Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585

    Frage Sind komplette Fertiggaragen (viel) besser als welche mit seperatem Boden?

    Hallo,

    mein favorisierter Fertiggaragenhersteller stellt auch Garagen in Übergröße her (bis zu 9 Meter Länge, respektive 3,68 Meter Breite).

    Leider sind die großen Garagen aber so schwer, dass sie ohne Boden ausgeliefert und auf die Fundamente gestellt werden, dann wird der Boden nachträglich gegossen.

    Eigentlich hätte ich gerne eine Garage "aus einem Guss", weil ich denke dass wenn die Garage aus einem Guss gefertigt ist wohl keine Ritzen entstehen könnten, wo Wasser durchkriecht und da die Garagen aus einem Guss doch auch noch stabiler sein müssten.

    Wie seht ihr das? Kann ich davon ausgehen, dass auch die Garagen mit gegossenem Boden uneingeschränkt trocken bleiben / keine Nässe in den Innenraum zieht?

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sind komplette Fertiggaragen (viel) besser als welche mit seperatem Boden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Also ichsetze mal voraus, daß die Garage auf ebener Erde und auf Fundamenten abgesetzt wird. Wie soll da das Wasser in die Garage hüpfen??

    Sollte die Garage in einem Loch mit hohem Grundwasserstand versenkt werden, wird da wohl Wasser an der Verbindungsstelle eindringen. Aber auch über das Garagentor wird das Wasser seinen Weg machen.

    Also wo sind da die Problem und Unterschiede?

    Aber ich würde mir bei einer Garage ohne Boden eine Grube einbauen lassen. Selbst wenn das nicht mehr "IN" ist weil es ja günstige Hebebühnen gibt, lagere ich zumindest meine Kartoffeln und ähnliches frostfrei und so feucht, daß mir die Sachen nicht vertrocknen.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    ich würd mir gar keine fertiggarage holen,
    ich würd sie aus ziegeln mauern wie das wohnhaus fernünftige fenster und türe sowie tor rein und das dach dämmen, dann frierts im winter (so gut wie) nicht rein. ich steig dann morgens in ein nicht gefrorenes auto ein und kann nebenbei noch kübelpflanzen drin überwintern.......
    und an meiner werkbank auch im winter was arbeiten...........
    wenn das auto abends nach der arbeit mit dem warmen motor reingestellt wird reicht das allemal für temp bis fast im 2 stelligen +bereich......

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Aber ich würde mir bei einer Garage ohne Boden eine Grube einbauen lassen. Selbst wenn das nicht mehr "IN" ist weil es ja günstige Hebebühnen gibt, lagere ich zumindest meine Kartoffeln und ähnliches frostfrei und so feucht, daß mir die Sachen nicht vertrocknen.pauline
    du lagerst deine kartoffeln über winter in einer grube ein,
    über der das fahrzeug parkt, so dass sie frostfrei und feucht
    bleiben? prost mahlzeit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Hi Baukran.
    Also, es gibt immer viele verschiedene Möglichkeiten ein Bauwerk fachgerecht zu erstellen. Ob mit nachträglichem Boden oder inklusive, oder Boden vorher....
    Wichtig ist dann bei der 'großen' Garage wie das Detail aussieht; also diese Fuge. Das scheint ja ein Komplettsystem zu sein, also sollten hierfür Standarddetails dieser Fuge vorliegen.
    Stabilität sollte kein Thema sein. Du schreibst ja auch, dass die Garage (ohne Boden) auf Fundamente gestellt wird. Die notwendige Aussteifung wird dann wohl über die Deckenscheibe oder entspr. Bewehrung in den Wänden sichergestellt?! Typenstatik anfordern! (Bei vielen Gebäuden hat die eigtl. Bodenplatte keine tragende/ aussteifende Wirkung für das eigtl. Bauwerk)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von Pascal82 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich würd mir gar keine fertiggarage holen,
    ich würd sie aus ziegeln mauern wie das wohnhaus fernünftige fenster und türe sowie tor rein und das dach dämmen, dann frierts im winter (so gut wie) nicht rein. ich steig dann morgens in ein nicht gefrorenes auto ein und kann nebenbei noch kübelpflanzen drin überwintern.......
    und an meiner werkbank auch im winter was arbeiten...........
    wenn das auto abends nach der arbeit mit dem warmen motor reingestellt wird reicht das allemal für temp bis fast im 2 stelligen +bereich......

    viele grüße
    pascal
    Am besten baut man noch eine Heizung ein, damit dem Auto nicht zu kalt wird

    Selbst in einem Carport mit geschlossenen Seiten gefriert keine Scheibe. Ausserdem rostet das Auto schneller, wenn es in der Garage steht.
    Und nicht jeder will 10 Tsd. EUR fuer eine Einzelgarage hinblaettern (mit Satteldach wohl noch teurer)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    hab ich
    Beiträge
    478
    Da bin ich aber anderer Meinung Eddie:
    Lieber eine g´scheite Garage (natürlich mit Satteldach - wenn schon, denn schon) als 1 Carport und 3 Gartehäuschen, vielleicht auch noch aus Kunststoff oder Blech...
    .
    mfg Ortwin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Memmingen
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    8
    Wir haben uns für eine Fertiggarage entschieden-mit flexiblen Bauteilen, die man je nach Bedarf zusammenlegen kann. Aufgrund der Grundstücksform kommt bei uns nur dreieckige Garage in Frage. Das wird so aussehen:
    http://www.rekers-beton.de/elementbau.php

    bin gespannt, wie das alles klappt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585
    Hallo,

    ich hatte einen Trugschluss.

    Gedacht hatte ich, dass die Garagen in einem Betoniervorgang als 1 Stück gegossen werden, aber die Bodenteile werden in der Fabrik auch nachträglich angegossen, wodurch natürlich kein Unterschied besteht, im Gegenteil, da sich ja der Beton beim nachträglichen Gießen dem Boden anpasst dürfte ja sogar das nachträgliche Betonieren besser sein.

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    Zitat Zitat von BauKran Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte einen Trugschluss.
    den hast Du leider immer noch, sorry

    was hat den das nachträgliche Betonieren mit den Fugen zwischen Wand und Boden zu tun?

    beide Varianten sind fehlerbehaftet, wenn geschludert wird, ich kenne auch fertigteilgaragen aus einen Stück, die an den Fugen undicht sind, da läufts rein, wenns ordentlich regnet

    aber sicherlich ist die Fehlerquote geringer im Fertigteilwerk und Du hast im Zweifel die Gewährleistung aus einer Hand, denn der Fertigteilhersteller wird wohl nicht die Sohle vor Ort betonieren?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585
    Zitat Zitat von Jürgen Jung Beitrag anzeigen
    ... denn der Fertigteilhersteller wird wohl nicht die Sohle vor Ort betonieren?

    Gruß
    Die Firma Exxxit bietet das z. B. an.
    (wobei ich nicht weiß, in wie weit sie sich diese Arbeit gut bezahlen lassen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen