Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von Body
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Oberthal
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    8

    Fliesenarbeiten mit Zwischenabnahme

    Unser FLiesenleger hat nach schnellen Beginn ganz fix in seinem Arbeitseifer nachgelassen. Im Moment rennen wir ihm hinterher mit der steten Bitte, doch seine Arbeiten endlich zu Ende zu bringen. Nachdem er wohl registriert hat, dass wir kurz vor dem Einholen externer Hilfe stehen, um ihm ein bißchen beim Fortführen der Arbeiten zu "helfen" (Gutachter, Anwalt etc. p.p.) besteht er plötzlich, obwohl Pauschalpreis und explizit keine Zwischenabnahme vereinbart, genau auf einer solchen. Ist das denn rechtens? Ich glaube eher nicht.

    Danke vorab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesenarbeiten mit Zwischenabnahme

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Kommt darauf an, was in Eurem Vertrag steht.


    Fordert Ihn doch erstmal schriftlich auf, seine Arbeiten bis zum Termin (?) fertig zu stellen.


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Hanhofen
    Beruf
    Project Manager
    Beiträge
    295
    Zitat Zitat von Body Beitrag anzeigen
    ... und explizit keine Zwischenabnahme vereinbart, genau auf einer solchen. Ist das denn rechtens? Ich glaube eher nicht....
    Was soll ihm oder euch denn eine Zwischenabnahme bringen? Sollt ihr dann für die erbrachte Leistung auch bereits eine anteilige Summe bezahlen?

    LG elAnimal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Body
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Oberthal
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    8
    Wir sind bereits in Vorlage getreten, allerdings nicht mit der gesamten Summe. Ich weiß heute, dass das dämlich und naiv war, allerdings wollte ich ihm bzgl. Auslagen für Material etwas entgegenkommen (Fliesen haben wir selbst besorgt).
    Tut hier aber nichts zur Sache. Ein Termin war nicht gesetzt, ein entsprechendes Schreiben ist jetzt aber unterwegs - Beginn der Arbeiten für ca. 200 m2 Wand- und Bodenfliesen war am 20.03.09 (!!!), die Arbeiten sind noch immer nicht abgeschlossen. Die Entschuldigungen für das Nichterscheinen, die, wenn wir überhaupt 'ne Info bekommen, werden auch immer abstruser. Die Zwischenabnahme, die in meinen Augen tatsächlich nichts bringt, da er nicht durch irgenein anderes Gewerk aufgehalten ist bzw. ein anderes auf seiner Leistung aufbaut, ist in meinen Augen nur ein Druckmittel, um uns noch mehr Geld aus den Rippen zu "quetschen". Er hat noch 3 Zimmer, die Teil des Auftrages waren, zu fliesen. Bisher waren Abnahmen nicht notwendig. Seit er aber meint, von uns unter Druck gesetzt zu werden, wird die offensichtlich fällig. Das passt irgenwie nicht zusammen, richtig?
    Ich meine derzeit, dass der Weg der folgende sein sollte: Fristsetzung 2 Wochen, Nachfrist 1 Woche. Wenn nichts passiert, Abgeben des Austrags an eine andere Firma.

    Danke für die Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen