Ergebnis 1 bis 12 von 12

Holzrahmenbau-Schwelle Klinker/Verblender

Diskutiere Holzrahmenbau-Schwelle Klinker/Verblender im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    SH
    Beruf
    Bauigel
    Beiträge
    5

    Holzrahmenbau-Schwelle Klinker/Verblender

    Hallo Kollegen,

    schlage mich gerade mit der Ausbildung/Detaillierung der Abdichtung/Sockelausbildung der Holzschwelle eines Holztafelbaues mit einer Mauerwerks-Vorsatzschale herum.

    Vorhandene Situation:

    -> von unten nach oben:


    Stahlbetonsohle 12,0cm
    Bitumenbahn G200 S4
    1-2cm Quellmörtel (als Höchenausgleich)
    Schwelle 8,0cm

    -> von außen nach innen (z.Zt.einseitig beplankte Wand):

    Klinker 11,5cm
    Luftschicht 4,0cm
    Kerndämmung 6,0cm
    DWD 1,6cm
    Ständerwerk 16,0cm
    Dampfbremse
    Installationsebene usw.


    z.Zt. angedachte Ausführung:

    Ausführung außen:

    keine Aufkantung/Höhenversatz oder ähnliches Vorhanden -> (durchgehende Horizontale Fuge von Außenkante Bodenplatte ist Innenkante Schwelle)

    - Dämmkeil (8/8cm) aus XPS zur Ausbildung der Hohlkehle und mit
    Bitumenkleber auf der G200 fixiert.
    - L-Mauerwerkssperre (b=50cm) über den Dämmkeil 25cm hochgeführt und
    an dem DWD-Platten mit einer Klemmleiste befestigt
    - Die Mauerwerkssperre wird unterhalb der Aufstandsfläche des
    Verblenders/Klinkers ebenfalls mit Bitumenkleber an die G200 fixiert.

    Ausführung innen:

    - Bis auf die Schwelle wird die Dampfbremse geführt und mit einem L- Förmig
    angeordneten Klebeband (z.B Rissan 150mm) wird die Dampfbremse über
    die Schwelle auf die G200 geklebt und so verschlossen!

    Was haltet ihr von dieser geplanten Schwellen-Ausbildung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzrahmenbau-Schwelle Klinker/Verblender

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Auf der DWD bekommst du nichts festgeklemmt!
    Wo bleibt die 6cm Dämmung dann an der Stelle?
    Ist das Klebeband auf der Bitumenbahn vom Hersteller abgesegnet?
    Sind das nicht tragende/aussteifende Wände?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von allrounder Beitrag anzeigen
    Stahlbetonsohle 12,0cm
    Bitumenbahn G200 S4
    Was macht da eine S4?????

    Zitat Zitat von allrounder Beitrag anzeigen
    .....an dem DWD-Platten mit einer Klemmleiste befestigt....
    Das will ich sehen, wie einer ne Aluleiste in einer 16er DWD kraftschlüssig befestigt.



    Zitat Zitat von allrounder Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von dieser geplanten Schwellen-Ausbildung?
    Nüscht!

    Wie soll die Verblendschale nach hinten verankert werden???

    Rissan auf Bitu?? Nö, danke.

    Wo ist OK Gelände im Vergleich zur Stb-Platte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    bitte mal die skizze einstellen :-)
    auf den ersten blick halte ich davon nichts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    SH
    Beruf
    Bauigel
    Beiträge
    5
    @R.J.:
    1. natürlich in dem Ständerwerk befestigt
    2. Die Dämmung wird über die Leiste hinweg geführt
    3. Rissan soll dafür geignet sein
    4. Außenwände

    @Ralf Dühlmeyer:
    1. ups DD (Schreibfehler)
    2. siehe oben
    3. zugelassene Luftschichtanker im 62,5er Raster in die Stiele
    4. siehe oben
    5. GOK bei -15cm von OK. Stb-Platte

    @Ingo Nielson:
    mit einer Skizze kann ich leider nicht dienen.


    Würde mich über verbesserungsvorschläge freuen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    1. Wie schon geschrieben, Leiste auf DWD ist nicht das Wahre.
    2. Dämmplatte über der Leiste ausklinken ist gefummel.
    3. Ist so angegeben (eher bei trocken-staubfrei-sterilen Raum), würde ich nicht machen.
    4. Holztafelbau-aussenwände ohne tragende Beplankung ist eher ... ungewöhnlich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ein Befestiger-Abstand von 62,5 cm ist zu groß. Ausserdem braucht die AnPRESSleiste einen Untergrund, gegen den sie Druck ausüben kann.
    DWD wohl eher weniger - oder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    SH
    Beruf
    Bauigel
    Beiträge
    5
    @R.J.:
    zu 1.:
    jetzt nur eine fixe Idee: Die L-förmige Mauerwerkssperre mit dem Hammertacker fixieren und einen Hartfaserstreifen b = 10cm als Leiste (5mm) und im Abstand von 62,5cm mit Spenglerschrauben durch die DWD in die Ständer geschraubt, über der Leiste eine
    dauerelastische Abdichtung

    gibts Alternativen auf dem Herstellersektor -- machmal kennt man nur das passende Produkt nicht!

    Gedanken mache ich mir über die bauphysikalischen Eigenschaten der Mauerwerkssperre
    ... was meint ihr dazu?


    zu 2.:

    Ausklinken würde ich die Mineralwolle nicht, bei ca. 8-10mm "Anschlussleistenstärke" die Klemmscheiben auf den Luftschichtankern werden die Dämmplatten schon fixieren.

    Oder gibt es auch hier Alternativen?

    zu 3.:
    Alternativen?

    zu 4.:
    die tragende Beplankung kommt nach der Dampfbremse


    @Ralf Dühlmeyer:

    haben Sie eine alternative zu Befestigung der Mauerwerkssperre für mich oder eine alternative Ausführung, vieleicht habe ich gerade eine vom Kopf.

    Hoffe auf weitere konstruktive Beiträge und vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von allrounder Beitrag anzeigen
    @jetzt nur eine fixe Idee: Die L-förmige Mauerwerkssperre mit dem Hammertacker fixieren und einen Hartfaserstreifen b = 10cm als Leiste (5mm) und im Abstand von 62,5cm mit Spenglerschrauben durch die DWD in die Ständer geschraubt, über der Leiste eine dauerelastische Abdichtung
    Wenn ich DAS lese, frage ich mich, ob Sie überhaupt den Sinn und die Funktion der Anpressleiste kennen.

    Und was soll das Silikon da drüber???

    Ich glaube, wenn Sie sich diese Fragen beantworten, kommt auch automatisch ein ganz anderer Planungsansatz zu Stande
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wenn ich das lese, frag ich mich, ob ihr bei diesem konzept keine anderen
    probleme als die anpressleiste habt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    SH
    Beruf
    Bauigel
    Beiträge
    5
    Hallo Kollegen,

    hab's verstanden...

    Kennt keiner von euch einen anderen Lösungsansatz für diese o.a. Situation?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    s. zb. hrb-hdb 1, 6.20.00 oder
    holzbau - dnq (div.) oder
    veröffentlichungen von köhnke oder borsch-laaks
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen