Ergebnis 1 bis 4 von 4

Streifenfundament?

Diskutiere Streifenfundament? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Singen
    Beruf
    Industriemeister Elektrotechnik
    Beiträge
    36

    Streifenfundament?

    Hallo zusammen,

    ich habe da eine Frage zu den Streifenfundamenten einer Stahlfertiggarage. Der Bauunternehmer hat die Streifenfundamente mit Druckfestigkeitsklasse C20/25 erstellt. Laut Hersteller sollte aber eine Beton mit der Druckfestigkeitsklasse C30/37 eingesetzt werden. Auch wurden die Fundamente nicht scharfkantig ausgeschalt, da die Garage laut Hersteller auf den Aussenkanten der Fundamente auf liegt.

    Müssen die Fundamente jetzt neu erstellt werden oder wie sollte ich in dieser Angelegenheit weiter vorgehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Streifenfundament?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    "scharfkantig ausschalen" heißt was? Ecken ausgebrochen, oder BU hat Dreikantleisten eingebaut oder was?
    Bzgl. der Druckfestigkeit (und evtl. wegen dem "scharfkantigen") eine Mängelrüge an den Bauunternehmer schreiben; vorausgesetzt er wußte überhaupt davon, also dass es entsprechend im Vertrag spezifiziert war.
    Dann soll dieser sich überlegen was zu tun ist. Er wird sich wahrscheinlich erstmal an den Garagenhersteller wenden und versuchen die mindere Betondruckfestigkeit verifiziert zu kriegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Singen
    Beruf
    Industriemeister Elektrotechnik
    Beiträge
    36
    Danke für deine schnelle Antwort.

    Leider habe ich dem BU nur den Fundamentplan gegeben ohne die Anforderungsliste (z.B. Druckfestigskeitsklassen, scharfkantig Ausschalen, usw.)

    Ich habe auch nochmals mit dem BU gesprochen und er meinte, das er die Fundamente nicht wie gefordert 40 cm breit erstellt hat sondern 60-70cm breit plus zusätzliche Bewährung ( 3 Eisenstäbe vom Garagenhersteller gefordert, BU hat 6-7 eingelegt).

    Der BU hat auch noch gesagt, das es eigentlich keinen Grund gibt einen C30/37 Beton einzusetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Hotsurf Beitrag anzeigen
    .. Der BU hat auch noch gesagt, das es eigentlich keinen Grund gibt einen C30/37 Beton einzusetzen.
    vielleicht chem. angriff aus (saurem) boden .. selten.
    c30/37 .. würde "eigentlich" teure überwachung bedeuten.

    bei exp.kl. 4 (wechselnd nass/trocken) würde ich c25/30
    verwenden - und das auch an den BU weitergeben.

    das thema druckfestigkeit ist "normalerweise" kein thema, wenn die
    fundamentabmessungen so wie beschrieben stimmen.
    "normalerweise" deshalb, weil die eingangsparameter ziemlich spärlich sind ..
    daher soll sich der drum kümmern, dessen job das ist.

    allerdings: rückfragen beim garagenhersteller zum thema fundament können zu
    mondstandsabhängigen erkenntnissen führen .. aber einen versuch ist es wert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen