Ergebnis 1 bis 11 von 11

Durchbruch möglich?

Diskutiere Durchbruch möglich? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beruf
    Lehrerchen
    Beiträge
    76

    Frage Durchbruch möglich?

    Hallo Allerseits,

    wir vermuten, dass eine Wand, die wir gern durchbrechen möchten, tragend ist. ( Lese hier grad, dass bei älteren Häusern eine dickere Linie aufm Plan nicht unbedingt tragende Wand bedeutet )

    Sollte diese Wand tragend sein, könnte man da trotzdem einen Durchbruch machen? Es muss nicht die ganze Wand weg.

    Falls das geht, wie stellt man das an? DANKE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Durchbruch möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Sushi Beitrag anzeigen

    Sollte diese Wand tragend sein, könnte man da trotzdem einen Durchbruch machen? Es muss nicht die ganze Wand weg.

    Ja, geht...

    Ist theoretisch ziemlich einfach...

    Decke rechts und links neben der Wand abfangen, Wand raustrümmern, Sturz einziehen, verputzen, fertig

    Aber die Feinheiten sind mal wieder das was das Bauen lecker macht...

    Welcher Sturz? Reichen einfache Fertigstürze? Oder muß ein Ortbeton-Sturz gebaut werden? Oder muß irgendein IPB da rein?

    Das kann nur ein erfahrener Fachmann vor Ort entscheiden...

    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beruf
    Lehrerchen
    Beiträge
    76
    danke dir Holger.

    Wie schätzt du das ein, lohnt sich der Aufwand????

    Ich möchte einfach nur ausm Wohnzimmer einen Durchgang ins Arbeitszimmer. Ausm Gang sind beide Zimmer begehbar
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Statt eines Sturzes geht auch ein Holzbalken, kann optisch auch passen, muss aber alles berechnet werden, weshalb Du ohne Fachmann nicht auskommst (Statikus, BauIng, Archi).

    Sonst hast Du auch noch einen Deckendurchbruch, den Du nicht wolltest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beruf
    Lehrerchen
    Beiträge
    76
    ne, BJ67, das will ich in der Tat nicht.

    aber wie es so ( Statikus, BauIng, etc ) ist an sich der Aufwand größer, als ich mir das wünsche. Da lass ich lieber den Durchbruch sein.... oder????

    Nur, weil es mir gefallen würde, 5000€ +/- muss ich an sich nicht investieren. Die 3 Zimmer sind auch so prima. *bißlenttäuschtguck*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ein Flachsturz wäre bei einer (Lastab-) tragenden Wand sicher falsch, Es sei denn oberhalb wäre noch verdammt viel Wand über. Hier sollte ein Fachmann drübergucken. Letztes Honorar für selbiges mit Berechnung waren unter 500 €.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beruf
    Lehrerchen
    Beiträge
    76
    @Robby: ah, mit 500€ könnte ich leben und hätte meinen Wunsch erfüllt...

    wen genau muss man da ranholen?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Na einen aus dem genannten Dreigestirn darfst Du Dir aussuchen !

    Er sollte eine Bauvorlageberechtigung haben und ich würde zur Mitte tendieren, damit es nicht zur Unterforderung kommt !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    ich denke ein Archi wird die Lasten in der regel nicht beherrschen. EIn Statiker / Tragwerksplaner wäre meine Wahl.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beruf
    Lehrerchen
    Beiträge
    76
    alles klar, vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    im hohen Norden
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    bauleitender Dipl.-Ing. mit viel Spass am Job!
    Beiträge
    138
    schnapp dir notfalls einen fertigen Bauing, der ist dann bauvorlageberechtigt - obwohl mir sowas in diesem Fall egal wäre - zudem hat der sicher noch nen Buch liegen ausm 2. Semester ... da steht so ein Fall beschrieben ... wenn das Buch alt genug ist ... ich würde es machen wie H.PF schrieb, dazu dann nen passenden Stahltrger, HEA oder Europäer einbauen ... kostet nicht die Welt aber hält immer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen