Ergebnis 1 bis 4 von 4

Schall- und Wärmeschutz?

Diskutiere Schall- und Wärmeschutz? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Singen
    Beruf
    Industriemeister Elektrotechnik
    Beiträge
    36

    Schall- und Wärmeschutz?

    Hallo zusammen,

    wir lassen gerade ein Haus über einen Bauträger erstellen. Das Haus hat ein Architekt geplant, der auch die Bauleitung hat. Jetzt zu meiner Frage. Der Architekt bzw. Statiker hat 30cm UNIPOR GZ 0,11 / 0,60 (OTT-Ziegel Pfullendorf GmbH) für das Aussenmauerwerk eingeplant. Darauf kommt noch Fassenden Putz und fertig. Erreichet er damit genügend Schall- und Wärmeschutz, damit die Richtlinien und Gesetze (Niedrigenergiehaus) erfüllt sind?
    Wie kann ich das kontrollieren?

    Vielen Dank für Eure Meinungen!

    Hotsurf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schall- und Wärmeschutz?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    der Stein erreicht mit LM21 und Putz einen U-Wert von 0,32 [W/m²K], also etwas besser als die derzeitige EnEV 2007 für Steine verlangt.
    Die 723. Erläuterung: Ob Dein Haus die EnEV 2007 noch einhält kann Dir hier keiner anhand der reinen Steinwerte sagen, da dies u.a. von der Form der thermischen Hülle, den Fenstern, dem Dach, der Bodenplatte, Heizung... abhängt.
    Dein (?) Architekt muß einen EnEV Ausweis erstellen, in dem all diese Faktoren aufgelistet sind und auf der Titelseit ein "EnEV erfüllt ja/nein" prangt.

    Glaskugelreib: Aufgrund der Steinwärmedämmqualität wird vermutlich das Haus nur die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen (oder geringfügig besser), also von einem Niedrigenergiehaus zu sprechen wäre schon verwegen. (oder BT-Gewäsch)

    Lies einfach ein paar threads und bilde Dir Deine eigene Meinung, was heute das Ziel sein sollte.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Singen
    Beruf
    Industriemeister Elektrotechnik
    Beiträge
    36
    Hallo zusammen,

    ich habe noch einen Wert von meinem Architekten bekommen und zwar das das Haus ein Wert von Primärenergiebedarf QP KWh/m²a= 96,80 hat und zulässig seien 113,7.

    Was haltet ihr von diesem Wert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Flieden
    Beruf
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Beiträge
    288
    Zitat:
    >Glaskugelreib: Aufgrund der Steinwärmedämmqualität wird vermutlich das Haus nur die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen (oder geringfügig besser), also von einem Niedrigenergiehaus zu sprechen wäre schon verwegen. (oder BT-Gewäsch)<

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Dein Haus erfüllt mit ach und Krach die gesetzlichen MINDESTwerte.


    Gruss, Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen