Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9

    Was ist eine steife Bodenplatte?

    Hallo an alle,

    kann mir jemand erklären was man unter einer "steifen" (gibt es dafür einen Fachausdruck?) Bodenplatte versteht?
    Wir sollen eine bekommen, mit einer 3fach Stahlbewehrung drin und die Bodenplatte wird 40cm hoch.

    Danke und VG, Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was ist eine steife Bodenplatte?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Erdbebengefahr oder "merkwürdiger" Baugrund???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    ja, wir haben einen etwas schwierigen Untergrund. Der ist sandig, teilweise schwach schluffig und tonig und in ca. 2m gibt es auch Torf (vermutlich eiszeitlich bedingt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Plattenfundament
    Plattengründungen werden häufig für Gebäude eingesetzt, die auf nicht sehr tragfähigen Untergrund gebaut werden sollen. Hierbei wird die ganze Bodenplatte als steife Scheibe ausgebildet. Dies hat den Vorteil, dass die gesamten Lasten des Gebäudes gleichmäßig über die Bodenplatte an den Untergrund übertragen werden. Die Bodenpressung wird dabei im Vergleich zum Steifenfundament deutlich kleiner. Auch ungleichmäßige Setzungen werden von der steifen Bodenplatte bis zu einem bestimmten Maße aufgenommen.
    Ich würde mir auch andere Möglichkeiten vorrechnen lassen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    Danke für die Erklärung. Google gibt dazu eine paar gute Artikel aus.
    Was für andere Möglichkeiten meinst du?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Pfähle z.B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    ok, dann hole ich dazu auch ein paar Infos ein.
    Hab nur in Erinnerung dass das recht viel Geld kostet mit den Pfählen.
    Muss man halt mal vergleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    gast3
    Gast

    fragen wir ..

    mal wieder ganz doof nach dem Bodengutachten ..

    stehen das keine Gründungsalternativen drin ? Gibt ja schon so'n paar ...


    Gruß

    Helge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    ja, gibt es. Als Möglichkeit wurde darin angegeben ca. 2,50m auskoffern - was dann eine Baugrube gesamt 16x17m ergeben hätte. Bischen viel für ein EFH.
    Dazu Grundwasser in 1,2 m Tiefe, mit ständigen Abpumpen :-(
    Kosten wären dann bei ca. 30000 €.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    gast3
    Gast

    also ..

    biegesteife Bodenplatte ersetzt Bodenaustausch - einfach so ?

    (wobei 2,5 m Austausch erst mal den Anschein "hier bin ich aber auf der sicheren Seite hat" muss aber nicht

    Wer hat das denn geplant und abgenickt ?

    ich hoffe: Architekt, Satiker und Bodengutachter - sollte einer fehlen, bitte grübeln


    hab da ein - na - ungutes Gefühl -


    Gruß


    Helge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ich auch
    biegesteife bodenplatte auf unterschiedlichen bodenarten - ab 2,00 m torf - kann leicht zu unterschiedlichen setzungen bzw. zu einem verdrehen der bodenplatte führen.
    bei efh sollte man die möglickeit von schotterrüttelphählen andenken. sind gutes stück billiger wie pfähle, fällt fast kein erdaushub an und für efh-lasten ausreichend.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    gast3
    Gast

    hast recht ..

    Rüttelstopfsäulen - eine Möglichkeit
    vielleicht auch Brunnengründung
    oder doch besser Kleinbohrpfähle
    man könnte ja auch mal einen Teilbodenaustausch rechnen

    aber - was genaues weiß man nicht - und ich befürchte, da sind wir nicht die einzigen
    ..

    Gruß

    Helge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    Danke erstmal für eure Alternativen, die ich dann nochmal ansprechen werde.
    Der Boden soll auf ca. 1m ausgetauscht werden, mit Kies verdichten und dann die Platte darauf.
    Rüttelpfähle...was es nicht alles gibt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen