Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Abdichtung gemauertes/betoniertes Wasserbecken

Diskutiere Abdichtung gemauertes/betoniertes Wasserbecken im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    15

    Abdichtung gemauertes/betoniertes Wasserbecken

    Hallo,

    da ich meinen Abdichtungsfall ähnlich dem Kellerbereich erachte, platziere ich meine Frage in diesem Forum.

    Ich möchte ein gemauertes/ betoniertes Wasserbecken abdichten. Das Becken schließt an eine Terasse an und dient nur der Optik.
    Abmaße: Länge 6m, Breite 2m, Tiefe, 0,65m

    Aufbau:
    Bodenplatte: WU-Beton
    Seitenwände: 2 Reihen aufgemauerte Schalungssteine 25cm hoch, 24 cm breit, darin horizontale und vertikale Stahlstäbe.
    Die Schalungssteine wurden mit WU-Beton ausgegossen und gleichzeitig darauf ein ca. 15cm hoher Betonkranz mitgegossen.

    Ich dachte an folgende Abdichtung:
    a: Hohlkehle an Boden-Wandanschluss und Eckfugen mit Sperrmörtel herstellen
    b: die Schalungssteine mit Remmers Elastoschlämme 2K spachteln für geschlossene/feinere Oberfläche
    c: 2 Schichten Remmers Elastoschlämme 2K im Streichverfahren aufbringen

    Fragen:
    1. ist das beschriebene Vorgehen sinnvoll
    2. ist das beschriebene Material sinnvoll (oder gibt es bessere Produkte zB. PCI Seccoral® 2K-Sicherheits-Dichtschlämme)
    3. ist es sinnvoller (z.B. wegen Rissüberbrückung...) anstelle der Hohlkehlen an Boden-Wandanschluss bzw. Eckfugen ein Fugenband (z.B. Remmers Fugenband SP 120/70) zwischen die 2 Schichten einzubringen (ist natürlich teuerer)

    Besten Dank für Hinweise
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung gemauertes/betoniertes Wasserbecken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    warum einfach (folie) , wenn man mit nem haufen aufwand auch ein sommertaugliches becken hinbekommt...........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    15
    Der Grund weshalb ich keine Folie will, ist die Optik. Mir gefällt es nicht, dass die Folie über und teilweise auch unter dem Wasserspiegel zu sehen ist.
    Und auch mit Folie muss das Becken im Winter geleert werden.

    Gibt es noch einen Tipp zu meinen Fragen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    uns deine dichtschlämme sieht man nicht ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    15
    Mag sein, dass manche Menschen keinen Unterschied zwischen einem Wasserbecken mit und ohne Folie sehen.

    Wir können natürlich auch darüber diskutieren warum ich das Becken überhaupt baue...Aber eigentlich wollte ich wirklich nur eine Hilfestellung zu meinen Fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Es gibt da eine Firma in Ibbenbüren, die Teiche zum selberbauen anbieten.
    Bei denen kommt zuerst ein Vlies, dann eine PVC-Folie und dann evtl. wieder eine Vlies, auf dem man auch Beton aufbringen kann. Über die Seitenwände kommt dann wieder so'ne Art Flies, dann sieht man weder Folie noch Beton.
    bestell Dir von denen mal einen Katalog, der ist recht informativ.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Vielleicht solltest Du vorher mal beim Hersteller nachfragen, wie sich die Abdichtung ohne nachfolgende Bekleidung (Fliesen) verhält.

    Remmers: "Abdichtungen im Verbund mit keramischen Belägen im Innen- und Außenbereich (Balkone, Terrassen, Duschen und Bäder mit Bodenabläufen, Schwimmbäder)."

    Seccoral von PCI betrifft das ebenso.

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Meister_Hans
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Ansbach/Mfr.
    Beruf
    Zimmermeister
    Beiträge
    252
    Warum hast Du nicht gleich das ganze Becken mit WU-Beton und den sonstigen Erfordernissen als "Weiße Wanne" (nur halt mit dem Zweck, das Wasser drin statt draußen zu halten) ausgeführt? Dann hättest Du jetzt schon mal eine (wenn´s halbwegs ordentlich gemacht wurde) 99% ebene Oberfläche und bräuchtest hier nur noch entweder einen Belag drauflegen, notfalls könntest Du das Ganze (zumindest einige Zeit) auch so lassen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    vorallem..... wie lange hält die dickbeschichtung den algenputzaktionen und der schönen sonne stand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    15
    Danke erstmal für die Rückmeldungen.

    Ich werde sicherheitshalber mal beim Hersteller nachfragen. Seccoral schreibt im Datenblatt zumindest: '...Bauaufsichtlich geregelte Anwendung als Bauwerksabdichtung...Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser (Wasserbehälter bzw. Speicher ohne Keramikbelag)'.
    Eigentlich bin ganz optimistisch. Ich hatte vor Jahren schon meine 9qm Zisterne aus Betonringen mit 2m Durchmesser ausgeschlämmt-die macht einen guten Eindruck.

    Ich bin mir nur nicht ganz sicher wie es bei einem rechteckigem Becken wegen Rissen an Boden-Wand bzw. Ecken ist. Daher auch die Frage, ob Fugenband oder Hohlkehle besser ist. Da sowohl der Boden als auch die Füllung der Schalungssteine WU-Beton ist, ist eine grobe Abdichtung schon vorhanden. Ein kleines Leck wäre prinzipiell nicht schlimm, da aussen herum nur unkritisches Erdreich ist - ich will natürlich nicht immer nachfüllen, außer was verdunstet:-)

    Etwas grün wird die Oberfläche schon werden, das ist für mich aber i.O. Und wegen Sonne habe ich keine Angst, da die Beschichtung bis 80°C zugelassen ist.

    Ein komplettes dichtes Betonbecken in der Größe hat sich keiner zugetraut. Und wenn ich ohnehin separat abdichten muss, habe ich mich für die kostengünstigere Variante ,wie oben beschrieben, entschieden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Und wegen Sonne habe ich keine Angst, da die Beschichtung bis 80°C zugelassen ist.
    das hat nix mit der temperatur zu tun!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    15
    @sepp: meinst Du nicht Spannungrisse aufgrund Temperaturschwankungen ? Welchen negativen Einfluss erwartest Du durch die Sonne ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    ...die Sonne emittiert noch andere Strahlungen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von netfox Beitrag anzeigen
    Abmaße: Länge 6m, Breite 2m, Tiefe, 0,65m
    Zitat Zitat von netfox Beitrag anzeigen
    Ein komplettes dichtes Betonbecken in der Größe hat sich keiner zugetraut.
    Das meinst du jetzt aber nicht ernsthaft.


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    mal angenommen Du bekommst es dicht... schonmal überlegt was mit dem Wasser passiert, wenn es 2 Wochen "steht"? So ein Becken braucht Pflege, damit das Wasser nicht "umkippt". Mit einer Zisterne kann man das auch nicht vergleichen, dort kommt eben kein Licht ran
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen