Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    206

    Mäuse in WDVS?

    Hallo Ihr,

    nachdem es eine Zeitlang recht ruhig war bei uns, habe ich heute wieder ein (hoffentlich nicht zu großes) Problem:

    Wir haben ein Hanggrundstück, so dass der Keller an der Hausrückseite komplett ebenerdig ist. Da wir zurzeit noch keine Genehmigung für die Auffüllung & Abstützung des Hanges haben, tritt man aus der Terrassentür noch ca. 1/2 m tief nach unten auf den Boden draußen. Da herrscht noch gepflegte Wildnis .

    An der Fassade in diesem Bereich liegt (noch) der komplette Sockel frei. Im unteren Bereich ist mit Styrodur (grün) gedämmt, weiter oben ist ein WDV-System mit dem üblichen weißen Styroporzeugs dran. Alles fertig verputzt.

    Nun habe ich an einigen Stellen weiße Styroporkrümel auf dem Boden entdeckt & ein paar Hinterlassenschaften, die wie Mäusekot aussehen...

    Ich befürchte nun, dass die Nager sich unten in unsere Dämmung reingefressen haben.... Ob sie schon drin wohnen (und wo genau...), weiß ich nicht.

    Nun überlege ich, was hier am besten zu tun ist. Mausefallen aufstellen? Da werde ich wahrscheinlich alle Mäuse aus dem näheren Umkreis (...wir wohnen direkt am Wald) erwischen, aber nicht unbedingt die, die bei uns einziehen wollen.

    Macht es Sinn, mit Beton o. ä. den Übergang von Boden/Erde zur Fassade/Dämmung einfach zu verschließen, dass niemand mehr rein (...oder raus) kann?

    Wenn wir den Garten anlegen (mit viel Glück noch dieses Jahr), verschwindet dieser Bereich eh ca. 50 cm tief unter der Erde, so dass das nicht mehr zu sehen wäre.

    Ist das eine Lösung, oder sollte man hier anders vorgehen?

    Viele Grüße,
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mäuse in WDVS?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ähm, unabhängig von irgendwelchen Mäusen darf AFAIK an Bereiche, die nur mit weißem PS gedämmt sind, nicht angeschüttet werden!

    Und wie kann man Sinn (also etwas Immanentes) "machen"???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    Ich habe das so verstanden, daß da am Sockel Styrodur ist (wo dann auch angefüllt wird) und darüber (also normale Fassade) es weiß wird..

    "Und wie kann man Sinn (also etwas Immanentes) "machen"??? "
    Sagt man halt so, nicht immer drüber aufregen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    206
    Entschuldigung .... Ich hätte meine Frage vielleicht umformulieren sollen, z. B. in "Ist es sinnvoll.....". Aber mir ging es in erster Linie um die Sache und nur in 2. Linie um die korrekte Verwendung der deutschen Sprache.... Ich werde jedoch versuchen, mich zu bessern

    Zum besseren Verständnis: Im Sockelbereich (da, wo angefüllt werden soll) ist nicht mit weißem PS gedämmt, sondern mit Styrodur. Das WDVS ist tatsächlich darüber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Wo sollten die denn rein kommen? Nur über schlecht augeführte und/oder (nicht) geplante Anschlüsse im System:
    Macht es Sinn, mit Beton o. ä. den Übergang von Boden/Erde zur Fassade/Dämmung einfach zu verschließen, dass niemand mehr rein (...oder raus) kann?
    Und da haben wir besagtes Detail schon. Wie das aussieht kann ich mir auch ohne Bild ganz gut vorstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen