Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.-Ing. (BA) Mechatronik
    Beiträge
    51

    Böse Nasse Glaswolle

    Hi,

    wir haben beim letzten Regen etwas Wasser in unser Dach bekommen und fragen uns nun ob die Glaswolle raus muss.

    Das Dach kam erst drauf, wie sind also noch im Rohbau.

    Folgender Dachaufbau von unten nach oben:

    - 200mm Ytong Massivdach
    - 180mm Glaswolle ISOVER
    - 22mm Unterdach aus diffusionsoffenen Holzfaserplatten

    So weit sind wir momentan, gestern ist uns das Material ausgegangen, so dass wir das Unterdach nur zu 80% fertigstellen konnten. den letzten fehlenden Meter Dachlänge (also 1mx11,49m) haben wir mit Plane abgedeckt. Nun kam dieses Nacht ein Gewitter und unsere recht gut befestigte Abdeckplane hat sich gelöst. Somit hat es oben reingeregnet.

    Problem ist nun, das die Holzfaserplatten schon mit Dachlatten festgenagelt sind und somit nicht einfach weggenommen werden können.

    Meine Hoffnung wäre nun, dass sowohl die Unterdachplatten als auch der Ytong diffusionsoffen sind. Somit müsste doch eine Trocknung des Daches im Hochsommer recht gut gewährleistet sein, oder?

    Bitte um Tipps die mir die Entscheidung erleichtern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nasse Glaswolle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    schön

    Moin,

    Porenbeton in Verbindung mit Wasser = vollsaugen und nicht so schnell wieder hergeben.

    Da hammse u. U. lange was davon.

    Grüße

    si
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen