Ergebnis 1 bis 5 von 5

Schiefen Boden womit ausgleichen?

Diskutiere Schiefen Boden womit ausgleichen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Herten
    Beruf
    Elektr
    Beiträge
    122

    Schiefen Boden womit ausgleichen?

    Hallo liebe Forumfreunde,

    ich habe ein Haus mit etwas Schieflage gekauft. Auf 7 Meter habe ich 5cm Schieflage. Womit kann ich denn den schiefen Boden ausgleichen?? Naßestrich oder Trockenestrich?Perlitschüttung?? Welche Methode würdet Ihr vorschlagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schiefen Boden womit ausgleichen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach adilhan,

    ich hoffe, nur der Boden ist "schief", nicht das Haus.

    Nimm eine gebundene Schüttung wie Thermozell oder Thermotec.
    Wenn gegen Erdreich, vergiß die Abdichtung nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Warum muß ein derart geringes Gefälle überhaupt ausgeglichen werden?

    Wenn doch:
    Woraus besteht der Untergrund (Decke bzw. Bodenplatte)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Herten
    Beruf
    Elektr
    Beiträge
    122
    Es handelt sich um eine 12 cm Betondecke. Ich muss mal genau ausmessen, wie groß die Schieflage ist. Nicht nur der Boden, sondern das ganze Haus hat eine Schieflage von 0,5 - 1 %. Da ich nur 60 m Luftlinie von dem gekauften Haus aufgewachsen bin, sehe ich die Schieflage als nicht so dramatisch. Die Gespräche mit den direkten Nachbarn haben meine Ansicht bestätigt. So jetzt zu dem Boden. Ob man wirklich dieses "geringe" Gefälle ausgleichen muss, lässt sich streiten. Die frisch eingezogenen Nachbarn haben es nicht gemacht.
    Wie sieht es denn mit Ausgleichsmörtel aus?? Kann ich statt Estrich, Ausgleichsmörtel nehmen (aufgrund des geringen Gewichtes)?Dann Nivelliermasse drauf??
    Beim Googeln ist mir aufgefallen, dass von Herstellern immer Aufbauhöhe von 10 mm aufwärts angegeben wird, z.B. 10-40 mm. Ich möchte den Boden aber keilförmigausgleichen, also 0- 50mm. Ist das denn möglich?? Oder muss Estrich/Mörtel eine Mindestdicke haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Ja, die meisten Materialien zum Ausgleich haben Mindestdicken und Höchstdicken pro Arbeitsgang.
    Wenn das ganze Haus schief ist, werden die Türen an der 5cm-Ausgleichsseite ganz schön niedrig! Sturz nach oben bringen ist meist nicht so ganz einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen