Ergebnis 1 bis 2 von 2

Keller in feuchem lehmigen Boden

Diskutiere Keller in feuchem lehmigen Boden im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    3

    Frage Keller in feuchem lehmigen Boden

    Mein Keller steht in feuchtem und lehmigen Boden, dies war auch schon dem Vorbesitzer ( Bauherr ) bekannt. Als Wasserschutz von aussen wurde eine Drainage mit Schacht und Pumpe installiert. Reicht das als Schutz aus oder gibt es irgendwo Vorschriften die besagen, man muss zwei voneinander unabhängige Systeme des Wasserschutzes haben. Z.B. Drainage und Aussenkellerwandisolation? Es ist uns schon zweimal Wasser ins Haus gelaufen ist, daher kommen also meine Zweifel. Ist es nur grob fahrlässig auf eine Isolation zu verzichten oder vielleicht sogar Vorschriftmissachtend ?
    Muß der Verkäufer, der gleichzeitig auch Bauherr war beim Verkauf auf diesen Mangel hinweisen ?
    Danke für Eure Antworten
    Richard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller in feuchem lehmigen Boden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    Muß der Verkäufer, der gleichzeitig auch Bauherr war beim Verkauf auf diesen Mangel hinweisen ?
    Hallo!

    Diese Stellungnahme ist mit Vorsicht zu genießen, da ich kein "Rechtler" bin, also: keine Rechtsberatung - nur meine persönlich Einschätzung

    Meine Kenntnis ist:

    Wird ein Mangel BEWUSST verschiegen (d.h. der Mangel war dem Verkäufer bekannt und er hat trotzdem nicht darauf hingewiesen), dürfte hier eine "Arglistige Täuschung" vorliegen.

    Solche Rechtsgeschäfte sind ANFECHTBAR, d.h. sie können durch (erfolgreiche) Anfechtung in einem Zustand versetzt werden als wären sie nie abgeschlossen worden. D.h. sie werden dann "zurück abgewickelt". Oder aber es gibt Schadensersatzansprüche ... oder, oder, oder

    Bin nicht ganz sattelfest diesbezüglich, aber ne Prüfung dahingehend, wär ja mal möglich. Ich weiß auch nicht wie sich das nach neuem Schuldrecht (ab 01.01.2002) verhält. Müsste aber ähnlich gehandhabt werden.

    Letztlich ist das aber Terrain für Juristen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Keller ist feucht
    Von olli33 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 18:14
  2. Porenbeton oder Kalksandstein für Keller?
    Von Karsten im Forum Mauerwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 19:46
  3. Gründung, Keller, Drainage
    Von Karl-Heinz im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2004, 16:33
  4. Fragen zum Keller und G200S4
    Von Stephan K. im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:46
  5. Keller mit weißer Wanne --- WELCHE DÄMMUNG???
    Von Gast im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2003, 15:31