Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fasadenisolierung und dicke Bruchsteinwand?

Diskutiere Fasadenisolierung und dicke Bruchsteinwand? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Rehlingen
    Beruf
    Industriemeister
    Beiträge
    16

    Fasadenisolierung und dicke Bruchsteinwand?

    Hallo, stehe vor der Entscheidung meine Aussenwände sanieren zu müssen.
    Haus ist aus Bruchsteinen gemauert ca. 60cm dicke Wände. War eigentlich recht ordentlich verputzt mit 3mm Scheibenputz. Bei Umbaumassnahmen wurden Fenster und Türen verändert, wobei auch der Aussenputz stelenweise beschädigt wurde.
    Nun zu der eigentlichen Frage:
    Ist es Sinnvoll solche Wände zu dämmen (Kosten/Nutzen)? Im Sommer ist es eigentlich recht lange kühl und im Winter lange warm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fasadenisolierung und dicke Bruchsteinwand?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Mücke
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    34
    Hallo,

    Ist das Wohnbereich?
    Wäre die Dämmung um die Fenster herum überhaupt ohne Nachteile möglich?

    Es klingt, als wärt Ihr mit Eurem Heizbedarf zufrieden.
    Das 60 cm Stein vor Ausheizung im Sommer schützen, überrascht mich nicht. Dass sie im Winter warm halten hingegen schon.

    Wir haben Bruchsteinmauer am Keller (Schattenseite, Decke gedämmt). Werden so 50 bis 60cm sein. Da ist die Temperatur über's Jahr hinweg zwischen 8 und 15°. Das ist als Keller für Öl und Konserven sehr gut. Aber den Raum zu heizen stelle ich mir ziemlich teuer vor.


    BTW:
    http://www.fachwerk.de/wissen/waerme...ung-53777.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Rehlingen
    Beruf
    Industriemeister
    Beiträge
    16
    Naja, was heißt zufrieden mit den Heizkosten? Brauche ca. 2000-2500 liter Heizöl für 125qm Wohnfläsche, übers Jahr. Kenne das ja nicht anders, weniger wäre natürlich besser!
    Die Fenster sind aussen mit Sandstein eingefassat und zum Fensterrand bleibt nur ca. 1cm übrig. Fensterleibung dämmen würde also etwas schwierig.

    Es handelt sich um Wohnraum, im Inneren sind in Trockenbauweise Gipsplatten auf die Wände geklebt. Dahinter ergibt sich demnach auch ein Hohlraum, der eventuell auch etwas isoliert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich schätze, daß siche eine äußere Fassadendämmung in diesem Fall kaum lohnen dürfte, von der schwierigen Ausführung mal ganz abgesehen.

    Im Zweifel kannst Du das jedoch berechnen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Mücke
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von sirpomme Beitrag anzeigen
    Naja, was heißt zufrieden mit den Heizkosten? Brauche ca. 2000-2500 liter Heizöl für 125qm Wohnfläsche, übers Jahr. Kenne das ja nicht anders, weniger wäre natürlich besser!
    Scheint mir für die Wohnfläche und ohne Dämmung nicht viel.

    Zitat Zitat von sirpomme Beitrag anzeigen
    Die Fenster sind aussen mit Sandstein eingefassat und zum Fensterrand bleibt nur ca. 1cm übrig. Fensterleibung dämmen würde also etwas schwierig.
    Wäre schade drum.
    Dann wirst Du mit um die Fenster rum kalte Wände haben und damit das Risiko von Kondenswasserbildung.

    Zitat Zitat von sirpomme Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um Wohnraum, im Inneren sind in Trockenbauweise Gipsplatten auf die Wände geklebt. Dahinter ergibt sich demnach auch ein Hohlraum, der eventuell auch etwas isoliert.
    1cm Luft? Da müsste es schon Vakuum sein ;-)


    Ich denke auch, dass solltest Du mal unabhängig durchrechnen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Rehlingen
    Beruf
    Industriemeister
    Beiträge
    16
    .... steht zwar bestimmt schon hundertfach hier im Forum......

    aber,
    wer rechnet denn sowas zuverlässig, bzw unabhänig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Sundern
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    150
    Gebäudeenergieberater, Dipl. - Ing.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen