Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Freie Wahl, welches Grundstück sollen wir nehmen?

Diskutiere Freie Wahl, welches Grundstück sollen wir nehmen? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11

    Freie Wahl, welches Grundstück sollen wir nehmen?

    Hallo, wir brauchen mal euren Rat.

    In dem Dorf, in dem wir bauen wollen, wird ein Baugebiet neu erschlossen. Der Unterboden ist Kies und Sand. Der Preis günstig. Alles soweit gut. Aber wie das so ist, wenn man so eine große Auswahl hat, wirds schwer sich zu entscheiden.

    Ich habe jetzt einfach mal den Plan hier angefügt und würde gern mal hören, welches Grundstück ihr favorisieren würdet.

    Nummer 1 wäre zur Zeit unsere Wahl. Man kann den Garten zum Süden legen und gegenüber ist nur ein großer Garten vom nachbarn.

    Der Plan wurde übrigens noch etwas geändert, aber alle Grundstücke sind ca. 550qm groß (die Häuser, die die draufgemalt haben, sind etwas unproportional). Die Grundstücke links (nr.3) sind etwas größér,. ca. 650qm und die Nr. 4 sind etwa 700. Finanziell ist bei uns aber nicht soooo viele qm Grundstück drin.

    Es ist auch immernoch mögllich die Grenzen zu verschieben, kostenlos. Sprich, wenn ich jetzt doch noch mehr qm brauche, kann man das noch ändern.

    Noch zum Plan, das Grundstück hinter der gestrichelten Linie bei Nr. 3 gehört zum Grundstück Nr. 3, darf aber wegen dem Wald (ca. 30m hohe Nadelhölzer) nicht bebaut werdne.

    Grundstück 2 hat zwar die schöne Aussicht auf die Au/Flüßchen und auf Wiesen, aber da die Aussicht im Norden ist, hat man davon doch eigentlich nichts, oder?

    Das ist alles verdammt schwer, und vielleicht habe ich etwas nicht bedacht, also für Hinweise und Tipps bin ich offen. Die nummerierten Grundstücke sind übrigens nur Beispiele, insgesamt ist jedes Grundstück zu bekommen (gestern war die erste Info-Veranstaltung).


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Freie Wahl, welches Grundstück sollen wir nehmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Naja - ich würde anders rangehen

    Das Baugebiet heisst .......au. Au heisst Überflutungsgebiet eines Flusses
    Uuuppps

    Was heisst das in Sachen Grundwasser, Hochwasser, Baugrund??

    Was sagen die textlichen Festsetzungen??? Verstecken sich da Kostenfallen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11
    Alles bereits geklärt, die Grundstücke sind trocken. Es besteht ein Höhenunterschied von mind. 3m vom Flüßchen (ca. 1m tief) zu den Grundstücken. Die haben Bodengutachten und die besagen alle, dass es sich nur um Kies und Sand handelt, äußerst guter Grund also.

    Keine Kostenfallen. Ist ne faire Sache, da mach ich mir keine Gedanken.

    Der Preis ist 90,-EUR qm inkl Erschließung. Natürlich kommen noch 3,5% Grundstückssteuer (heißt das so?) und 1-1,5% Notarkosten hinzu, aber das ist ja klar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Industriekauffrau
    Beiträge
    57
    90 Euro / m² - mir kommen die Tränen
    und auch noch inkl. Erschließung... warum verschenken die die Grundstücke nicht einfach, wäre deutlich weniger Aufwand....

    Sorry, aber ich hab schlaflose Nächte, weil wir uns den Kopf zermartern, wie wir an ein kleines Häuschen kommen könnten ohne uns in den finanziellen Ruin zu stürzen... da werd ich einfach nur neidisch, wenn ich solche Preise höre...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11
    Normalerweise liegen die Preise hier (40km nördlich Hamburg) bei etwa 115,-EUR pro m2. Aber dies wird direkt vom Dorf und von der Landesgesellshaft erschlossen.

    Dabei ist das Dorf super, Bahnanbindung, nähe zu Autobahnen, Kindergarten, Grundschule, Schwimmbad, nachmittagliche Kinderbetreuung, Bank, Feuerwehr, Edeka. Alles da.

    Mitm Auto in 20min in Hamburg, mit der Bahn in 1Std am Hauptbahnhof HH oder Kiel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    @ Tine77

    Genauso wie die Grundstückspreise zwischen ländlichem Gebiet <-> Ballungsraum
    und Nord- <-> Süddeutschland differieren, verhält sich Glücklicherweise auch der
    Durchschnittslohn in diesen Gegenden...

    ...jammern auf hohem Niveau
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11
    Kann mir denn nun noch jemand was zu der Grundstücksfrage sagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Ich würde mich mal auf die einzelnen Grundstücke stellen, den Sonnenstand beobachten und besonders mal auf die Bundesstr. hören.

    Mir würde auf Anhieb mal Nr. 3 gefallen, aber da ich/wir Sonnenanbeter sind, wäre erst eine Vorortbesichtigung wg. Sonneneinfall und Bäume interessant.

    So haben wir das bei unserem Grundstück auch gemacht. Einfach zu verschiedenen Tageszeiten mal vorbeigegangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11
    Ich war schonmal vor nem halben Jahr drauf, die Bundesstraße hört man nur am vorderne Teil des Baugebiets. Jetzt kann ich nicht mehr aufs Grundstück, da steht im Moment noch Mais und es ist ja auch noch nix abgesteckt und so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von SheenaRamone Beitrag anzeigen
    Ich war schonmal vor nem halben Jahr drauf, die Bundesstraße hört man nur am vorderne Teil des Baugebiets.
    Also auf Fläche 1? Das wäre für mich das K.O. Kriterium, besonders bei ungünstigen Windverhältnissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Ist der Plan genordet?
    Wenn ja:
    3 u. 4 haben die Erschließung von SO und liegen in "zweiter" Reihe. Lange Zuwegung! Gibt das Privatwege oder sind die öffentl. gewidmet?
    5 liegt sehr nah an der Bundesstr.
    2 hat die Erschließung von S, liegt nahe am Bach.

    Wie liegen die Baufenster? Wie groß wird der Vorgarten? Wollen Sie
    einen?
    Haben Sie schon einen Planer, ein Raumprogramm?
    Je nach dem wie die spätere Bebauung im Anschluß aussieht und wo das Baufenster leigt, dann wäre Nr. 1 mein Favorit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Call Center Steuerung
    Beiträge
    11
    Hi, also ich kann euch nciht auf alle Fragen Antworten geben, nur soweit:

    Die Bundesstraße hört man nur im vorderen Teil, das wäre die Seite, wo haus 5 steht.


    Ja, der Plan ist genordet.

    Die Wege von 3+4 werden wahrscheinlich Privatwege. Also stimmt schon, lange Zuwege.

    haus 2 liegt gut am Bach, aber den kann ich doch eigentlich gar ncit sehen, wenn ich nach Süden ausrichte, oder? Wenn ich davon ausgehe, dass ich mein Auto vorm Eingang parken will, müßte ich dann erst am Garten vorbeifahren, was Platz wegnimmt und unschön ist, oder?

    Leider weiß ich nicht, wie die Baufenster liegen. uns wurde gesagt, dass es eigentlich alles frei ist, einzige Einschränkung ist, keine Pultdächer, nicht mehr als 2 Vollgeschosse (und Keller), sowie mind. 3 m Abstand zu den Grundstücksgrenzen. Außerdem gibt es wohl irgendwie sone Regel (kennt die wer?), die sagt, soundsoviel Prozent vom Grundstück dürfen bebaut werden.

    Ich würde einen möglichst kleinen Vorgarten wollen, nur n paar Pflanzen, damit ich nach hinten raus mehr Platz habe.

    Nein, bisher haben wir keine Planer/Architekten o.ä. Ic h hab mich schon versucht viel zu informieren und weiß ungefähr, was ich will. Einfacher grundriss, Stadtvillen-Stil, Südausrichtung mit vielen Fenstern, wenig auf der Nordseite. Also klassisch Niedrigenergiehaus-Stil, auch von der Raumaufteilung. Wir werden uns aber noch einen Architekten suchen, damit das dann wirklich detailliert geplant wird, wenns soweit ist. Allerdings wollte ich für Grundstückberatung nicht schon einen beauftragen, da ich denke, dass man da mit eignene Argumenten auch ein gutes findet.

    Ach ja die Maße von Grundstück 1 sind 25m lang, 22m breit. Also schön rechteckig, keine komischen Winkel und kein toten Ecken.
    ,
    e nach dem wie die spätere Bebauung im Anschluß aussieht und wo das Baufenster leigt, dann wäre Nr. 1 mein Favorit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Ich finde Nr. 3 schön (natürlich nur Anhand Kenntniss dieses Planes ^^).
    Liegt ruhig, schöne Abendsonne, Wald angrenzend (kann das später in ein Baugebiet umgewandelt werden?).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von SheenaRamone Beitrag anzeigen
    Außerdem gibt es wohl irgendwie sone Regel (kennt die wer?), die sagt, soundsoviel Prozent vom Grundstück dürfen bebaut werden.
    Ja, das ist die GRZ. Liegt meist bei 0,4! Heißt, von 100 m² Grundstück dürfen 40 m² bebaut werden.

    Das gleiche gibt es noch als Geschoßflächenzahl; hier meist 0,8.

    Wenn die Bundesstraße nur leicht befahren wird und in Zukunft auch und der Nachbar sein Garten weiterhin als Garten nutzt und nicht verkauft, ist 1 ok!

    Mir wäre in diesem Fall aber eine Bebauung in 2. Reihe weiter weg von der B-Straße und dem schönen Kreisverkehr lieber!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von SheenaRamone Beitrag anzeigen
    Allerdings wollte ich für Grundstückberatung nicht schon einen beauftragen, da ich denke, dass man da mit eignene Argumenten auch ein gutes findet.
    Achtung Architektenantwort

    Was nützen die eigenen Argumente, wenn sich später bessere aus der Planung ergeben. Je eher die Abstimmung zwischen Haus und Gruntsück beginnt, desto sicherer lässt sich der ideale Hausgrundriss auch umsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen