Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    St. Ingbert
    Beruf
    Nix am Bau
    Beiträge
    134

    Wie vorgehen wenn Bauleitung pennt? FHs Teil

    Hallo,

    unsere Bauleitplanung hat nun mehrfach schon verpennt Mängel schriftlich zu Rügen. Weiter kommt unser Elektriker schon seit Wochen nicht mehr für die Endinstallation. Auch hier wurde von der Bauleitplanung keine Frist gesetzt. Wie sollen wir uns gegenüber der Bauleitung verhalten? In einem Gewerk sind die Mängel so massiv, das wir ein Beweissicherungsverfahrenbeim LG von unserem Anwalt beantragen haben lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie vorgehen wenn Bauleitung pennt? FHs Teil

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich hab das Thema geteilt. Den Anfang gibts hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=36099
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Ich würde zumindest so viel wie möglich dokumentieren:
    • Bilder (aber das ist eh Usus)
    • Vorortprotokolle und diese vom Handwerker oder Bauleiter=Architek unterschreiben lassen
    • Zu den Rechnungen, die übers Büro kommen eine Vorlage ausfüllen lassen, was und wie im Zusammenhang mit den Arbeiten in der Rechnung kontrolliert wurde.
    • Wenns um Schriben an Architekten geht, dann (Einseitige) Faxe schicken und das Fax/den Drucker so einstellen, dass aufm Faxprotokoll die erste Seite auch mit drauf hat

    Je mehr Du da hast, umso besser. Auch für Deine Anwaltssache.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von FirstHouse Beitrag anzeigen
    [*]Zu den Rechnungen, die übers Büro kommen eine Vorlage ausfüllen lassen, was und wie im Zusammenhang mit den Arbeiten in der Rechnung kontrolliert wurde.
    So ein Blödsinn
    Was zu prüfen ist, ergibt sich aus dem Vertrag.
    Was geprüft wurde, ergibt sich aus der Massenermittlung und der Rechnung.

    Wenn Abweichungen zwischen Prüfergebniss und Grundlage der Prüfung bestehen, haftet der Prüfer für seine Prüffehler.

    Pasta.

    Ich würde mich bedanken, dazu immer noch einen langen Bericht schreiben zu sollen (und würde dem AG erstmal eine Vertragsergänzung über Besondere Leistungen mit der Bitte um Unterschrift zukommen lassen )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    @Ralf: Mag sein, dass das bei Dir so ist. Dann ists ja toll und ich hätte keinen Grund, auf den Blödsinn. Doch bei uns (oh Überraschung) sahs ganz anders aus. Offenkundige Mängel der Handwerkerarbeiten nicht aufgefallen, weil nicht nicht kontrolliert, aber Rechnung weitergleitet usw.. Ausserdem, wenns der BL macht, ists doch gut, oder? Die Vorlage wurde auch schon den Handwerkern mit der Bitte um Korrektur weitergeleitet. So ein Blödsinn find ichs dann doch nicht.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    ManfredH
    Gast
    Trotzdem Blödsinn.
    Entweder der prüfende Architekt weiss, das Leistungen mangelhaft oder unvollständig sind, dann darf er die entsprechende Position nicht (oder nicht in voller Höhe) zur Auszahlung freigeben - egal ob mit oder ohne zusätzlichen (überflüssigen) Bericht.
    Und tut er´s trotzdem, weil ihm der Mangel gar nicht aufgefallen ist, dann würde er es mit Bericht wohl genauso machen.
    Und so oder so dafür haften.
    Es ist wie Ralf es geschrieben hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von parcus
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    NRW-Hessen-RLP
    Beruf
    Ing. | Arch. | Wirt.-Inf. | KfW Berater
    Beiträge
    105
    @FirstHouse
    Das du die Investition schützen willst ist schon klar, nur bringt dir dann deine Vorgehensweise nicht viel.
    Was der Kollege zu bringen hat, ist hier klar umrissen: http://www.workshop-archiv.de/archiv...ngsphase8.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Immerhin hats das gebracht, dass von gar nix Nachkrontrollieren auf etwas Kontrolle gesteigert werden konnte. Wenn ich die Kohle dem Handwerker schon überwiesen hätte, dann hät ichs schwer, die von dem wieder zu bekommen und dem Archi das nachher abziehen, wird auch nicht so einfach sein.
    Ich habe das Gefühl, dass es bei uns was bringt. Und wenns nur das Sensibiliseren des BL=PLaner auf das Selbstverständliche ist, was ihm entweder wurscht war oder unten durch gefallen ist.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    für ganz doofe außer mir und dir.

    erläutere doch mal was der architekt, der scheinbar
    nicht bauleiter ist, für eine aufgabe hat.

    und weshalb dein bauleiter, (welche berufsbezeichnung hat der mensch überhaupt)
    deinen bau geplant hat????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Der Architekt macht den Grobentwurf. Offiziell aufm Roten Punkt = Baufreigabe ist der Architekt auch als Bauleiter gelistet. Dies hat er an seinen Mitarbeiter delegiert. Seines Zeichens Bau-Ing. .Letzterer macht aber auch die weitere (Nicht)Planung.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    nach dem roten punkt gibts doch noch so etwas
    wie werkpläne ... wenigstens im maßstab 1:50.

    wer hat denn nun werk-geplant? der bauing oder der
    architekt?

    laß dir doch nicht immer alles aus der nase ziehen,
    oder bist du wirklich so d... (entschuldige), wie du tust????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    @baumal, ich hab Deine Frage beantwortet. Es ist auch schwierig zu wissen, wie detailliert es sein soll, zumal der Ausgangsbeitrag gar nicht von mir kam und ich nur dazu meinen Senf abgegeben habe.
    Die Entwurfsskizzen stammen vom Architekten. Die 1:100 Pläne für die Baugenehmigung stammen schon vom BL=Planer. Die 1:50 Pläne hat ebenso der BL=Planer gefertigt.
    Meines Wissens gibt es von den verschiedenen Ansichten und Stockwerke solche Werkpläne (die hab ich zumindest), ein Entwässerungsplan und dann noch Statikpläne vom Statiker.
    1:25 Pläne vom GästeWC und Bad in Bezug auf genaue Positionen Wanne WC etc. stammen von mir.
    Weitere Detailplanungen, wie zum:
    • horizontale Abdichtung Bodenplatte
    • Anschluss Terrasse ans Haus bzw. bodenhohe Fenster
    • Abdichtung Bad GästeWC der Duschtassen, Wanne auf RFB
    • Übergang Stahlbalkon zur Fassade
    • Sockelplanung
    • ...

    nicht existent.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    ach ja, Fensteranschlüsse, Haustüranschluss usw. nicht geplant.
    Ironie Mode an
    Zu was gibts ja Handwerker, die das selbst auskaspern können
    Ironie Mode aus

    Mehr weiss ich nicht was man noch Detailplanen müsste bzw. was man bei voller Abrechnung und Bezahlung der LP5 noch bekommen müsste.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    sorry, aber dir blicke ich nicht mehr durch.
    von dir gibt es so viele beiträge, in denen du auch
    über einen architekten am rummaulen bist?

    jetzt sind wir mittlerweile da angelangt, dass
    der ominöse bauleiter die pläne für die baugenehmigung
    angefertigt (unterschrieben) hat?

    ich verstehe wirklich nicht, warum du dir alles aus der nase
    ziehen läßt, und ob du wirklich so bist wie du hier den anschein
    erweckst....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    @Baumal: die Pläne für die Baugenehmigung hat tlw. auch der BL unterschreiben. Es gab ja zig Anläufe inkl. Nachtragsbaugesuch. Der Architekt ist Computer-avers, d.h. er kann mit so was nicht umgehen und überläßts seinem BL=PLaner.
    Wir haben den Bauvertrag mit dem Architekten, ihm zahlen wir die Kohle. Er ist damit unser Vertragspartner. Der Bauleiter ist sein Angestellter. Wir hatten uns zig mal schon beim Architekten beschwert, dass unser Bau so chaotisch läuft wg. des Bauleiters.
    Nichts hats gebracht.
    Beispiel von heute: BL macht einen Termin aus zur Fensterabnahme. Dass da evtl. der Estrich nicht begehbar ist, weil er kurz davor kommt, musste ich ihm sagen.

    Bitte versteh auch, dass ich da auch chaotisch wirke - doch ich lasse zum ersten mal bauen.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen