Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Avatar von MikeR
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Augenoptikermeister
    Beiträge
    116

    Muss es wirklich Gira o.ä. sein ?

    Hallöle, isch hätt ma noch gerne ein Problem

    Muss es wirklich Gira, Busch-Jäger o.ä. sein ?
    Ich hab ein Schalterprogramm aus dem Hause Kopp gesehen, dass sehr gut ausschaut und technisch auch durch seine Erweiterungen und das Zubehör auffällt. Besonders das FUNKSYSTEM gefällt samt Zubehör und ist gut erweiterbar.

    Mein elektrischer Freund aus Hannover ( hier nicht registriert ) hat natürlich davon abgeraten und mit zu Gira und Konsorten geraten und mit der Lebensdauer argumentiert. Seh ich ja auch ein, allerdings habe ich seit ca. 14 Jahren daheim Schalter von Kopp, die auch bisher einwandfrei funktionieren
    Nach 15 Jahren gefallen mir die Sachen vielleicht auch nimmer und ich will mal was neues sehen ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Muss es wirklich Gira o.ä. sein ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wenn Du Deinem elektrischen Freund aus H (wer issen des? ) zu einem Gestell von Rodenstock rätst und der eins von Wenigfrau nimmt, watt sachste dann?

    Siehste

    Der Vorteil der GROSSEN Marken ist die Ersatzteilversorgung. Ausserdem sind die Unterteile i.d.R. gleich, nur die Abdeckung wechselt.

    Und wenn Dir Dein elektrischer Freund seine EK-Preise gibt, merkste gar nicht mehr, ob Du Gira, B-J oder Kopp einbaust, weil es auf dem Niveau dann fast keine Unterschiede mehr gibt.
    Oder was meinste, waruj so viele BT und GÜ Gira System 55 verbauen.
    Bestimmt nicht, weil die ihren Kunden was gönnen wollen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von MikeR
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Augenoptikermeister
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wenn Du Deinem elektrischen Freund aus H (wer issen des? ) zu einem Gestell von Rodenstock rätst und der eins von Wenigfrau nimmt, watt sachste dann?

    Siehste

    Der Vorteil der GROSSEN Marken ist die Ersatzteilversorgung. Ausserdem sind die Unterteile i.d.R. gleich, nur die Abdeckung wechselt.

    Und wenn Dir Dein elektrischer Freund seine EK-Preise gibt, merkste gar nicht mehr, ob Du Gira, B-J oder Kopp einbaust, weil es auf dem Niveau dann fast keine Unterschiede mehr gibt.
    Oder was meinste, waruj so viele BT und GÜ Gira System 55 verbauen.
    Bestimmt nicht, weil die ihren Kunden was gönnen wollen

    Falsches Beispiel, denn auch "Wenigfrau" oder "Hermes Brillen" arbeiten mit den großen Glasherstellern und haben so die gleichen Preise wie alle anderen auch, weil sie in die gleiche Preisliste schauen

    Ich sehe die Unterschiede bei dem Zusatzprogramm wie den Funkschaltern usw, wo die Preise doch deutlich abweichen. Die Qualität auch so erheblich ??? Das war die Frage
    Ich bin ja bereit, das Geld zu investieren, wenn es eben Sinn macht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MikeR Beitrag anzeigen
    Mein elektrischer Freund aus Hannover ( hier nicht registriert ) hat natürlich davon abgeraten und mit zu Gira und Konsorten geraten und mit der Lebensdauer argumentiert....
    Nur mal überlegen.....wie oft bedienst Du die Schalter, Taster, oder nutzt die Steckdosen?

    So ziemlich jeder Hersteller hat low cost und high end Produkte in seinem Lieferprogramm, aber die Lebensdauer ist das geringste Problem. Die halten bei typ. privater Nutzung (EFH Bereich) mehrere Jahrzehnte. Wer sitzt schon 24/7 vor seinem Lichtschalter und schaltet nonstop ein/aus/ein/aus......

    Sollte Dir das Programm gefallen und alle Komponenten verfügbar sein die Dich interessieren, warum dann nicht? Zumal der Preis anscheinend auch passt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Also bei echten Billigserien ist die Lebensdauer schon ein Problem, insbesondere was Schalter angeht.

    Noch größere Unterschiede gibt es aber in der Handhabung bei der Montage!
    Hochwertige Steckdosen und Schalter kann z.B. ich mehr als doppelt so schnell einbauen wie Billiwillichware. Wenn man montieren läßt, macht die Zeitersparnis also den Preisvorteil der Billigteile schon wieder in etwa wett.

    KOPP liefert zwar an Baumärkte so manches, was man besser nicht anfassen sollte, aber die meisten der aktuellen Schalterprogramme dieser Marke sind eigentlich recht ordentlich (bis auf die ganz billige Serie).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    224
    Funksystem ist proprietär? Das würde wohl dagegen sprechen...

    Ein Schalterprogramm ist immer nur so gut, wie die Anforderungen an spezielle Schalter erfüllt werden - Doppel-Cat, Dopperl-Lan-Dosen, etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen