Ergebnis 1 bis 4 von 4

Problem: Heizkörper nicht warm - was tun?

Diskutiere Problem: Heizkörper nicht warm - was tun? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Talya
    Gast

    Frage Problem: Heizkörper nicht warm - was tun?

    Hallo,

    ich habe einen Bekannten, bei dem es nicht richtig warm wird.

    Nun ist es ja nichts Neues, daß es da so vielfältige Ursachen gibt, daß man keine Pauschallösung hier reinposten kann.

    Nun steht eine Renovierung bzw. ein Umbau an, da der Bekannte nun ins Elternhaus zieht, das deshalb ausgebaut wird.

    Da ich annehme, daß dann die Heizungsanlage ebenfalls neu "ausgelegt" werden muß (hydraulischer Abgleich), meine Frage, wie man sich jetzt vor erneutem Murks schützen könnte. Ich bin nicht ganz sicher, ob sich dort nicht schon Heizkörper befinden. In dem Fall wird man vermutlich nichts weiter machen sondern sich weiter ärgern und die HK auf Stufe 5 bzw. 7 stellen.

    Ich habe inzwischen so viel verstanden, daß der gute Mensch von der Heizungsfirma wohl keine Ahnung hatte. Hydraulischer Abgleich wurde meiner Einschätzung nach nicht vorgenommen. Auf Beschwerden hin wurde auch nicht reagiert. Rechnung war schon bezahlt und die Sanierung der Heizungsanlage dürfte schon ein paar Jahre her sein.

    Ich verstehe leider nicht genug, um die Heizungsanlage zu planen.

    Was kann man also als privater Bauherr machen, um zumindest etwas Sicherheit zu bekommen bzw. nicht über den Tisch gezogen zu werden (falsche Dimensionierung, kein Abgleich)? Ich traue mir noch nicht zu, beratend alles zu überblicken, was der Heizungsmensch sagt. Welchen Tip kann ich meinem Bekannten mit auf den Weg geben?

    (Wobei ich das Problem ja eher darin sehe, daß die Betriebe ihren Stundenlohn hauptsächlich über die Materialkosten reinbekommen und daher lieber etwas größeres einbauen.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem: Heizkörper nicht warm - was tun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zuerst einmal wäre zu klären, welche "Heizlast" zu berücksichtigen ist. Dafür gibt es eine EN12831.
    Ohne die Heizlast zu kennen muss man sich über die Heizfläche keine Gedanken machen. Man liegt sonst immer daneben.

    Crax hat eine schöne Kurzliste erstellt. Hier ein Auszug daraus.

    1. Heizlastermittlung DIN 12831
    2. Auswahl Wärmeerzeuger
    3. Heizflächendimensionierung => HK bzw. FBH Auslegung
    4. Empfehlung: Kriterien der Behaglichkeit VDI 6030
    5. Rohrnetzberechnung => Hier wird der hydrl. Abgleich weitesgehend
    berücksichtigt. => Pumpenauswahl
    6. Hydraulikplan
    7. Hydraulischer Abgleich nach erfolgter Installation

    Die Punkte 1 bis 7 wird der umsichtige Bauherr zum Vertragsbestandteil machen.


    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Vielleicht kann ja auch diese Aufstellung ein wenig helfen > Planung einer Heizungsanlage-Altbau

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Talya
    Gast
    Super, danke :)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen