Ergebnis 1 bis 4 von 4

elektr. FBH in einem Raum (Küche)- sinnvoll?

Diskutiere elektr. FBH in einem Raum (Küche)- sinnvoll? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113

    elektr. FBH in einem Raum (Küche)- sinnvoll?

    Hallo,

    wir planen unsere Küche zu renovieren. Nun stellt sich uns die Frage ob eine elektrischen FBH sinnvoll wäre. Grund zu dieser Überlegung- wenn der normale HK weg käme könnten wir eine U-Form machen.
    Kurze Eckdaten
    ETW, BJ 84, Poroton, keinen Wärmedämmung -Kostenverteilung Minol.

    Da die Küche (9qm) im Norden liegt und darunter die Garage ist (so Dämmplatten an der Decke ca 5-7 cm) , haben wir im Winter immer etwas geheizt (Thermostat auf 1,5) "überschlagen".

    Mit welchen Betriebskosten wäre denn etwa zu rechnen? Ich weiss schwierige Frage da jeder anders heizt. Nur das wir nicht monatlich 100 Euro für die Küchenheizung zahlen müssen.

    Eventl. gibt's ja auch noch andere Ideen?

    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. elektr. FBH in einem Raum (Küche)- sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Eventl. gibt's ja auch noch andere Ideen?

    LG
    Martina
    Wieviel Höhe ist beim Bodenaufbau möglich?
    Mit welchen Temperaturen arbeitet Dein Heizkörperkreis?

    Evtl. könnte man eine wassergeführte FBH einbauen und diese an den vorhanden Heizkreis koppeln. Ist zwar keine optimale Lösung, aber bei den paar qm eine denkbare Lösung.

    E-FBH wäre der letzte Strohhalm zu dem ich greifen würde....also wenn alle anderen Optionen bereits ausgereizt sind. Den zukünftigen Strombedarf kann man noch nicht einmal abschätzen, zumal nicht bekannt ist was, wo, wie geheizt werden muss. Da ist von 0,- € bis 300,- € im Jahr alles möglich.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Hallo,

    nein ein Aufbau einer Wasserführenden FBH ist leider nicht möglich, auch wurde mir gesagt das die Vorlauftemperatur dann höchsten 45 Grad sein darf, sonst würde der Estrich reissen. *keine Ahnung

    Aber mir ist noch etwas anderes eingefallen, ich weiss nicht ob das machbar ist oder die Heizwirkung dann gleich null ist.

    Also wenn man zwei nicht so tiefe Schränke vor den Heizkörper stellt (um die U-Form zu haben) könnten man dann ja in die Arbeitsplatte und in den Sockel Lüftungsschlitze machen- so gross wie der Heizkörper. So könnte ja die warme Luft oben raus und die abgekühlte würde durch die Lüftung wieder unten rein. Thermostatregelung über Programierbares Ventil.
    Hierbei wäre die Heizung ja zugebaut, seitlich und von vorne. Funktioniert das und kommt auch die Wärme dann in der Küche an??

    LG
    London
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    ... auch wurde mir gesagt das die Vorlauftemperatur dann höchsten 45 Grad sein darf, sonst würde der Estrich reissen. *keine Ahnung
    Das stimmt an sich schon, aber man kann ja die Temperatur begrenzen (Bsp.: mischen).

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Funktioniert das und kommt auch die Wärme dann in der Küche an??
    Nein, die Heizleistung wäre sehr eingeschränkt. Man müsste dann mit einem Lüfter nachhelfen.
    Ganz nebenbei wird sich dort wohl viel Staub ansammeln.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen