Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

USB und Zelteffekt?

Diskutiere USB und Zelteffekt? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Roddy
    Gast

    USB und Zelteffekt?

    Hallo,
    habe am WE einige Infos bezüglich meiner Variante B http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=38086 zur "richtigen" USB gefunden.

    Mal kurz gesagt eine sogenannte "Unterspannbahn" darf ich garnicht verwenden, sondern es muß technisch gesehen eine "Unterdeckbahn" sein, die als Unterspannbahn eingesetzt wird.
    Dieses scheint in dem "Zelteffekt" begründet zu liegen.
    Verstehe ich dieses richtig?

    Nun meine Fragen:
    A) Gibt es dieses Manko bei den üblichen USB Bahnen noch?
    B) Welches Material wäre hier (Variante B) am besten einsetzbar? Ich tendiere stark zu einem Produkt eines Herstellers aus "Nord-Baden". OK?
    Die Bahn soll mit einer dünnen Holzleiste getackert werden und anschliessend mit einem passendem Band längs der Sparren abgeklebt werden.
    viele Grüße
    Roddy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. USB und Zelteffekt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Unterspannbahn: ohne Vollsparrendämmung/ Schalung mus "frei hängen"
    Unterdeckbahn: darf Vollflächig Aufliegen
    Würde sowieso immer ne UDB der Klasse A nehmen.

    Zitat Zitat von Roddy
    passendem Band längs der Sparren abgeklebt werden
    Wie wird denn die Bahn verlegt?
    Bahn wird normalerweise mit der Traufe verlegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Roddy
    Gast

    zweite Hinterlüftung

    Hallo,

    mein Planer und mein Finanzminister haben entschieden:
    1) Einbau einer zweiten Hinterlüftungsebene mit einer diffusionsoffenen Unterdeckbahn "nun" Klasse-A im Abstand von 25mm zur vorhandenen nichtdiffusionsoffenen USB der "D*a*o*o* zwischen den Sparren.
    Die Bahn soll mit einer dünnen Holzleiste getackert werden und anschliessend mit einem passendem Band längs der Sparren abgeklebt werden.
    Diese Ebene soll im ungedämmten Spitzboden oberhalb des Kehlbalkens enden. Der Spitzboden ist "gut" über den First entlüftet.
    An der Traufe soll die UDB genau in den vorhandenen Lüftungsgittern enden. Die Dichtigkeit zum Lüftungsgitter scheint nach Aussage des auszuführenden Dachdeckers "dauerhaft" machbar zu sein.
    Ich will nicht, dass Wasser aus der zweiten Hinterlüftungsebene in die Wand läuft. Der Abfluss wäre durch das Gitter nach draußen.
    So wie ich Wasser kenne, vielleicht sogar außen am "Abschlussbrett" zwischen den Sparren und dann an der Aussenwand entlang...
    Die Menge soll allerdings vernachlässigbar gering sein

    2) Restliche Sparrenhöhe mit MiWo WLG035 oder WLG 032 ausfüllen
    3) variable Dampfbremse (Luftdichtigkeit)
    4) 30-40mm Untersparrendämmung in der Installationsebene; mehr scheint rechnerisch nicht zu gehen (Taupunkt)
    5) GKP, Tapete.

    Noch 'ne Fragen zum Zelteffekt:
    Wie (Norm o.ä.) prüfen denn die Hersteller, ob eine Bahn den Zelteffekt zeigt?

    Kommentare?

    viele Grüße
    Roddy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen