Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    4

    WDVS-Feinputzsockel

    Und noch eine Frage zu unserer neuen Fassade:
    Der Sockelbereich wurde mit Feinputz verputzt und grau gestrichen. Der Anstrich muss auf jeden Fall wiederholt werden, da er weder komplett deckend noch gleichmäßig ist. Aber wie sieht es mit dem Putz an sich aus?
    Auf folgendem Foto ist die auffälligste Stelle an unserer Gartentür zu sehen.

    Leider kommt der richtige Eindruck durch das direkte Sonnenlicht nicht so gut rüber. Aber auch an anderen Stellen sind Unebenheiten und z.B. Reibespuren zu erkennen.
    Ähnlich auffällige Stellen finden wir ebenfalls an den Faschen der Fenster und an der Tür.
    Was muss man akzeptieren und was kann man beanstanden?


    Bis die Tage
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS-Feinputzsockel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Welche Qualität war gefordert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    4
    Hallo,
    hier noch mal ein zwei bessere Fotos:




    > Welche Qualität war gefordert?
    Ich würde eher sagen wir haben von einem alt eingesessenen Malerbetrieb - welcher mit Fassadengestaltung und Wärmedämmung wirbt - eine gewisse Qualität erwartet.
    Wenn ich mir andere Feinputzflächen ansehe, dann sind diese in der Regel glatt bzw. von gleichmäßiger Struktur.


    Text aus dem Angebot:
    "Fensterleibungs- und Türfaschen durch Feinspachtelung auf vorhandener Armierungsschicht, einschl. Anstrich herstellen"
    und
    "Spritzwasserbereich/Sockelflächen
    Glattputz-Feinspachtel 195 zur Erstellung glatter Putzflächen aufziehen und abfilzen.
    Egalisationsanstrich mit regendichter und wasserdampfdurchlässiger Fassadenfarbe"

    Soweit ich feststellen konnte wurde durchgängig Material von Caperol verwendet.

    Bis die Tage
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Wenn es technisch i.O. wäre spricht man hier über "optische Beeinträchtigungen" oder "hinzunehmende optische Unregelmäßigkeiten"

    Bewertet wird sowas vom neutralen, unbefangenen Betrachter (z.B. Postbote der vorbeigeht) aus üblichem Betrachtungsabstand (ca. 5 m). Wenn ihm nichts auffallen würde (ohne darauf hinzuweisen) wäre es eine hinzunehmende optische Unregelmäßigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    hamm
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    33
    Des Weiteren wurde nur ein Egalisationsanstrich ausgeschrieben, das bedeutet nur ein Anstrich. Hier kann es automatisch zu unregelmässigkeiten in der Anstrichfläche kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    verputzen ist handwerk,
    das muss so aussehen, wer was anderes will muss sich sein haus cnc aus nem block drehen lassen.........

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596

    @Pascal

    Ironie, oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Für mich ist das Murks! Hat höchstens was mit schlechtem Handwerk zu tun.
    Meinen Ansprüchen genügt es keinesfalls,welchen Anspruch der Kollege hat geht mich nichts an,aber solchen Schmarrn liefer ich nicht ab!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Bayreuth
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    64
    Das hat mit ""hinzunehmenden optischen Unregelmässigkeiten""wahrlich nichts mehr zu tun und wird als ""Murks"bezeichnet !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen