Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Wärmedämmung Brandschutz

Diskutiere Wärmedämmung Brandschutz im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187

    Wärmedämmung Brandschutz

    Hallo,
    darf ich eine EPS-Platte (Baustoffklasse B1) unter eine Kellerdecke anbringen, oder gefährde ich damit im Zweifel die Feuwerwiderstandsklasse F90?
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmedämmung Brandschutz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Nicht zwingend,
    ist dann eben F90-B oder F90-AB.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Vielen Dank,
    Gruß
    --
    Blumenschein

    Ps.: Gibt es vielleicht irgendwelche "besseren" Alternativen für die Kellerdecke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was ist denn gefordert?
    vielleicht doch -A ... oder ist -B zugelassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.
    Gemäß BauO NRW §34 (1) ist für Gebäude der Gebäudeklasse 3 und Gebäudeklasse 4 müssen Decken eine Mindestanforderung von F90-AB erfüllen.
    Demnach müsste PS-Dämmung B1 zulässig sein,....oder???
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Demnach müsste PS-Dämmung B1 zulässig sein,....oder???
    Da die Rohdecke F 90 hat, und wenn keine Anforderungen brandschutztechnisch an die Wärmedämmung bestehen , dann Ja.

    dennoch bevorzuge ich Steinwolleprodukte , weil EPS im Brandfalle doch eine schöne Sauerei erzeugen.
    oder zumindest verbundplatten- Holzwolle Dämmplatte.

    Hier

    oder

    siehe hier

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    gebäudeklasse ist ja gut und schön. die decke bzw. bekleidung könnte ja auch (auch wenn es ein untergeschoss ist)

    - in einem flur (rettungsweg als notwendiger flur?)
    - teil von einem treppenraum (podestdecke oder ähnliches)
    - wohn- oder sonstige nutzeinheit?

    sein. dann wäre hier (notwendige flure) noch §38 (6) BauO-NRW zu beachten.

    wie ist die nutzung des gebäudes? ggf. greifen hier noch weitere sonderbauvorschriften.

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    - in einem flur (rettungsweg als notwendiger flur?)
    - teil von einem treppenraum (podestdecke oder ähnliches)
    - wohn- oder sonstige nutzeinheit?
    richtig- da ich mit dem Glasauge nix sehen kann, habe ich das ausgeklammert.

    deshalb auch mein Hinweis
    und wenn keine Anforderungen brandschutztechnisch an die Wärmedämmung bestehen
    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676


    drum wollte ich das kind, der guten vollständigkeit halber, auch mal beim namen genannt haben.

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Zitat Zitat von Schwarz Beitrag anzeigen
    gebäudeklasse ist ja gut und schön. die decke bzw. bekleidung könnte ja auch (auch wenn es ein untergeschoss ist)

    - in einem flur (rettungsweg als notwendiger flur?)
    - teil von einem treppenraum (podestdecke oder ähnliches)
    - wohn- oder sonstige nutzeinheit?

    sein. dann wäre hier (notwendige flure) noch §38 (6) BauO-NRW zu beachten.

    wie ist die nutzung des gebäudes? ggf. greifen hier noch weitere sonderbauvorschriften.

    schwarz
    Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis!
    Tatsächlich handelt es sich hier um einen Fluchtweg! Allerdings ist die Dämmung unterhalb der Decke angebracht, muss hier trotzdem dann ein Baustoff der Klasse A genommen werden?
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Such mal, wo im Airport Düsseldorf das Styropor angebracht war .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    Tatsächlich handelt es sich hier um einen Fluchtweg
    Steinwolle, keine Frage
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    aus §38 BauO-NRW

    (6) Bekleidungen einschließlich Unterdecken und Dämmstoffe müssen in notwendigen Fluren und offenen Gängen außer in Gebäuden geringer Höhe aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen. Fußbodenbeläge müssen mindestens schwerentflammbar (B 1) sein. Leitungsanlagen sind zulässig, wenn Bedenken wegen des Brandschutzes nicht bestehen.

    dann sei in diesem zusammenhang noch zusätzlich auf die lar und lüar (jeweils fassung nrw) hinsichtlich eventueller leitungsführungen verwiesen.

    http://sgv.im.nrw.de/lmi/owa/pl_text...31106092333838

    schwarz
    Geändert von Schwarz (29.07.2009 um 16:30 Uhr) Grund: was ergänzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    @Blumenschein: jein Schwarz hats zitiert.

    Eine wesentliche Eigenschaft auch bei B1 ist immer zu beachten: nicht brennend abtropfen. Das ist der Killer No.1.
    Da die Leuts dass eh nicht kapieren -> A gefordert. Aber auch hier mit MiWo aufgepasst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen