Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bergen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    19

    Frage Verkleidung Gauben - Faserzement oder Schieferplatten?

    Hallo,
    bei uns steht die Gaubenverkleidung an. Wir wollten dieses mit Faserzementplatten 20x20 in dunkelbraun vornehmen. Heute war ein Dachdecker vor Ort und hat kopfschüttelnd davon abgeraten. Er meinte das beste wären Schieferplatten in anthrazit, da die Faserzementplatten mit der Zeit ausbleichen.
    Jetzt würde ich gerne wissen, was spricht für und gegen diese Faserzementplatten?
    Habe im Internet leider nichts gefunden?

    Liebe Grüße und lieben Dank im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verkleidung Gauben - Faserzement oder Schieferplatten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Lange Lieferzeiten, viel Verschnitt, daher teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502

    ersteinmal nichts

    Moin,

    Schiefer ist ein Naturprodukt und "lebt", sieht lebendiger aus.
    Faserzementplatten sind dagegen sehr gleichmäßig (fachgerechte Deckung vorausgesetzt).
    In der Tat können die Platten ausbleichen.
    Je nach Schieferlieferant (z. B. Sauerland) verändern die Decksteine aber auch sehr oft die Oberflächenfarbe. Bei Schiefer aus der Eifel hingegen weniger bis gar nicht.

    Je nach Deckungsart kann Schiefer deutlich teurer sein als Faserzement.
    Im Bereich der Größe 20/20 kann Schiefer evtl. günstiger sein.
    Schiefer wird einen klitzkleinen Nachteil haben. Er KANN erst nach dem Einbau reissen, weil die Glimmerschichten erst nach dem ersten Frost zum Riss führen. Das sollte sich aber auf ganz wenige Decksteine beschränken und ist problemlos auszutauschen.

    Ich pers. würde Schiefer bevorzugen, sehe aber ein, dass manchmal die Optik nicht wirklich passt. Z. B. dann, wenn exakte und ganz klare Liniengebungen gefordert sind.

    @ susannede, was meinst Du mit "Lange Lieferzeiten, viel Verschnitt, daher teuer."?

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973

    @ Stefan Ibold

    Passt nicht genau hierher, aber trotzdem die Bitte um eine kurze Antwort:
    Meine Gauben sind aus OSB-Platten, 19-20mm dick. Darauf hat der Architekt direkt verschiefern lassen, ohne Dachpappe drüber oder anderen Wetterschutz. Die OSB-Platten bröseln schon, wo Blendrahmen und Platten zusammenstoßen, da dort kein Schiefer ist und er hinregnet.
    Der Arch. sagt, alles fachgerecht. Falls nicht, hätte ja der Schieferdecker Bedenken anmelden müssen. Hat er aber nicht.
    Gibt es irgendwo eine Vorschrift dazu, für mich zum Nachlesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Hi Stefan,

    ich meine mit lange Lieferzeiten, die langen Lieferzeiten, die ich bei dieser Menge Faserzementfassadenplatte haben werde - im Vergleich zu allen anderen Materialien,

    ich meine viel Verschnitt, weil die naturgemäß dreieckigen Seitenverkleidungen von Gauben dies nun mal so ergeben,

    ich meine daher teuer, da der DD sich den dreieckigen Verschnitt nicht auf eigene Kosten daheim ans Kaminsims dengeln wird (oder machst Du das?).

    Ich mag übrigens Faserzementfassadenplatten.
    Genau wie 60 x 60 er Bodenfliesen.

    Aber Du kennst den Känguru-Spruch...oder ?

    Grüße!

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von DerPiti
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Mülheim / Ruhr
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Roth Beitrag anzeigen
    Passt nicht genau hierher, aber trotzdem die Bitte um eine kurze Antwort:
    Meine Gauben sind aus OSB-Platten, 19-20mm dick. Darauf hat der Architekt direkt verschiefern lassen, ohne Dachpappe drüber oder anderen Wetterschutz. Die OSB-Platten bröseln schon, wo Blendrahmen und Platten zusammenstoßen, da dort kein Schiefer ist und er hinregnet.
    Der Arch. sagt, alles fachgerecht. Falls nicht, hätte ja der Schieferdecker Bedenken anmelden müssen. Hat er aber nicht.
    Gibt es irgendwo eine Vorschrift dazu, für mich zum Nachlesen?
    Direkt auf OSB Platten darf nicht geschiefert werden, hingegen auf Holzschalung schon.
    Wo das steht weiss ich auf anhieb nicht, wird wohl in der Fachregel sein.
    Ich weiss das genau weil mir der fehler auch mal unterlaufen ist und ich dann alles wieder abreissen konnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973

    @ DerPiti

    Danke für die Auskunft!
    Muss dann eine Unterdachbahn zwischen Holzschalung und Schiefer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von DerPiti
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Mülheim / Ruhr
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    116
    Holzschalung muss nicht untergedeckt werden,

    OSB Platten MÜSSEN untergedeckt werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973

    @ DerPiti

    Danke!
    Das Zitat ist wohl auf mich gemünzt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen