Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Dach aus den 80igern dämmen - Hinterlüftung - Folie?

Diskutiere Dach aus den 80igern dämmen - Hinterlüftung - Folie? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Essen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    19

    Dach aus den 80igern dämmen - Hinterlüftung - Folie?

    Mahlzeit,
    ich möchte unseren Dachboden ausbauen bzw. dämmen.
    Mit den Begriffen bin ich noch nicht ganz auf dem laufenden,
    aber da mir unterschiedlich Dachdecker was anderes erzählen und auch
    diverse 'Ausbauanleitungen' unterschiedliche Lösungen zeigen, bin ich mir
    überhaupt nicht sicher, welches Verfahren das richtige ist.

    Ich fang mal mit den Fakten an:
    - Satteldach
    - Sparrenhöhe 14cm
    - Wasserundurchlässige Folie über den Sparren (zwischen Lattung und Sparren)

    Das Dach ist glaube ich in den 80ern neu eingedeckt worden.
    Die Folie ist Planenartig. Also nicht diffusionsoffen.
    Einige Dachdecker sagen jetzt, das ich eine Hinterlüftung von ein paar cm brauche. Ich denke wegen dem Kondensat?
    Ein anderer Dachdecker sagte mir das es für diese alten Folien einsetzbare diffusionsoffene 'Folienteile'? gibt die man in die Folie einbringen könnte.
    Hab ich noch nie von gehört.
    Ich denke zur Lüftung?
    Wenn ich jetzt aber eine Hinterlüftung von mind. 2 cm lassen würde, könnte ich eine max. Dämmung von 12 cm nehmen. Empfohlen sind aber mind. 14 cm. Könnte ich jetzt theoretisch die Sparren nach innen um ca. 2 cm erhöhen um auf mind 14cm zu kommen?
    Wenn mir das jemand beantworten könnte wäre ich schon froh.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dach aus den 80igern dämmen - Hinterlüftung - Folie?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    überlegen, überlegen, rechnen, prüfen, hilft nix, hinfahren, abwägen, zurückfahren, abwägen, rechnen, abwägen, recht und rechtens , kostenvoranschlag überlegen, überlegen, rechnen, verwerfen, rechnen, prüfen auf recht und rechtens, abwägen wegen bauchschmerzen, kv ausdrucken, berechnung ausdrucken, abschicken und............ruhe, so what?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Essen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    19
    Hat du getrunken?
    Bloß keine Ratschläge für Heimhandwerker, da kann man ja nix verdienen, oder was?
    Schade, aber wenn man dir so einen Antwort in einem PC-Forum geben würde, wärst du auch nicht gerade begeistert ...
    So was hab ich auch bei meiner Heizanlage in einem anderen Forum erlebt.
    Dann hab ich ein 'Fachbetrieb' für den Anschluss meines LAS Rohrs beauftragt.
    Fazit: Eine Katastrophe.
    Der Typ wusste noch nichtmals das das Rohr für die Heinzanlage zertifiziert sein muß, und hat das Anschlußstück zur Therme nicht bestellt bekommen. Das hab ich dann selbst gemacht.
    Nette Leute sind eben selten, und viele Handwerker gehören scheinbar nicht dazu.
    PC's beim Discounter statt im Fachhandel kaufen, aber auf Fachbetriebe im Handwerk verweisen.
    Sorry, aber über diese Verhaltensweise sollte der ein oder andere Fachmann mal nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wird das ein meinungssammelfaden? na dann ..
    12 oder 14cm dämmung ... krampf
    2cm hinterlüftung .. handwerklich nicht sicher machbar

    fazit: du brauchst ne andere bastelanleitung, zb
    - zusätzl. dämmung raumseits der sparren
    - dachhaut öffnen, gscheit sanieren
    - gefachvolldämmung
    dann klappts auch mit enev und sommerl. hitzeschutz.

    wenn du keine qualifizierte "bastelanleitung" magst, lies dich durchs forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Essen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    19
    Das ist immer einfach gesagt, aber ein Dach komplett zu sanieren ist in der Form nicht drin und laut eines Dachdeckers auch nicht nötig.
    Wenn man da anfängt kann man jeden Altbau abreissen und eine neue Hütte bauen. Das wäre billiger als alles zu sanieren.
    Ich denke schon das man zwischen 12cm und 14cm oder 16cm einen Unterschied merkt.
    Aber mehr wäre von der Rauminnenseite nicht möglich.
    2cm hinterlüftung .. handwerklich nicht sicher machbar
    Warum nicht?
    Ein Kollege von mir hat Dämmkeile genommen, die bewegen sich keinen cm.
    Thoretisch könnte man auch Estrichmatten mit einem Abstand von ca. 2 cm vor die Folie nageln. Dann kann die Dämmung nicht weiter nach außen rutschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    So, wieder nüchtern.

    Zitat Zitat von umichel Beitrag anzeigen
    ...aber da mir unterschiedlich Dachdecker was anderes erzählen und auch diverse 'Ausbauanleitungen' unterschiedliche Lösungen zeigen, bin ich mir
    überhaupt nicht sicher, welches Verfahren das richtige ist.
    so,so, wie viele Kollegen durften Ihre Termine abstimmen, Ihren fahrbaren Untersatz durch den Verkehr bringen um mit Ihren Besuch aufwarten zu können und Dir dann Ihren Ausbildungsstand kundtun??? Oder haben die per Ferndiagnose Ihre Statements abgegeben?

    Sieh`s mal so. Dein Problem beinhaltet ein entsprechendes CI das keine lineare Adaption zulässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Essen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    19
    Also 2 waren vor Ort.
    2 weiter haben es per Ferndiagnose gemacht, was bei den Fakten theoretisch kein Problem sein sollte.
    Es handelt sich beim Dach nunmal auch nicht um ein Kunstwerk oder eine hochmoderne Technik, die mit Diagnosletools geprüft werden müßte.
    Bei einer Heizanlage könnte ich deine Bedenken ja teilen, aber bei einer simplen Dachkonstruktion?
    Ob PC, Auto oder Garten, bisher waren immer hilfreiche Tips oder Lösungen auch in Foren möglich.
    Im Handwerk ziert man sich da etwas, das sieht man auch an der recht geringen Anzahl der Foren in dem Bereich.
    Kaum oder keine brauchbaren Antworten zu meinen Fragen mit den man wirklich was anfangen könnte.
    Vielleicht, weil man nur mit Auskünften kein Geld verdienen kann.
    Schade, aber das reflektiert genau den Eindruck den viele Hausbesitzer teilen und sich dann einen Handwerker unter der Hand besorgen oder über ******** für Preisdruck sorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Du scheinst ja ein ganz ein schlauer zu sein - und mindestens so gut erzogen.

    erstens mal hier lesen
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=33032

    Zweitens sagt hier keiner nix, weil er drauft hofft, dass Leute wie Du dann mit einem Auftrag angedackelt kommen. Um solche Illusionen zu haben, sind wir alle schon viel zu lange im Geschäft - capice

    Drittens - zu Schwarzarbeit und mh - jedes Döpsche findet sei Deggelsche.
    Sparfuchs trifft Pfuschfuchs

    Und damit das hier nicht ausartet, mach mal das Türle zu, häng ein Schloß dran und werf den Schlüssel wech.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen