Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Fugenrisse bei Natursteinplatten

Diskutiere Fugenrisse bei Natursteinplatten im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Kirchbach
    Beruf
    Arbeiterin
    Beiträge
    7

    Fugenrisse bei Natursteinplatten

    Hallo!

    Wir haben im Juni Natursteinplatten verlegen lassen. Eh von einem Profi. Wir waren mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Nur haben wir jetzt das Problem das wir einige Risse in den Fugen haben. Hab schon versucht mit der Fugenmasse das ganze auszubessern. Hat eine Woche gehalten. Kann man da überhaupt was machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fugenrisse bei Natursteinplatten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    drin?draussen?welcher naturstein?wie verlegt?wieso musst du flicken wenn es ein profi war?

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Kirchbach
    Beruf
    Arbeiterin
    Beiträge
    7
    Die Natursteinplatten sind draußen verlegt und es handelt sich um Porphyr. Wir haben Polygonalplatten , Bodenplatten und Würfel verlegt. Würfeln am Rand aber auch zwischen als Muster. Verlegt auf Splittmörtel.
    Die Risse sind genau entlang der Würfel, aber nicht am Rand.
    Ich habs halt mal versucht mit dem
    ausbessern, weil der Profi auf Urlaub ist.
    lg.
    metech
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    ein superprofi , der splittgebettete pflasterung fest verfugt , dazu noch eine , die nicht wirklich ausreichend fest eingefasst ist .

    oder hat er bedenken angemeldet , und recht behalten ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Kirchbach
    Beruf
    Arbeiterin
    Beiträge
    7
    lieber wasweissich!

    bist du ein Experte für Natursteinpflasterungen?
    Mein "Superprofi" macht das schon über 20 Jahre, ich glaub der versteht sein Handwerk. Außerdem glaub ich du hast du was falsch verstanden, der Unterbau besteht nich aus Splitt, sondern aus sehr trocken vermischten Splittbeton was seit ein paar Jahren Standard ist.
    Ich wollt eigentlich nur wissen was ich gegen die Risse unternehmen kann. Auf irgendwelche Belehrungen was wir alles falsch gemacht haben, war ich eigentlich nicht aus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    tja , das mit dem splittbeton habe ich übersehen , aber sehr trocken wäre auch neuerdings nicht richtig .

    ja , ich denke , dass ich im natursteinbereich einiges drauf habe, http://www.brakelmann.de/naturst.html und die bilder 5,6,7 ist porphyr nur splittgebettet und fest verfugt die wege 8/11 , die terrassen handgekantete bahnenware . das ganze seit 6 jahren ohne risse , weil die einfassung richtig gemacht ist .

    wenn du keine belehrung brauchst , weil du es besser weisst , werde ich auch nicht schreiben , das man in deiner situation gegen risse nichts mehr machen kann , ausser zu hoffen , dass es nicht mehr werden....

    j.p.

    wenn einer das hinbekommt mit deeplink bitte , ich kanns nicht

    nachtrag: auch nach 20 jahren kann einem ein fehler unterlaufen....... sogar mir . und fugenrisse sind ein fehler .
    Geändert von wasweissich (15.08.2009 um 21:43 Uhr) Grund: nachtrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    ich hab da zum profi was gefunden........
    Naturstein oder Pflasterstein?
    Möchte vorm Haus pflastern, bin aber noch unschlüssig was ich nehmen soll. Ich wollte eigentlich Naturstein ( brasilianischer Quarzit oder Porphyr). Nachdem ich mir aber ein paar fertige Plätze...


    und seit juni sind schon über zwei monate vergangen ..............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Kirchbach
    Beruf
    Arbeiterin
    Beiträge
    7
    ok, bist doch ein Profi. Ich hab nicht geschrieben das ich alles besser weiß, so ist es auch wieder nicht.
    Ich wollt nur wissen ob da was zu machen ist. Noch was zu den Rissen. Die sind genau an der Stelle wo mein Profi an einem Wochende aufgehört hat und am nächsten wieder angefangen hat allerdings ist das nicht die Einfassung. Vielleicht hats ja auch damit zu tun. Und du meinst da kann mann echt gar nix machen?
    Hab nämlich Angst das im Winter durchs gefrieren dann noch mehr springt weil da ja Wasser rein kommt.

    metech
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    wasweissich
    Gast
    wasser sollte durch den splittmörtel abziehen können , wenn es denn nach unten weg kann .

    dass der neuansatz reisst , passiert schonmal , wenn er nicht geschickt gemacht ist . wen man das nicht kann , sollte man eine saubere trennfuge vorsehen , dann ist der "riss" wenigstens gewollt .

    und wie gesagt , wenn die einfassung nicht steht , dann wandert sowas schonmal auseinander........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen