Ergebnis 1 bis 12 von 12

Wie kann ich die Fliesenfuge auskratzen?

Diskutiere Wie kann ich die Fliesenfuge auskratzen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Gleichen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    4

    Wie kann ich die Fliesenfuge auskratzen?

    Hallo Leute,

    ich bin ganz neu hier und ich hoffe ich habe meine Frage richtig einsortiert.

    Ich habe einen Raum (35qm) mit Fußbodenheizung fliesen lassen und jetzt festgestellt, dass die gesamte umlaufende Fuge zwischen Bodenfliesen und Sockelleisten normal gefugt sind ohne Silikon / Bewegungsfuge.

    Daher meine erste Frage: Wie bekomme ich die Fuge wieder raus, so dass ich eine Dehnungsfuge einspritzen kann? Auskratzen oder Sockel ablösen und neu verkleben?

    Das zweite Problem ist, dass im Estrich eine Dehnungsfuge läuft, die der Fliesenleger in den Fliesen vergessen hat. Er meinte das Haus sei alt (28 Jahre) und daher wäre das nicht so schlimm, weil sich nichts mehr bewegen würde. Die Antwort hat mich zufrieden gestellt. Nur steht jetzt genau darüber eine Sauna, die keinen Boden hat. Sind meine Fliesen nun gefährdet? Solle ich mit der Flex eine Dehnungsfuge hineinschneiden oder hoffen dass alles gut geht.

    Achso wir haben übrigens MaxBahr Flexfliesenkleber verwendet und eine Flexfuge (diese gelbe Firma ich hab den Namen gerade nicht parat).

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Viele Grüße aus Südniedersachsen,
    Carosurfer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie kann ich die Fliesenfuge auskratzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Oberasbach
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    95
    deitermann ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wieso verarbeitet ein gewerbsmäßiger Fliesenleger Baumarktprodukte...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach carosurfer,

    Daher meine erste Frage: Wie bekomme ich die Fuge wieder raus, so dass ich eine Dehnungsfuge einspritzen kann? Auskratzen oder Sockel ablösen und neu verkleben?
    Wahrscheinlich Sockel auch wieder ab, sonst kommst Du bei der Randfuge nicht weit genug in die Tiefe.

    Das zweite Problem ist, dass im Estrich eine Dehnungsfuge läuft, die der Fliesenleger in den Fliesen vergessen hat.
    Auch das ist Murks. Bewegungsfugen sind im Belag immer zu übernehmen. Deswegen heissen die Bewegungsfugen, weil sich wie in diesem Fall bei Bodenheizung thermische Längenänderungen und damit Bewegungen der Estrichplatten ergeben.

    Und Du solltest da nichts selber machen, sonst verlierst Du noch die Gewährleistungsansprüche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Wieso verarbeitet ein gewerbsmäßiger Fliesenleger Baumarktprodukte...?
    Wo steht denn gewerbsmäßiger Fliesenleger?
    Vielleicht war es Nachbarschaftshilfe.Ohne Gewährleistung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wo steht denn, daß man keine hintersinnigen Rückfragen stellen darf, wenn man den leisen Verdacht hat, es könne sich um Schwarzarbeit handeln...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Wo steht denn, daß man keine hintersinnigen Rückfragen stellen darf, wenn man den leisen Verdacht hat, es könne sich um Schwarzarbeit handeln...?
    Investigatives Fragen sozusagen...


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Gleichen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    4
    Ich danke Euch.


    Zitat: Wahrscheinlich Sockel auch wieder ab, sonst kommst Du bei der Randfuge nicht weit genug in die Tiefe.

    Zitat: Auch das ist Murks. Bewegungsfugen sind im Belag immer zu übernehmen. Deswegen heissen die Bewegungsfugen, weil sich wie in diesem Fall bei Bodenheizung thermische Längenänderungen und damit Bewegungen der Estrichplatten ergeben.

    Beides hatte ich befürchtet.

    Sockel ab ist dabei noch das kleinere Problem.

    Um die Dehnungsfuge wieder zu finden, müssen zwei drei Fliesen raus geschnitten werden. Nun liegen die quadratischen Fliesen 30x30 diagonal zur Dehnungsfuge darunter. Kann ich bzw. jemand der das kann mit der Flex oder einer Fugenfräse einen Schnitt über der Dehnungsfuge ausführen und diesen dann mit Silikon ausfüllen?


    Gruß Carosurfer
    > bin beeindruckt wie schnell hier Reaktionen kommen

    PS: Nix schwarz - es war nur vereinbart, dass ich für sämtliche Verbrauchsmaterialien sorge.

    PPS: Irgendwie kann ich noch nicht richtig zitieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Gleichen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    4
    und noch eine Nachfrage:

    Werden Dehnungsfugen auch im Zickzack gelegt?


    heißen Dank,
    Carosurfer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Kann ich bzw. jemand der das kann mit der Flex oder einer Fugenfräse einen Schnitt über der Dehnungsfuge ausführen und diesen dann mit Silikon ausfüllen?
    Ich hab's Dir oben schon geschrieben; Denk an die Gewährleistung.

    Fugen im Belasg werden deckungsgleich mit denen im Untergrund ausgeführt. Die Fuge im Estrich ist doch bestimmt nicht im Zickzack eingebaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Gleichen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Ich hab's Dir oben schon geschrieben; Denk an die Gewährleistung.

    Fugen im Belasg werden deckungsgleich mit denen im Untergrund ausgeführt. Die Fuge im Estrich ist doch bestimmt nicht im Zickzack eingebaut.
    Ja, natürlich denke ich an die Gewährleistung. Nur möchte ich vor der Auseinandersetzung wissen, wie es gemacht werden muss. Mir hat der Mensch gesagt, die Dehnungsfuge in den Fliesen muss nicht 100% auf der Dehnungsfuge im Estrich liegen. so ein paar cm daneben sind völlig in Ordnung. Nach dieser Aussage wäre auch eine Zick-zack-Dehnungsfuge (Fliese liegt ja diagonal zur Estrichfuge) über der Estrichfuge möglich.
    Daher meine Nachfragen. Ich traue diesem Menschen nicht mehr über den Weg und möchte entsprechend auf seine Vorschläge reagieren können.

    Aber ich sehe schon, da muss die Flex genau über der Estrichfuge einmal quer durch die Fliesen schneiden.

    Danke noch mal für Eure Nachhilfe.

    Viele Grüße Carosurfer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    31
    Ein Schwarz arbeitender Fliesenleger wird keine Dehnungsfuge überfliesen und schon gar nicht Baumarktkleber verwenden. Das ganze haste selber gemacht und ein Fachmann hat dich auf die Fehler aufmerksam gemacht, gibs zu. Allein wie du fragst läßt vermuten das du das selber gemacht hast und willst die Fehler so günstig wie möglich korrigieren.
    Iss ja auch in Ordnung wenn du das selber machen willst aber frag das nächste mal vorher ein Fachmann bevor du loslegst dann sind die Folgekosten gegen null.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen