Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    flintsbacher
    Gast

    Altbau Bj. 1937

    Hallo Bauexpertenforum,
    ich hoffe mein Thema ist hier richtig und ich bekomme, ein paar gute Tipps von euch.

    Also wir sind dabei, einen Altbau in Kiefersfelden zu kaufen.
    Hier die Stats: Baujahr 1937; Grundstück 900 m², sonnige Lage in ruhiger Umgebung; 150 m² Wohnfläche auf 2 Stockwerke + Keller + DG. Das Haus ist äußerlich in einem guten Zustand, das Dach ist dicht.
    Das nur mal als überblick.

    So nun zu meinen "kleineren" Problemen.

    Keller: So wie ich es sehe, ist der Keller feucht. An einigen Stellen der Wände ist eine rosa Patina und man sieht dunkle Flecken. Die Frage ist jetzt, ob die Feuchtigkeit von innen oder von außen kommt.
    Wenn von außen, wie kann man das Problem beheben (Maße Haus: 11x11m)

    Heizung: Keine Zentralheizung vorhanden, diese muss neu eingebaut werden

    Elektro/Sanitär muss auch komplett getauscht werden.

    Fenster können noch bleiben.

    Außenwand 42cm Reichsziegel (Außendämmung erforderlich?)

    Dachboden sollte die oberste Geschossdecke gedämmt werden sowie die Kellerdecke.

    Das sind einmal die Informationen.

    Hier meine Frage:
    Ich weiß, man kann keine genauen Angaben etc. machen aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir ungefähr sagen kann, wieviel eine Modernisierung kosten kann.

    Um 10000 Euro hin oder her geht es nicht. Aber mir wäre die grobe Richtung wichtig.

    Ebenso würde mich Interessieren ob ihr so ein Haus kaufen würdet und was Ihr ändern würdet.

    So das reicht erst mal denke ich.

    Vielen Dank schon mal für Eure hilfe.

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Altbau Bj. 1937

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wenn ich so ein Haus kaufen wollte (danke, ich hab schon ne deutlich ältere Bude...), würde ich das erst tun, wenn ein von mir bezahlter Fachmann es gründlich durchgesehen hätte. Der kann dann praktischerweise auch gleich fundierte Angaben zu den zu erwartenden Renovierungskosten machen.

    Wie wurde das Haus denn bisher beheizt?

    P.S.
    Wo bekommt man für ne alte Elektrik und Sanitärausrüstung im Tausch ne neue??? Bei uns will man dafür immer Geld sehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    flintsbacher
    Gast
    Hallo Julius,
    danke für die Antwort.

    Ich denke auch, ich werde einen Bausachverständigen zu Rate ziehen.

    Es würde mich halt Interessieren, wie andere darüber denken und ob jemand so ein Projekt in Bearbeitung hat.

    Bis jetzt wurde es mit Einzelöfen beheizt.

    wg. Elektroinstallation: Ich muss sie selber tauschen.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    319
    Zitat Zitat von flintsbacher Beitrag anzeigen
    Keller: So wie ich es sehe, ist der Keller feucht. An einigen Stellen der Wände ist eine rosa Patina und man sieht dunkle Flecken. Die Frage ist jetzt, ob die Feuchtigkeit von innen oder von außen kommt. Wenn von außen, wie kann man das Problem beheben (Maße Haus: 11x11m)
    Keller von außen aufschachten, vertikale Abdichtung einbauen, evtl. auch Horizontalabdichtung mittels Injektage oder Mauersägeverfahren
    Außenwand 42cm Reichsziegel (Außendämmung erforderlich?)
    EnEV 2009 ist zu beachten! Ich vermute, dass eine Dämmung erforderlich wird.
    Ich weiß, man kann keine genauen Angaben etc. machen aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir ungefähr sagen kann, wieviel eine Modernisierung kosten kann.
    Um 10000 Euro hin oder her geht es nicht. Aber mir wäre die grobe Richtung wichtig.
    sorry, ich arbeite im Bereich Altbausanierung. Die von Ihnen gemachten Angaben sind zu dürftig, um hier was konkretes sagen zu können. Wenn Sie Ihren Altbau komplett auf Neubaustandard bringen wollen, können Sie mit ~1000,-- EURO/m² rechnen. Aber so, wie ich das verstehe, wollen Sie nur eine Teilsanierung. Gewerkebezogene Kostenangeben sind im Altbau viel schwieriger als im Neubau und unmöglich, wenn man das Objekt und die Bausubstanz nicht kennt.
    Ebenso würde mich Interessieren ob ihr so ein Haus kaufen würdet und was Ihr ändern würdet.
    Ja, ich würde auch so ein Haus kaufen, ich besitze sogar eines BJ 1910 und habe den Kauf nicht bereut. Was ich ändern würde, kann ich nicht sagen, da ich weder das Haus kenne, noch Ihre Ansprüche und Vorstellungen, und auch nicht Ihre finanziellen Mittel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    flintsbacher
    Gast
    so heute ist es soweit.
    ich gehe mit einem bausachverständigen durch das haus.
    mal schaun was passiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Sozialarbeiter
    Beiträge
    49
    und, wie ist es ausgegangen?
    wir haben ein gebrauchtes Reihenhaus gekauft (Baujahr ca. 1900), und haben die Entscheidung noch nicht bereut . Wir sind vor dem Kauf mit einem befreundeten Bauunternehmer durch die Bude gelaufen. Allerdings war das Haus zu der Zeit noch vermietet, so das man auch nicht allzu genau schauen konnte. Ich glaube, ein Risiko X ist immer dabei. Allerdings auch bei einem Neubau.
    greetz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    flintsbacher
    Gast
    hi
    also wir werden das haus kaufen. der sachverständige war eigentlich sehr zuversichtlich.

    keller: ist feucht, aber wenn er nicht als wohnraum genutzt wird kein problem. ich werde ihn aber von außen abdichten und eine drainage einbauen.

    dachgeschoss: ist dicht, obwohl noch originla. wenn es mal ausgebaut wird dann muss nur gedämmt werden

    der rest ist auch nicht übel, meinte er. er ist auf eine summe (zum modernisieren) von ca. 140.000 Euro gekommen. da ist aber das malern, elektroinstallation neue böden mit dabei. das kann ich aber selber machen.

    ich denke wir kommen so mit 100.000 Euro hin.

    größte brocken ist die komplette sanitär-heizung-elektroinstallation, da wird alle neu gemacht.

    ach ja fenster kann man auch noch lassen meinte er.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Trier
    Beruf
    Kfm
    Beiträge
    21
    Und die Außenfassade wird auch gedämmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    flintsbacher
    Gast
    hallo,
    die aussenfassade wird nicht gedämmt. lt. dem sachverständigen, könnte man das machen. da die wand aber eine dicke von 40cm hat muss es nicht sein.

    ich werde das auch noch verschieben, denn im ersten schritt müssen die elementaren dinge (heizung, sanitär) komplett erneuert werden.

    außerdem wohen wir dann selber drinnen und werden mit holz heizen, dass ich selber aus unserem wald beziehe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen