Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 48
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    85

    Selbstverdichtender Beton

    Hallo,

    woran erkennt man selbstverdichtenden Beton, wenn er bereits verarbeitet wurde?

    Kann man das ohne Druckversuche feststellen, ob Fließbeton verwendet wurde?

    Problem: der Beton wurde nicht verdichtet. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob selbstverdichtender Beton verwendet wurde.

    Gruß Fred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Selbstverdichtender Beton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Fred,

    meinst du den Beton der Bodenplatte oder in den Styroporschalensteinen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    85
    in den Schalensteinen.
    Denke das kann man nur anhand der Lieferunterlagen ersehen?


    Gruß Fred
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (06.10.2009 um 09:55 Uhr) Grund: Bildlin gelöscht, da verlinktes Bild ausgetauscht wurde
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Zitat Zitat von FeuersteinFred Beitrag anzeigen
    in den Schalensteinen.
    Denke das kann man nur anhand der Lieferunterlagen ersehen?
    oder nach "Entfernungs-OP (der Schalhaut)", auf den Bildern:
    http://www.beton.org/fachinformation...der-beton.html
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Denke das kann man nur anhand der Lieferunterlagen ersehen?
    Genau. Aber irgendwie glaub ich nicht dran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Der Schalungsdruck von SB ist Recht hoch.
    Ich glaube nicht, dass die Styroschalung diesem bei NORMALER Steiggeschwindigkeit standhält.
    Zudem geht das Zeug durch jede noch so kleine Ritze.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    85
    Danke schön für die Antworten - auch für die interessante Abhandlung unter Beton.org.

    Ich werde Montag mal den "Betonmann" fragen bzw. mir den Lieferschein krallen.

    Wir sind zwar immer misstrauisch, aber gehen eigentlich davon aus, dass es sich um ein bewährtes System handelt, da die das ja schon seit über 25 Jahren machen. Auch die Bauarbeiter machen das für diesen Bauträger schon über 10 Jahre. Der Mann mit der Modelflugzeugbedienung um den Bauch, der die Betonpumpe bedient, von Dyckerhoff, macht das auch schon ne Weile.

    Somit sind wir guter Dinge.

    Gruß Fred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Und was machst Du, wenn beim nächsten mal das Betonauto und die Pumpe bereitstehen aber kein Rüttler zusehen ist?

    Daß man da SVB anliefert, glaubt nur der Weihnachtsmann!

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von Carden, Mark Beitrag anzeigen
    Der Schalungsdruck von SB ist Recht hoch.
    Ich glaube nicht, dass die Styroschalung diesem bei NORMALER Steiggeschwindigkeit standhält.
    Zudem geht das Zeug durch jede noch so kleine Ritze.
    Hallo Mark,

    das mit den Ritzen ist hier wirklich kein Problem, da sind keine.
    Das Wasser träufelt nur an 2 oder 3 Stellen Tröpfchenweise.

    Die Frage ist, ob wirklich SVB notwendig ist. Der verwendete Beton ist so dünn, der fließt in jede Ritze. Die Oberfläche sind auch relativ glatt. Was will man da verdichten?

    Zudem ist die Sache TÜV überwacht... . Ich weiß, das ist auch keine Garantie... . Aber wie gesagt, die machen das schon seit über 25 Jahren so und das ziehmlich erfolgreich. Kann ja nicht so schlimm sein.

    Fester als so ein "Fertighaus" ist's allemal ;-) Und dichter als Yton, Liapor und Poroton auch. Und bei soviel tragenden Stahlbetonwänden wird da schon nix einstürzen.

    Interressieren tut mich das trotzdem. Deshalb frage ich Montag mal nach.



    Gruß Fred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von FeuersteinFred Beitrag anzeigen
    Beton ist so dünn, der fließt in jede Ritze. Die Oberfläche sind auch relativ glatt. Was will man da verdichten?

    Zudem ist die Sache TÜV überwacht... . Ich weiß, das ist auch keine Garantie... .
    Aber wie gesagt, die machen das schon seit über 25 Jahren so und das ziehmlich erfolgreich. Kann ja nicht so schlimm sein.
    Fester als so ein "Fertighaus" ist's allemal ;-) Und dichter als Yton, Liapor und Poroton auch. Und bei soviel tragenden Stahlbetonwänden wird da schon nix einstürzen.
    bei soviel AWGH kann man nur viel glück wünschen , du wirst es brauchen

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    85
    Komme schließlich nicht vom Bau, dafür gibt es ja Bauarbeiter, die ihre Arbeit fachmännisch ausführen (sollen)... .

    Aber freut mich, dass Dich über mein "Nichtwissen" der "Betonwissenschaft" amüsierst.

    Könntest Du das vielleicht bitte etwas konkretisieren, anstatt hier geheimnissvolle Abkürzungen zu gebrauchen?

    Wünsche trotzdem einen schönen Samstag.
    Gruß Fred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    AllesWirdGutHormone

    zu dünner beton wird nicht richtig fest (viel hilft nicht immer viel )Wasser-Zement-Wert

    die sache mit dem tüv wäre auch nicht mein favorit

    zu den 25 jahren fällt mir die signatur von robby ein

    und das , was da an betonskulptur entsteht ist keine wand......... behaupte ich mal

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    AllesWirdGutHormone werden anscheinend bei Legos mit geliefert...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Zur Beauftragung dieser Bauweise gehört ja eine gute Portion Gottvertrauen dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Der einzige Beton der nicht verdichtet werden braucht ist SvB.
    Alle anderen Betonsorten (auch unter Einhaltung des w/z-Werts kann der sehr Dünnflüssig werden, müssen mindestens aber gestochert werden.
    Die Freifallhöhe gefällt mir auf dem Bild auch nicht sonderlich.
    Wenn ein "normaler" Beton der Dünn ist und zudem noch alle Regeln eingehalten werden, in jede Ritze läuft, stellt sich mir die Frage, warum es SvB überhaupt gibt und warum ich, wenn ich diesen dann einsetzt, soviel Geld dafür bezahlen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen