Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Gangelt
    Beruf
    Trainer, Berater & Coach
    Beiträge
    2

    Nasses Mauerwerk

    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach Tipps zu einer wirklich nassen Wand, bin ich auf dieses Forum gestossen. vor vier Monaten haben meine Frau und ich einen alten Bauernhof (ca 150 Jahre alt) gekauft und sind seitdem dabei ihn zu sanieren. Nach erfolgreicher Heizungs- und Elektroinstallation befindet sich seit knapp 6 Wochen in allen Räumen neuer Putz an den Wänden. Da ein Raum gar nicht aufgetrocknet ist, habe ich mir diese Seite von der Aussenwand (welche nur vom Nachbarn aus zu begehen ist) angeschaut und festgestellt, dass kaum noch Fugen in Form von Mörtel etc vorhanden sind und ich sogar knappe 8 Zentimeter in das Mauerwerk hinein greifen kann. Da der Klinkerstein, welcher auch gleichzeitig der Mauerstein ist (ich glaube die heissen Feldbrand) sehr offenporig ist, zieht die Feuchtigkeit nur so in Mauerwerk hinein.
    Nun zu meiner Frage. Wie kann ich diese Wand möglichst günstig wieder dicht bekommen?

    Für Hilfestellungen und Tipps bin ich sehr dankbar...

    MfG Marcel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nasses Mauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    319
    Zitat Zitat von mabarp007 Beitrag anzeigen
    Wie kann ich diese Wand möglichst günstig wieder dicht bekommen?
    .. lose Bestandteile aus den Fugen entfernen, Fugenmörtel besorgen und mit Fugenkelle neu verfugen.
    Kostet nicht viel, ist aber sehr zeitintensiv. Anschließend neu verputzen.

    Handelt es sich um eine Erdgeschosswand? Gibt es aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen