Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359

    Hohen Wirkungsgrad rausholen

    Hallo zusammmen
    ich habe ein Kaminofen erworben und hätte dazu einige Tipps wie ich es am Effektivsten ausnutze.
    Ich habe eine Primären Luftzug unten ,was ich zum anzüden benutzen kann .
    Sollte der beim Brennen wieder zu oder etwas etwas offen lassen?

    Im oberen Teil des Ofens ist ein Zugregler eingebaut. Auf Stufe 2 kann die Luft in das Abgasrohr strömen. Auf Stufe 1 wird der Luftabzug begrenzt und es entsteht ein Hitzestau unter der Herdplatte.
    Kann dadurch die Effektivität gesteigert werden als die 50 % ?

    Was meint ihr zu den Werten ?

    en 13240:2001 + A2 :2004

    Mittlere Abgastemp. 410 grad
    Energieeff.:
    Scheitholz 50%
    Braunkohlebriketts 52%

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hohen Wirkungsgrad rausholen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von internetnihat Beitrag anzeigen
    Mittlere Abgastemp. 410 grad
    Damit ist doch alles gesagt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Leider kann ich mit diesem Wert nicht viel anfangen und deshalb war auch meine frage .
    Ich weis nicht ob ich über diese 50 % wirkungsgrad komme wenn ich den luftabzug begrenze.
    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Durch die Luftklappen kann man den Wirkungsgrad schon etwas beeinflussen, aber wenn die Konstruktion des Ofens nichts taugt, helfen auch die Luftklappen nicht mehr weiter.

    Drehst Du dem Ofen die Luft ab, dann wird er nicht mehr richtig brennen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Leider kann ich mit diesem Wert nicht viel anfangen
    Wieso erkundigst dich dann nicht vorher ?
    Danach liegt das Kind meistens im Brunnen.
    410 Grad Abgastemperatur ... da kanste auch fast ein Lagerfeuer im Freien machen ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    und wenn man genau liest steht da noch "mittlere" Abgastemperatur.

    Da wird´s einem warm um´s Herz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Auf Deutsch:
    Das ist ein unzeitgemäßer Schrotthaufen, vielleicht geeignet, um ab und zu mal ein Feuerchen für optische Zwecke zu machen.
    Fürs sparsame Heizen, nimmt man etwas anderes!

    War das Ding im Schleudergebot bei "Alles außer Tiernahrung"...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841


    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Theo Kern
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Ofenbauer
    Beiträge
    101
    Da gibt es nur eins.

    Zurückgeben, der Ofen ist schlicht unzulässig, er erfüllt nicht die Forderung nach einem Mindestwirkungsgrad von 75%.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Danke für eure anregungen .
    Es erfüllt doch die Vorgaben EN 13240:2001 + A2 :2004.
    Es steht nur Effiz. 50 bei Scheiterholz und 52% bei braunkohleBri.

    Ich habe vor nur den Flur und Treppenhaus + Schlafzimmer in den oberen Etagen.

    Keine ahnung die Werte standen einfach hinten dem Gerät drauf.

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von internetnihat Beitrag anzeigen
    Es erfüllt doch die Vorgaben EN 13240:2001 + A2 :2004.
    Das hat nichts mit der Effizienz zu tun, sondern die EN13240 enthält die technischen Prüfungen die der Ofen "überstehen" muss. Es geht dabei also nur um die technischen Anforderungen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Der Kaminofen steht im Treppenflur Keller.
    Ich habe im Keller 6 qm und im Eg 7 qm und im og 7 qm.
    Also das Treppenhaus ist insg. 20 qm und dazu kommen noch ca. 40 qm Schlafzimmer also ca. 60 qm bei 7kw Heizleistung.
    Recht doch aus oder ?
    Habe ein Reihenmittelhaus bj 1970 .
    Ich möchte ja nicht das ganze Haus heizen sondern die Bereiche wo es stark abkühlt wie im offenem Treppenhaus .

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Ich denke nicht, dass du den Wirkungsgrad durch die Bedienung erhöhen kannst, du wirst den Ofen vielmehr ordentlich bedienen müssen, um den angegebenen Wirkungsgrad überhaupt zu erreichen.

    Es geht dabei hauptsächlich darum, genügend Sauerstoff für eine vollständige Verbrennung bereitzustellen (geringer Überschuss wg. nicht perfekter Vermischung), den Feuerungsraum aber auch nicht durch zu grossen Luftüberschuss herunterzukühlen, da sonst Teilprozesse der Verbrennung nicht/nicht vollständig ablaufen können.

    Praktisch heißt das: Etwa so befeuern wie von Crax vorgeschlagen, mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür.

    Allerdings sind ca. 50% für einen Ofen wirklich mies.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Guten morgen
    ich war heute mal im Baumarkt und musste sehen das der Werkstattofen eine Energieeff. von ca. 78 % hat.
    Damit sehe ich wie schlecht er ist, aber der ist sehr schön und günstig für 225 Euro ink. versand .
    Hier mal ein link dazu
    http://cgi.ebay.de/Kuechenofen-Kamin...e#ht_500wt_975

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Tja, Hauptsache günstig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen