" und aus der neuen angeblich, Zitat: "popoglatten Platte" machte er ein schrumpeliges Bergundtal Profil. Da passt massig Ausgleichmasse rein. Außerdem hat er plötzlich Bedenken wegen irgendwelcher Risse die auftauchen könnten.

    Der Maurer argumentiert es gäbe "Dämmstoffe" sogenanntes Montagepaneel von Deitermann welches unter die Fliesen und auf die Roofmatematten kommt, das würde halten.

    Wie es aber ausschaut werde ich meinen Kostenrahmen nicht einhalten können und die befreundeten Laien und Selbstbauer einschalten, die als Häuslebauer scharf darauf sind, mir ihre Fähigkeiten zu vermitteln.

    Danke für eure Hilfe.


    gruß Normen
    Die Risse sollten bei einem schwimmenden Estrich nicht das Problem sein, bei einem Estrich im Verbund kann es schon wieder anders aussehen (Achtung Glaskugelmodus)

    Der Eitermanne Kram ist alles Sonderkonstruktion und wird teurer als ein "normaler" schwimmender Zementestrich.

    Was haste denn mit der Baufirma für einen Vertrag???


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Remscheid
    Beruf
    IT
    Beiträge
    7
    Zum Vertrag: Mündlich und Handschlag.

    Ist aber nicht mehr relevant. Ich habe den Knaben in die Wüste geschickt, er sah seine Mängel nach einem intensivem Gespräch ein.

    gruß Normen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen