Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 37

Hausbau 2009 für 120.000 Euro

Diskutiere Hausbau 2009 für 120.000 Euro im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Irsch bei Saarburg
    Beruf
    Arbeitspädagoge
    Beiträge
    24

    Ausrufezeichen Hausbau 2009 für 120.000 Euro

    Hallo,
    ich habe mal eine Frage.
    Meine Freundin, Frau und ich wollen ende des Jahres ein neues Haus bauen.
    Leider stehen uns nur 120.000 Euro dafür zu verfügung.
    Grundstück mit 1000 qm² ist schon unser und auch schon bezahlt.
    Das Grundstück ist voll erschlossen.
    Kurz zu Lage, das Grundstück hat Hanglage mit ca. 10-15 % gefälle.

    Die Frage ist nun reicht das Geld für einen Hausbau?!?

    Das Haus sollte mit bewohnbarem Keller und einer Etage gebaut werden.
    Also Keller und EG und Dach (Bungalow) ca. 125 qm² Keller und 125qm² EG

    Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    MFG

    Dreamwaver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hausbau 2009 für 120.000 Euro

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Irsch bei Saarburg
    Beruf
    Arbeitspädagoge
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Dreamwaver Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe mal eine Frage.
    Meine Freundin, Frau und ich wollen ende des Jahres ein neues Haus bauen.
    Leider stehen uns nur 120.000 Euro dafür zu verfügung.
    Grundstück mit 1000 qm² ist schon unser und auch schon bezahlt.
    Das Grundstück ist voll erschlossen.
    Kurz zu Lage, das Grundstück hat Hanglage mit ca. 10-15 % gefälle.

    Die Frage ist nun reicht das Geld für einen Hausbau?!?

    Das Haus sollte mit bewohnbarem Keller und einer Etage gebaut werden.
    Also Keller und EG und Dach (Bungalow) ca. 125 qm² Keller und 125qm² EG

    Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    MFG

    Dreamwaver
    *Kurz noch zur Antwort, Heizung, Elektro, Fliesen werden von Familiären Helfern abgedeckt also geringe Stundenkosten und nur Material.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast

    ...

    Zitat Zitat von Dreamwaver Beitrag anzeigen

    Die Frage ist nun reicht das Geld für einen Hausbau?!?
    ... nö
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Irsch bei Saarburg
    Beruf
    Arbeitspädagoge
    Beiträge
    24
    Und mit was muss man rechnen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Dreamwaver Beitrag anzeigen
    Familiären Helfern abgedeckt also geringe Stundenkosten und nur Material.
    Entweder helfen Helfer umsonst - dann ist gut - oder sie kriegen Stundenlohn - dann ists i.d.R. Bläckwörk.
    In jedem Falle kosten die aber BauBG-Beiträge.

    Rechnen wir mal:

    Keller - so um die 45 T
    Hausanschlüsse 10 T
    Bauantrag mit allem Komfort und Kommnach 4 T
    Heizung ohne FBH 5 T
    Wände KS 25 T
    WDVS 20 T
    Dachstuhl 8 T
    Dacheindeckung 8 T


    Ups - da waren es schon 125 T
    Und es gibt noch keine FBH, kein Strom, kein Putz, kein Estrich, keine Fliesen, keine Tapeten, keine Fenster, keine Türen, ...............

    Auch wenn ich sicher nicht geizig gerechnet habe und der eine oder andere Tausender Luft drin ist - so viel ist da nicht.

    Mal als Vergleich:
    Einige GÜ bieten Häuser mit knapp über 100 m² WF als Ausbauhaus OHNE Keller für ganz dicht unter 100.000 an.
    Deren Ausführung ist meist zum und auch da fehlt noch ne Menge NOTWENDIGER Dinge wie z.B. die Hausanschlüsse im Preis, weil die ja nicht Sache des GÜ sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Irsch bei Saarburg
    Beruf
    Arbeitspädagoge
    Beiträge
    24
    Hmm also müsste man schon schauen. Naja maximal wären bei uns 160.000 euro drinne.
    Hmm naja wollen aufjedenfall bauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    wenn Freundin und Frau

    einziehen, dann reicht es hinten und vorne nicht.

    Freundliche Grüße aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Irsch bei Saarburg
    Beruf
    Arbeitspädagoge
    Beiträge
    24
    Also hmm , habe ein angebot bekommen für 168k Euro komplettes Haus ink. Grundstück und Massiv gebaut ink. Keller.

    Dann muss es doch gehen das man für 160.000 Euro selber baut.

    Ich verstehe das ganze nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Moin,

    wir haben sicher schon in der eher mittelpreisigen Klasse gebaut, aber für 120 k ist da wohl nix zu machen. Als erstes würde ich mich bei dem Kapitalstock vom Keller verabschieden.
    habe ein angebot bekommen für 168k Euro komplettes Haus ink. Grundstück und Massiv gebaut ink. Keller.
    Das Angbeot müsste man mal sehr genau analysieren. Da kommen sicher noch einige Kosten dazu.

    Viele Grüße
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Nachtrag: Sorry, habe übersehen, dass Bungalow mit Wohnkeller gewünscht ist. Bleibt die Frage, ob Keller nicht trotzdem teurer ist als 1,5-Geschosse. Aber das wissen die Fachleutz hier sicher.

    r.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    MoRüBe
    Gast

    Da brauchste nix analysieren...

    Zitat Zitat von rainerS.punkt Beitrag anzeigen
    Das Angbeot müsste man mal sehr genau analysieren.
    inkl. Grundstück und komplettes Haus. Das ist so oberfaul daß das bis hier oben stinkt...

    Ich hab grad was ähnliches gerechnet. Da war ich bei 130 für nen etwas besseren Rohbau.

    Mit allem pipapo und viiiel Eigenleistung, freunde Dich mal mit ner 2 vorne an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Waidhofen
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    60
    Guckst du:
    Zitat Zitat von Dreamwaver Beitrag anzeigen
    Grundstück mit 1000 qm² ist schon unser und auch schon bezahlt.
    Das Grundstück ist voll erschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Ganz einfach du wünscht rund 250m² Wohnraum, aber der m² Preis liegt bei rund 1200-1600€ für eine Standartbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    ich verstehe da z.B. nicht: Haus für Frau+Freundin+dich- Frau und Freundin sind aber unterschiedliche Personen? Und auch unterschiedliche Haushalte oder hast Du zwei Frauen?
    Das bedeutet aber im Regelfall zwei getrennte Wohnungen mit zwei Eingängen, zwei Küchen , zwei Bädern usw. das treibt die Kosten..
    Haus mit Hanglage: da muss es ein Keller geben bzw. ein Teil des Hauses ist in den Hang gebaut, das wird dann nicht unbedingt die Sahnewohnung, da der Teil der Wohnung, der zum Hang hin sich befindet kaum Tageslicht bekommt.
    Frage wäre auch wie der "Keller" bzw. das untere Geschoß auszuführen ist z.B. wegen Erddruck, Wasser etc. ; kann einen erheblichen Preisunterschied bedeuten.
    Ich komme da auch als Laie zum Ergebnis: geht mit 120k€ nicht.

    Man kann schon für rd. 120k€ ein Haus bauen aber nicht eins mit rd 11x11m Grundfläche und die wären es bei 125qm pro Etage, wenn es die netto Wohnfläche sein soll ist man schon bei rd. 12x12m, das ist ein recht großer Baukörper.
    120k€ Haus: ich kenne einen Immobilienmakler, der hier am Ort häufig Neubauten für einen BT vertreibt, die Häuser liegen so bei 199.00-229.000€ inkl. Grundstück, dabei sind die Grundstücke so 280-350qm groß, qm-Preis für erschlossene Grundtücke: 220-280€/qm. Da bleiben fürs Haus 120-140k€ übrig.
    Ich habe mich mit den Häusern mal eingehender beschäftigt, es ist kein "Betrug" , die Häuser werden von einem renomierten Bauunternehmer gebaut, die Ausführung ist solide und es fehlt nichts außer die Aussenanlagen-die man aber bei verbleibenden knapp 200qm schnell im Griff hat..
    Allerdings ist die Ausführung natürlich kein Luxus, Ytong als WDVS, logischerweise kein Keller, keine FBH und einfache weisse Sanitärkeramik.
    Ich persönliche finde, dass auch teilweise gerade hier im Forum zu hohe Ansprüche gestellt werden, warum keine 6,95€ Fliese aus dem BM? Warum 20Steckdosen im WZ? usw.
    Wenn das Budget bescheiden ist muss man halt einfacher planen und darf sich nicht in Waschtischamaturen für 500€/Stk. vergucken.
    Mal ganz ehrlich: Man kann sich auch an einem 69€ Waschtisch waschen, wenn man dazu bereit ist, kann man auch günstig bauen, bei grundlegenden Dingen wie der Bausubstanz sollte man aber nicht sparen.
    Achso: solche Reihenhäusschen oder Doppelhaushälften für den genannten Preis sind natürlich keine 250qm groß, da kommt man auf 120-140qm und ein paar Kosten wie Notar, Steuer etc. kommen auch noch dazu, daher sind die 120k€ vom Fragesteller bei seinem Projekt doch seeeehr bescheiden um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    wir haben letztes Jahr auch ein Hanghau (ca. 10%) gebaut. Daher sind die Einschätzungen u.a. von Morübe sehr realistisch.

    Wenn Du eine Einliegerwohnung planst, kannst Du gleich ein paar m³ mehr bewegen, die 10% - 15% reichen nicht für eine natürliche Höhe.

    Es kennt keiner das Grundstück, den Bebauungsplan,... Daher gibt es verschiedene Risiken, die NICHT per Ferndiagnose geklärt werden können.

    Geh doch mal zu einem lokalen Profi (Architekt, Bau-Ing.) und lass Dich beraten. Haben wir auch gemacht. Der Stundensatz war nur 50 €. Verglichen mit der Gesamtsumme eine sehr günstige Risikominimierung.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen