Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Filigrandecken ohne Vorbehandlung streichen?

Diskutiere Filigrandecken ohne Vorbehandlung streichen? im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    5

    Frage Filigrandecken ohne Vorbehandlung streichen?

    Hallo,

    ich habe schon per Google und auch über die Suchfunktion hier im Forum viel über die Behandlung von Filigrandecken gelesen. Aber leider keine hunderprozentige Antwort auf meine Frage gefunden.

    Muss eine Filigranbetondecke vor dem Streichen behandelt werden?

    Es handelt sich dabei um Kellerräume, wobei auch ein Büro und das Treppenhaus gestrichen werden sollen. Bei mir wurden alle Stöße vom Kellerbauer verspachtelt. Im Baufachmarkt wurde mir gesagt, die Filigrandecke müsste nicht grundiert werden. Einfach Farbe drauf und schön ists....

    Durch meine Recherchen im Netz bin ich aber jetzt irgendwie verunsichert worden. Bei den drei Kellerräumen ist es mir egal. Aber im Büro und im Treppenhaus soll das schon sauber aussehen. Bröckelt das gleich wieder ab?

    Danke für eure Erfahrungen und Meinungen.
    Gruß,
    Jakl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Filigrandecken ohne Vorbehandlung streichen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Hallo, kannst du einfach mit Wandfarbe streichen.

    gruss thommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Malermeister Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    Schimmelsachverständiger (TÜV) Malermeister
    Beiträge
    81

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von stoschi Beitrag anzeigen
    Hallo, kannst du einfach mit Wandfarbe streichen
    Das wäre fatal, da die Farbe "aufbrennen" würde, Das heißt, der sogenannte kalte Fluss (Erhärtungsvorgang bei Dispersionsfarben) könnte nicht stattfinden, da das Lösemittel (Wasser) zu schnell aufgesogen würde.
    Möglich wäre mittelbares Abkreiden der Dispersionsfarbe bzw. evtl. späteres Abplatzen bei Neubeschichtungen.
    Eine Grundierung ist zwingend erforderlich. (z. B. wässriger Tiefengrund)

    Gruß Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von bikasso Beitrag anzeigen
    Eine Grundierung ist zwingend erforderlich. (z. B. wässriger Tiefengrund)
    Hallo Werner,

    dann grundiere ich in einem der Kellerräume die Decke, streiche sie und schau mir das Ergebnis an. Habe ja drei Kellerräume zum "testen".

    Danke,
    Jakl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Werdau
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von bikasso Beitrag anzeigen
    das wäre fatal, da die farbe "aufbrennen" würde, das heißt, der sogenannte kalte fluss (erhärtungsvorgang bei dispersionsfarben) könnte nicht stattfinden, da das lösemittel (wasser) zu schnell aufgesogen würde.
    Möglich wäre mittelbares abkreiden der dispersionsfarbe bzw. Evtl. Späteres abplatzen bei neubeschichtungen.
    Eine grundierung ist zwingend erforderlich. (z. B. Wässriger tiefengrund)

    gruß werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Malermeister Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    Schimmelsachverständiger (TÜV) Malermeister
    Beiträge
    81

    Unglücklich

    Zitat Zitat von Jakl Beitrag anzeigen
    streiche sie und schau mir das Ergebnis an. Habe ja drei Kellerräume zum "testen".
    Jakl
    Das wird nicht funktionieren.
    Zum einen müsstest Du eine "Aushärtungszeit" von nicht unter 2 Wochen abwarten (man glaubts nicht, aber es ist tatsächlich so) und zum anderen unterstelle ich, dass ein Laie nicht ohne weiteres eine ordnungsgemäße Oberfläche beurteilen kann.
    Bedenke, jede Beschichtung die jemals auf diesen Untergrund kommt, kann nur so gut halten wie das schwächste Glied in dieser Kette. Und Du machst Dir u. U. gerade das schwächste Glied als erstes drauf.

    Gruß Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Landshut
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    5
    Hallo Werne,
    aber ich habe ja geschrieben, dass ich zuerst grundiere!
    Zitat Zitat von Jakl Beitrag anzeigen
    ...dann grundiere ich in einem der Kellerräume die Decke...
    Muss die Grundierung auch zwei Wochen aushärten?
    Gruß,
    Jakl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    du mußt nicht 2 wochen abwarten, knapp 3 tage
    reichen bei diesen temperaturen auch aus, sach ich mal.

    hauptsache du hörst nicht auf den rat von maler und
    lackierter stoschi...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Dumme Frage: gilt das auch für Silikatfarbe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Ups, da war wohl ein geringfügiges Defizit an Informationen in der Frage...
    Mea culpa.

    Ich dachte bisher, Silikatfarbe ginge auf Filgrandecken auch ohne Grundierung, aber vielleicht irre ich mich ja?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Malermeister Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    Schimmelsachverständiger (TÜV) Malermeister
    Beiträge
    81
    Sorry,

    das mit dem, dass Du ja grundieren willst, habe ich glatt überlesen

    Nach der Grundierung kannst Du bei Raumtemperatur i. d. R. am nächsten Tag schon drüber. (Bei Dispersion)

    Bei Innensilikat musst Du auch grundieren. Da heißt es dann halt Fixativ.
    Immer auf die Herstellerangaben achten.

    Gruß Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Werdau
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    38
    Silikatfarben sind auf Beton eigentlich prinzipiell nicht zu empfehlen. Mit diesen Anstrichstoffen ist kein ausreichender Schutz des Betons vor Co² gewährleistet. Eine Carbonatisierung des Betons ist die Folge. Diese Bewirkt das die Alkalität sinkt und es vor allem im Stahlbeton zu erheblichen Schäden kommen kann.
    Also auf Beton immer ein Anstrich welcher kein CO² durchlässt.
    Ein kleiner Tip noch am Rande: Grundiert werden muss eigentlich immer!
    Grüße.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Malermeister Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    Schimmelsachverständiger (TÜV) Malermeister
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Silikatfarben sind auf Beton eigentlich prinzipiell nicht zu empfehlen. Mit diesen Anstrichstoffen ist kein ausreichender Schutz des Betons vor Co² gewährleistet. Eine Carbonatisierung des Betons ist die Folge. Diese Bewirkt das die Alkalität sinkt und es vor allem im Stahlbeton zu erheblichen Schäden kommen kann.
    Also auf Beton immer ein Anstrich welcher kein CO² durchlässt.
    Naja.. da muss ich ein bissl intervenieren.

    Im Außenbereich ist das sicherlich richtig, da dort (kurioser Weise) der CO²-Gehalt trotz der Eigenschaft der Durchdringung höher ist wie innen. Große Schäden durch Carbonatisierung werden aber schlichtweg durch saueren Regen verursacht.
    Im Innenbereich kann man das aber alles getrost vernachlässigen. Das werden wir alle nicht mehr erleben das Beton wg. Innensilikatfarbe durch die "Mehrbelastung" an CO² Schaden nimmt.

    Gruß Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Das wär' mir auch neu, dass man Stahlbetonbauteile im Innenbereich so berechnet, dass man den Schutz der Bewehrung nur durch die Farbe sicherstellt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen