Ergebnis 1 bis 15 von 15

Handtuchheizkörper

Diskutiere Handtuchheizkörper im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303

    Handtuchheizkörper

    Hallo,

    mal eine kurze Frage: Ein Handtuchheizkörper, der an die Leitungen der FBH angeschlossen ist, kann man doch auch noch mit einer elektrischen Heizpatrone betreiben?!
    So ist es jedenfalls vom Heizer vorgesehen worden. Der Elektriker weigert sich jetzt jedoch, das Ding anzuschließen, weil er der festen Überzeugung ist, dass die Wärme, die elektrisch erzeugt wird, durch das Thermostatventil in den Heizkreislauf gelangt und so die FBH erwärmt. Der Heizer versicherte mir aber, wenn das Thermostatventil bei elektrischem Betrieb geschlossen ist, würde da keine Wärme verloren gehen.
    Wer hat denn jetzt recht?

    Gruß Wicki
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Handtuchheizkörper

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Beide:

    Der Eli, weil die Wärme tatsächlich so abhaut.

    Der Heizi, weil sie dabliebe, wenn das Thermostatventil dabei geschlossen wäre.
    Aber es ist ja eben offen...!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Jepp. Ein altbekanntes Problem. Da wird im Bad die Heizpatrone zugeschaltet, und im Wohnzimmer wird´s warm.

    Ach ja, nicht einfach beidseitig den HK absperren......sonst kriegt er vielleicht dicke Backen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dafür gips die Dinger doch auch rein elektrisch.

    Mein dem Eli. Endlich mal einer, der das Gehirn mit auf die Baustelle genommen hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Und so viele Worte, um ein paar Handtücher zu erwärmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303
    Nee, der soll eigentich nicht die Handtücher sondern in kalten Sommern das Bad heizen, also vorwiegend elektrisch betrieben werden. Mit dem bißchen Wärme, was der von der FBH kriegt, wird der eh nicht mal lauwarm.
    Das Problem ist, dass das Ding schon fix und fertig an die Heizung angeschlossen und mit noch nicht angeschlossener Heizpatrone seit einem Jahr rumhängt.
    Die Frage ist jetzt, ob er einfach noch elektrisch angeschlossen werden kann oder man man den tatsächlich endgültig von der FBH trennen müsste.
    Also nochmal Wasser raus, Leitung absägen, irgendsoein Mittelchen rein (Glycerin? Warum braucht man das eigentlich, wenn er rein elektrisch betrieben wird?????? Das weiß nicht mal der Heizer!) und nur elektrisch anschließen. Dann wäre der andere Anschluss ja für die Katz gewesen. Teuer bezahlt und dann wieder weggemacht und Löcher hinterlassen

    @Ralf: Werde ich ihm ausrichten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Rücklauf offen lassen zum Druckausgleich und Thermostatventil in geschlossener Stellung blockieren ...

    Dann braucht da nichts zurückgebaut oder mit irgendwelcher Brühe gefüllt werden und es funktioniert alles.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303
    Über den offenen Rücklauf kann dann keine Wärme ins Wohnzimmer fließen?

    Kann das der Laie selbst machen oder muss ich das dem möglicherweise nicht so kundigen Heizer erklären?

    Aber nur noch mal zum Verständnis: Wenn man jetzt den Heizstab aufheizt und den Thermostat normal schließt - dann geht die Wärme tatsächlich ins Wohnzimmer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Kann das der Laie selbst machen oder muss ich das dem möglicherweise nicht so kundigen Heizer erklären?
    E-Anschluß dem Fachmann überlassen. Ist keine so große Sache, und daher auch nicht so teuer.

    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Aber nur noch mal zum Verständnis: Wenn man jetzt den Heizstab aufheizt und den Thermostat normal schließt - dann geht die Wärme tatsächlich ins Wohnzimmer?
    Nein. So lange das Thermostatventil geschlossen ist, kann kein Wasser zirkulieren. Die Wärme bleibt im Heizkörper. Durch den "offenen" Rücklauf ist auch für Druckausgleich gesorgt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303
    Ist klar, dass der Elektriker das Ding anschließt, sofern man ihn überzeugen kann, dass es sinnvoll ist. Sonst macht er das nämlich nicht

    Ist der Rücklauf offen, wenn das Thermostatventil zu ist???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Ist klar, dass der Elektriker das Ding anschließt, sofern man ihn überzeugen kann, dass es sinnvoll ist. Sonst macht er das nämlich nicht
    Was muss man da überzeugen?
    Er hat das Ding anzuschließen und damit basta. Er hat nicht über den Sinn zu urteilen, sondern er kann höchstens auf Gefahren hinweisen oder Bedenken anmelden. Bedenken sind hier aber nicht gerechtfertigt und so lange er seinen Job richtig macht, besteht auch keine Gefahr.

    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Ist der Rücklauf offen, wenn das Thermostatventil zu ist???
    JA. Vorausgesetzt es hat niemand die Rücklaufverschraubung (sofern vorhanden) zugedreht. Dann würde aber der Heizkörper grundsätzlich nicht funktionieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Er hat das Ding anzuschließen und damit basta.
    Hab ich ihm auch gesagt - und er war stinksauer

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    JA. Vorausgesetzt es hat niemand die Rücklaufverschraubung (sofern vorhanden) zugedreht. Dann würde aber der Heizkörper grundsätzlich nicht funktionieren.
    Grundsätzlich funktioniert er. Also braucht man nichts weiter als den "normalen" elektrischen Anschluss und er funktioniert sowohl über die FBH als auch elektrisch - und er kriegt keine "dicken" Backen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Hab ich ihm auch gesagt - und er war stinksauer
    Es ist ja schön wenn er mitdenkt, aber mitdenken setzt auch entsprechendes Wissen voraus.
    Also, erkläre ihm das so wie wir das oben geschrieben haben.

    Zitat Zitat von Wicki Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich funktioniert er. Also braucht man nichts weiter als den "normalen" elektrischen Anschluss und er funktioniert sowohl über die FBH als auch elektrisch - und er kriegt keine "dicken" Backen?
    Das ist richtig.
    E-Patrone einschalten und Thermostatventil schließen.

    Die E-Patrone sollte auch "gergelt" werden. Nicht dass das Bad sonst überhitzt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Schwabenländle
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    303
    Danke Ralf

    Das werde ich dem Elektriker jetzt mal hübsch erklären. Mit dem Verständnis hat er es aber nicht so ... leider. Die Erfahrung mussten schon einige andere Handwerker machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Na, dann hoffen wir mal dass er alles versteht.
    Ansonsten erklären wir ihm das gerne noch einmal.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen