Ergebnis 1 bis 5 von 5

Reservierungsvertrag nichtig?

Diskutiere Reservierungsvertrag nichtig? im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Dort
    Beruf
    Soldat
    Beiträge
    2

    Reservierungsvertrag nichtig?

    Guten Tag,

    ich habe am 20.08 einen Reservierungsvertrag unterschrieben, den ich aus persönlichen Gründen am 22.08 sprich zwei Tage später widerufen habe. Die Rechnung kam natürlich auch direkt, der Makler verlangt 2,5 % vom Kaufpreis. Ist dies Sittenwidrig und somit nichtig?

    Danke im Vorraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Reservierungsvertrag nichtig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Grundsätzlich

    sind Verträge erst mal einzuhalten.

    Was steht denn überhaupt im Reservierungsvertrag?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Verträge die zum Kauf von Grundstücken verpflichten bedürfen einer bestimmten Form, nämlich den notariellen Beurkundung !

    Fehlt diese, wovon ich erst mal ausgehe, dürfte keine Verpflichtung hinsichtlich des Grundstücks eingegangen sein, jedenfalls keine die zu 2,5 % Provision berechtigt.

    Eventuell kann eine Reservierungsgebühr vereinbart werden, ich denke eher in einer Größenordnung 250..500 Euro.

    Übrigens begibt sich der Makler in eine ganz andere Falle. Wäre die Reservierungsgebühr so hoch, dass diese Druck auf den potentiellen Käufer ausübt (Gedanken wie: kaufe ich nicht verliere ich viel Geld), führt dies durchaus zum Verwirken des gesamten Provisionsanspruchs.

    Aber auch meine Frage: Was steht in der Reservierungsvereinbarung und zwischen wem wurde diese geschlossen (Makler<>Kaufinteressent oder Verkäufer<>Kaufinteressent) ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Dort
    Beruf
    Soldat
    Beiträge
    2
    Der Vertrag wurde zwischen Kaufinteressent (also ich) und Makler abgeschlossen. Bei widerufung des Vertrages wird die komplette Maklergebühr fällig, so stand es im Vertrag. Das wären eigentlich 5,95 %, aber wie gesagt die Rechnung kam über 2,5 %. Und bei einem Kaufpreis von über 170000 könnt ihr euch das ja ausrechnen. Der Vertrag war ein Vordruck, wo nur noch meine Daten eingetragen wurden, ih weiß nicht ob der notariel beurkundet wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Doch, das weißt Du!
    Denn dazu hättest Du ja persönlich bei einem Notar gewesen sein und dort Deine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt haben müssen...

    Ixh sehr gute Chancen, daß Du nicht zahlen mußt.
    Genaueres sagt Dir Dein Anwalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen