Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    71

    Nachbesserung Außenputz

    Meine Putzer haben etwas "nachlässig" gearbeitet.
    Der Arbeitsablauf war wie folgt:
    zunächst wurde das ganze Haus mit einem Unterputz versehen. Anschließend wurde der Sockelbereich (der bei mir geländebedingt bis zu 2m hoch ist) mit einem Zementputz überputzt und abgerieben. Das sah sehr gut aus.
    Danach wurde offenbar der obere Bereich grundiert (womit weiß ich nicht), von dieser Schlämme sind viele Laufspuren auf den Sockelputz gelaufen, zum Teil auch große Spritzer (mehr als handgroß). Diese erhabenen Spuren auf dem Sockelputz wurden dann einfach überstrichen. Sieht sehr seltsam aus... Im oberen Bereich ist ein Silikonharzputz aufgebracht worden, der in Ordnung ist.

    Demnächst habe ich ein Treffen mit den Putzern. Welche Möglichkeiten gibt es, diesen optischen Mangel zu beseitigen, ohne sich andere Nachteile einzuhandeln? Der Zementputz ist ja nur sehr dünn, wenn er abgeschliffen wird, besteht die Gefahr, dass er zu dünn wird, außerdem wird sich die Oberfläche (Kornstruktur) ändern. Wenn partiell drübergeputzt wird, habe ich Ansätze. Wie macht man's richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nachbesserung Außenputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Der Zementputz ist ja nur sehr dünn
    Dann würde ich mir aber Sorgen machen. 15mm i.M. sollte der schon haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    71
    So, es ist gerichtet.
    Die Putzer habens überschliffen und neu gestrichen, sieht jetzt gut aus.
    Herr Nielsson: dünn ist nur die oberste Schicht (wie heißt das? Spachtelputz, Oberputz, Dünnschichtputz?) auf dem Unterputz (Kalk-Zemetputz), welcher wenigstens 15mm Dicke hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen