Ergebnis 1 bis 4 von 4

Estrich und die Ecken

Diskutiere Estrich und die Ecken im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    mini844
    Gast

    Böse Estrich und die Ecken

    Hallo,

    habe mir gerade unseren verlegten Estrich angesehen.
    Irgendwie hätte ich das anders erwartet.

    Die blaue Dämmfolie ist nicht "sauber" in die Ecken gezogen und dadurch haben wir jetzt in den Ecken praktisch keinen Estrich.
    Das haben wir an allen Ecken im Haus. D.h. nahezu jede Tür hat im Estrich so eine kleine "2-Euro-Lücke" in den Ecken.




    Bild

    Auch wurde die blaue Folie schon abgeschnitten. Braucht da der Fliesenleger nicht noch ca. 5mm, damit seine Fliesen nicht direkt an die Wand schlagen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich und die Ecken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Oberasbach
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    95
    bei mir ists auch nicht anders , ich finds ok so
    grüße manfred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,465
    Der überstehende Randstreifen sollte eigentlich vom fliesenleger geschnitten werden. Nun er wird das auch so hinkriegen.
    mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Ecken sind in der geringen Größe kein Mangel.

    Das Abschneiden des Randstreifens vor Einbau des Bodenbelags ist ein schwerer Verstoß gegen die aRdT ( DIN ), die verhindern will, daß durch Kleber und Fugmaterial Schallbrücken am Übergang Boden/Wand entstehen. Einbau des Bodenbelags ist jetzt zur Vermeidung von Schallbrücken besonders sorgfältig zu überwachen. Gegebenenfalls Mehrkosten zu Lasten desjenigen, der den Randstreifen zu früh abgeschnitten hat.

    Entstehen Schallbrücken haften derjenige, der zu früh abgeschnitten hat, der überwachende Bauleiter und der Bodenleger als Gesamtschuldner im Verhältnis zum Bauherren. Im Innenverhältnis, § 426 BGB, dürfte den abschneidenden Unternehmer die Hauptverantwortung und damit die Kostenlast treffen.

    Bodenleger ist aus der Haftung raus, wenn er auf Bedenken hinweist und der Bauherr die angemeldeten Bedenken ignoriert, d.h. den abschneidenenden Unternehmer nicht vorher veranlaßt, gleichwertigen Ersatz für den zu früh abgeschnittenen Dämmstreifen zu schaffen ( wie ? ).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen