Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Tostedt
    Beruf
    IT Service
    Beiträge
    2

    Pfeil Wärmepumpen Verbrauchsübersicht

    unter

    http://wp-verbrauch.in-tostedt.de

    habe ich eine webbasierte wärmepumpen verbrauchsdatenbank online gestellt.
    jeder registrierte user kann seine anlagen- und verbrauchsdaten selber einpflegen.
    (zur zeit über 140 registrierte anlagen)

    gruß
    hardy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmepumpen Verbrauchsübersicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von parcus
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    NRW-Hessen-RLP
    Beruf
    Ing. | Arch. | Wirt.-Inf. | KfW Berater
    Beiträge
    105
    Da drängen sich mir zwei Fragen auf.

    Werden die Angaben irgendwie verifiziert ?

    Gibt es auch eine Ausführungsbeschreibung, sodass wirklich eine Art Vergleich möglich wäre ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Tostedt
    Beruf
    IT Service
    Beiträge
    2
    solltest du eine (mit vertretbarem aufwand) realisierbare methode der verifizierung in petto haben..
    immer raus damit..

    ausführungsbeschreibung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Lief im HTD nicht mal ein ähnliches Thema? Oder sogar mehrfach?

    Die Idee einer Verbrauchsdatenbank ist schon OK. Die Frage ist nur, wie werden die Daten ermittelt, sprich wie seriös sind die Daten in der Datenbank.
    Sonst wird eine Vergleichbarkeit suggeriert, wo es keine Vergleichbarkeit gibt.....und wir landem beim altbekannten Äpfel-/Birnenvergleich.

    Von "normierten" Bedingungen kann man bei den Endkundeninstallationen wohl kaum sprechen. Dementsprechend müsste man eine Unmenge an Daten abfragen die die meisten Kunden nicht kennen, und die eine Tabelle so übersichtlich machen würden, daß kein Mensch mehr durchblickt.

    Bsp.: Wie man sieht, gibt es bei vielen Anlagen anscheinend noch nicht einmal einen WMZ.

    Na ja, da darf dann munter spekuliert werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von parcus
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    NRW-Hessen-RLP
    Beruf
    Ing. | Arch. | Wirt.-Inf. | KfW Berater
    Beiträge
    105
    Zudem kommen noch die Ausführungsfehler, wenn ich da an die Lokale Agenda 21 - Gruppe Energie in Lahr denke.

    Es mag zwar ein guter Ansatz sein, aber im Resultat kann ich mich Ralf nur anschließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen