Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    82024 Taufkirchen
    Beruf
    Selbständig (EDV/Marktforschung)
    Beiträge
    1

    Isolierung 'abschließen'

    Hallöchen,
    wir haben unser ReihenEckhaus (Bj.'71 Betonbauweise) rundrum Isolieren lassen und haben nun ein 'Abschluss-Problem'.
    Die Isolierer haben also die Styrodurplatten so bis ca. Kniehöhe runtergezogen, dann den Sockel gemacht (Perimeterdämmung?) und dann schräg zur Hauswand - etwas unterhalb der Erdoberfläche hin, isoliert.
    Oberhalb des Sockels ist das ganze Haus inzwischen verputzt und gestrichen, der Sockel ist mit so einem groben Sockelputz versehen und nun kommt unser 'Problem'.
    Wir wollen den Sockelputz noch überstreichen (da gibt es Sockelputzfarbe, das passt) und dann sollten wir aber doch untenrum die Styrodurplatten/Perimeterdämmung die bis zur Hauswand geht noch mit einer 'Versiegelung' versehen, oder nicht? Also damit dort keine Feuchtigkeit eindringt von unten. Wir stellen uns das vor mit irgendwas (und das ist nun die Frage, also was und ob) von unten etwas über die Wand bis zur Kante des Sockels wo der Sockelputz endet zu streichen und damit das eindringen von Feuchtigkeit von unten zu unterbinden.
    Macht man sowas mit so einer 'Bitumenpampe' oder besser mit etwas anderem?
    Danach wollen wir dann noch soweit runter wie wir kommen, eine Noppenfolie (Noppen zur Wand) vor die Wand bis unter den Sockel verarbeiten und das ganze mit einem ca. 20cm breiten Kiesstreifen auffüllen, das nicht soviel Schmuddel an der Wand hochspritzt, wenn es mal regnet.
    Wie gesagt, meine Frage, womit dichtet man so eine Isolierung nach unten ab und muss man das überhaupt machen?
    Für Tips wäre ich da sehr dankbar,
    LG,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Isolierung 'abschließen'

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Frag am besten beim Hersteller deines WDV Systemes nach. Die haben eine Dichtschläme die im System geprüft wurde. Auch Verarbeitungshinweise geben lassen. Die meisten Produkte müssen mit Zement angemischt werden. Beispiel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen