Ergebnis 1 bis 5 von 5

Putz am Sockel instandsetzen, wie abdichten?

Diskutiere Putz am Sockel instandsetzen, wie abdichten? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    134

    Putz am Sockel instandsetzen, wie abdichten?

    Hallo zusammen,

    an unserer Garage ist im Sockelbereich der Putz abgeplatz, ich habe den Bereich bis aufs Fundament freigelegt und den losen Putz abgeschlagen, siehe Foto.



    Der Erdbereich davor ist klitschnaß, die Dachrinne war defekt, ist bereits behoben.

    Mein Vorhaben, nach dem ich den Bereich bereits mit einer Drahtbürste gereinigt habe.

    - Neu verputzen (Muß der Bereich dafür völlständig abgetrocknet sein?)
    - Den Übergang von der Wand zum Fundament mit einer Kehle ausbilden?
    - Irgend so eine Bitumdichtmasse für Keller
    und dann?

    Kann ich den Bereich direkt mit Sand verfüllen oder muß ich noch eine Noppenbahn oder ähnliches anbringen?
    Ich wollte dann Gehwegplatten direkt gegen die Wand legen, natürlich mit Gefälle vom Gebäude weg.

    Danke und Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Putz am Sockel instandsetzen, wie abdichten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    134
    Ist die Frage zu schwer

    ;-)
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Was fürn Fundament?

    Meinst Du die Lage hellere Ziegel darunter?

    Wenn das Problem nur die undichte Regenrinne war, was schießt Du so mit Elefanten auf Mücken?

    Grundsätzlich steigt Dir die Feuchte von unne rauf zus immer in Deinen neuen Putz, damit wirst Du leben müssen.

    Alles Vorgeschlagene schadet nix, hilft aber auch nicht viel.
    Wozu der Aufwand, wäre die Frage? Was willst Du damit erreichen?
    Du beerdigst den neuen Putz z.T. doch sowieso wieder.

    Sperrputz, Noppenbahn, Schotter? Wegen mir auch KMB davorklatschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Wachendorf
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    15
    Ich würde auch was einfaches vorschlagen: Offenes Mauerwerk verbandeln mit Zementputz, dann Dichtschlämme drauf, Sockelputz über Erdreich ggfls überarbeiten.

    Vincent
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    134
    Danke!
    Lag ich also gar nicht so falsch.

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen