Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    63

    neuer Hausanschluss

    hi,

    folgendes problem:
    es gab ein gundstück mit schon gelegtem und bezahltem hausanschluss.

    jetzt wurde aus diesem grundstück 2 gemacht. ein weiterhin bestehendes (nur jetzt etwas kleiner) mit dem bestehenden hausanschluss, der aber (noch) nicht benötigt wird und ein neues mit neuer flurnummer, welches einen neuen hausanschluss braucht.

    jetzt die frage:
    eigentlich ist es doch sache der gemeinde grundstücke an die öffentliche versorgung anzuschliessen, was aber jetzt angeblich nicht mehr gilt, da es eine teilung wäre und das ursprüngliche grundstück ja einen hatte. heisst wir müssen nicht nur den anschluss im grundstück bezahlen, sondern auch den auf öffentlichem grund also strasse aufmachen, kanal anschliessen, wasser legen, wieder zu machen.....
    beim strom gibt es keine probleme, haben uns gesagt ist doch ihre sache was auf öffentlichem grund passiert und würde uns nicht berühren und natürlich nix kosten.

    ist das denn so ok oder wie wird es sonst immer gemacht?

    gruss und danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neuer Hausanschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Ist Sache

    der Gemeinde heisst aber nicht "muss Gemeinde bezahlen".

    Auch die Kosten für den vorhandenen Anschluß hat nicht die Gemeinde bezahlt, sondern per Erschliessungsbeitrag an die Grundstückskäufer weiterberechnet.

    In Ihrem Fall läuft das genauso, allerdings mit Mehraufwand, weil Strasse ja schon vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Genau!

    Von der rechtlichen Seite ganz abgesehen:
    Mit welcher moralischen Rechtfertigung willst Du verlangen, daß Eure ganzen Nachbarn die Aufwertung Eures Grundstücks bezahlen???

    Daß der weitere Strom-Hausanschluß nichts kosten soll, wage ich auch zu bezweifeln.
    Warte mal die Rechnung ab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    63

    elektro und kosten

    also mit dem elektroanschluss ist es telefonisch geklärt. war aussage von denen.

    bei der anderen sache stellt sich die frage was günstiger ist, wenn ich es richtig verstehe:

    - den hausanschluss mit erdarbeiten auf öffentlichem gelände erstellen zu lassen,
    - oder die gemeinde bezahlt auf öffentlichem grund wegen anschlusspflicht und wir die kanalgebühren für das "neue" grundstück, wobei die in der tat schon bezahlt sind mit dem "alten grundstück"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Idee

    Zitat Zitat von hobo1995 Beitrag anzeigen
    also mit dem elektroanschluss ist es telefonisch geklärt. war aussage von denen.
    Wer schreibt, der bleibt...!


    Und ob private Auftragsvergabe/Durchführung von Kanalarbeiten auf öffentlichem Grund überhaupt zulässig ist, ist zweifelhaft.
    Viele (wenn nicht gar die meisten) Gemeinden lassen da nur bestimmte Betriebe ran oder beauftragen ausschließlich selbst!

    Evtl. gibt es tatsächlich Rabatt, falls die Gebühr für das komplette Grundstück flächenbezogen erhoben wurde.
    Ein Blick in die örtliche Entwässerungssatzung verbessert auch da die Rechtskenntnis...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von alfredromeo
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Florstadt
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    75
    Wir bauen gerade eine Straße aus. In diesem zuge werden die Hausanschlüsse für Wasser, Kanal und Strom erneuert. Strom übernimmt der Versorger. Wasser und Abwasser, müssen die Hausbesitzer selbst zahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Und?
    Was sagt uns das?

    Erneuerung ungleich Neuanschluß!

    Wobei das Umlegen der Kosten einer reinen Instandhaltungs- bzw. Ersatzmaßnahme auf die betroffenen Anschlußnehmer zweifelhaft ist.
    Dazu müßte es bereits einschlägige Urteile geben, die das anders sehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von alfredromeo
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Florstadt
    Beruf
    Straßenbauermeister
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Und?
    Was sagt uns das?
    Ich hatte das Bedürfnis mich mitzuteilen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen