Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Rauchmelder

  1. #1

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Controllerin
    Benutzertitelzusatz
    mit 90 Jahre altem Haus
    Beiträge
    30

    Rauchmelder

    Hallo,

    ich grübele gerade über der Elektroplanung für unsere Rekonstruktion.

    Ist es sinnvoll, Rauchmelder einzuplanen? Wenn ja, in welche Räume?

    Die Tips mit den Leerrohren werd ich gleich mit einbauen. CAT6-Kabel ist sowieso schon eingeplant.

    Da brauch ich nur noch einen Elektriker, der sich damit auskennt.

    Gruß
    Irmgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rauchmelder

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2003
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    31
    Bevor gar niemand antwortet ... es ist auf jeden Fall sinnvoll Rauchmelder einzuplanen! Es gibt Länder, in denen sind Rauchmelder (auch in Privathäusern) Pflicht.

    Auf jeden Fall in allen Schlafräumen und im Flur/Dielen/Treppenbereich einplanen. In den Schlafräumen, da Sie sonst vom Schlaf ins Jenseits befördert werden könnten ohne davon etwas zu merken ... Wie Sie Rauchmelder im Flur/Dielen/Treppenbereich plazieren hängt etwas vom Grundriß ab (offene Treppe/separates Treppenhaus...). Eigentlich sind Rauchmelder in jedem geschlossenen Raum sinnvoll - aber z. B. im Gäste-WC braucht's so ein Teil sicher nicht.

    Der einzige Raum in dem u. U. ein Rauchmelder wenig sinnvoll ist - das ist die Küche. Gerade wenn ich mich an der Pfanne versuche ... dann kann es leicht passieren, dass ich die ganze Küche einneble. Und dann wird Großalarm ausgelöst ... dabei bin's doch nur ich.

    Ok - sinnvoll sind die Teile also. Jetzt kann man noch diskutieren, wie sie funktionieren sollen. Genauer: wie sie mit Spannung versorgt werden und wie sie kommunizieren sollen. Unstrittig ist sicherlich, dass die Rauchmelder von der Spannungsversorgung des Hauses unabhängig sein sollen (Batteriebetrieb). Die Kommunikation kann man kabelgebunden machen - dann müssen diese rechtzeitig eingeplant werden. Oder über Funk. Egal wie - die Rauchmelder sollten sich untereinander verständigen und gegenseitig alarmieren, wenn auch nur einer Rauch registriert. So werden Sie frühzeitig geweckt und können reagieren. Oder per Datenübertragung (SMS oder wie auch immer) werden Sie informiert wenn Sie nicht zu Hause sind.

    Das wären mal so ein paar Grundgedanken die mir zu dem Thema einfallen.

    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    sinnvoll sind auch

    wärmemelder in Kücjhe und Heizraum, also wo´s schon mal
    qualmen kann.

    meines Erachtens bietet
    http://www.elv.de/

    sinnvolle, preiswerte System auch in Funk an.

    mfg Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    In einer rostigen alten Werkzeugkiste
    Beruf
    Architekturbüro in der Objektplanung
    Benutzertitelzusatz
    eins zu fuffzich brauche mer nedd
    Beiträge
    95

    schon eine sinnvolle maßnahme

    moin,

    kann mich da wolfgang größtenteils anschließen.

    rauchmelder erfahren aus meiner erfahrung heraus bei der aktuellen bauherrengeneration einen immer größeren zuspruch.
    persönlich (raucher, schlafe gerne mal auf der couch ein) habe ich meine wohnung ebenfalls mit den dingern ausgestattet.

    ob es nun eine (luxus)ausführung in funk o.ä. sein soll ist dem persönlichen geschmack und dem geldbeutel überlassen (richtet sich teilweise auch nach den anforderungen des bv).

    im moment gibt es einen guten batteriebetrieben rauchmelder bei pro-markt (so um die 5,-€/St.). der dürfte für den wohnbereich eine ausreichende alternative sein.
    (wenn die leistung der batterie nachlässt verursachen die dinger einen heidenlärm, der jeden bewohner zum batteriewechsel veranlässt - nur für den fall erwähnt, dass hier bedenken wegen der batterien auftreten sollten).

    L.K.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Sinn der einfachen Rauchmelder:

    ist rechtzeitig schlafende Personen zu wecken, bevor man durch die Rauchgase für ewig schlummert. Dazu reichen die einfachen nicht verbundenen Rauchmelder aus. Bitte beachten: die Rauchmelder sollten eine VdS-Prüfung haben (VdS Zeichen mit Nummer auf der Packung).

    Nicht verwechseln mit Brandmeldern.

    Alles andere führt in Richtung Brandmeldeanlage.

    Räume: alle Räume in denen geschlafen wird ->Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Gästezimmer.

    Eventuell: Flure

    Nicht: Bad, Dusche, Küche. Das erzeugt nur Fehlalarme.

    Preis: ab 10 € für 3 Stück - teuer heißt nicht besser. Wichtig: VdS Prüfung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    @PeMu

    Soll ich wirklich warten, bis sich der Brand vom KG über das EG bis ins OG durchgefressen hat und sich dann durch den Türschlitz in meinem Schlafzimmer so viel Rauch bildet, dass der Rauchmelder anschlägt

    - oder ist es nicht besser

    die Rauchmelder miteinander zu verbinden, so dass ich beim Brand im Keller mein Schlafzimmer verlassen kann, mit einem Zahnputzbecher voll Wasser den Brand im KG lösche und wieder schlafen gehe?

    Ernsthaft: Macht es nicht wirklich Sinn, die Rauchmelder zu verknüpfen, um größeren Schaden vom Haus abzuwenden.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Klar, dann aber Richtig -> dann wird das ein Brandmeldeanlage.

    Denn wenn der Rauchmelder anschlägt, ist für den Normalbürger eh in der Regel nicht mehr viel zu löschen. Da geht es um´s nackte Überleben.

    Rauch ist die Hauptursache für Personenschäden. Rauchgase sind toxisch - fast nur ein Gegenmittel: der Körper kann sich selbst regenerieren.

    Das was Du ansprichst, können die Rauchmelder in der Regel nicht leisten. Es ist keine Brandfrüherkennung! Eventuell Schwelbrände mit wegen Wärme- und hoher Rauchentwicklung. Nur, wenn due die Tür öffnest verqualmst Du Deine Bude und verrauchst deine Fluchtwege.

    -> wenn man mehr erwartet sollte man an eine geplante, gewartete Brandmeldeanlage denken. D.h. man muß die Teile richtig zusammenschließen, testen ob es auch so funktioniert usw. Nicht umsonst gibt es einen Haufen zu beachten und sind entsprechende VdS Zulassungen notwendig.

    Und die Dinger so laut, dass man es in einem EFH so gut wie überall hören sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    222
    Jaja.... im Keller brennts (in der Nacht), der Rauchmelder im Keller heult los, und Du, im 1. OG, im Tiefschlaf hörst morgens noch nicht mal richtig Deinen Wecker (der direkt neben dir steht), und willst den Rauchmelder im Keller hören...... tztztz....

    Vernetzen ist das wichtigste im EFH (meiner Meinung nach) und dies kann man auch schon kostengünstig realisieren und man brauch dafür gewiss keine Brandmeldeanlage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    25
    @Florian
    Ja, ich stimme uneingeschränkt zu, habe aber leider noch kein passendes Produkt gefunden (per Kabel zu vernetzen und nicht übermäßig teuer).
    Kannst Du etwas empfehlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    138
    @Florian
    ... genau die Einbausituation haben wir: Rauchmelder im Keller (hinter üblicherweise verschlossener Tür) und Schlafzimmer im 1.OG. Der Alarm des Rauchmelders war auch im schönsten Tiefschlaf hörbar - bis wir endlich das defekte Teil ausgetauscht haben.

    Einen notwendigen Einbauort hat mir noch unser Nachbar (Mitglied bei der frw. Feuerwehr im Ort) nahegelegt: Die Waschküche - da ist (leider) signifikant häufig die Brandursache zu finden (Waschmaschine) - wenn man mal die auf der Couch einschlafenden Raucher außen vor läßt :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Jau,

    auch unser Elektriker hat empfohlen: Waschküche und Saunaraum im KG, Esszimmer im EG (genau gelegen zwischen offener Küche und Kamin im Wohnzimmer) sowie Schlafräume im OG.
    Hat noch jemand andere Räume, die man unbedingt mit vernetzen sollte?

    mfg
    OM

    P.S. Irgend welche Vorschläge über gute und dabei auch noch formschöne Rauchmelder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    222
    @pweischer
    Leider kann ich Dir nichts konkretes empfehlen, da dies nicht mein Spezialgebiet ist und ich mich mit den Rauchmeldern an sich (die Geräte) noch nicht befasst habe.
    Falls Du aber neu baust und die Leitung wenigstens schon legen willst, dann reicht im Normalfall IY(ST)Y 2x2x0,6. Diese Leitung einfach dort hinlegen, wo später der Rauchmelder sitzen soll und Du hast noch genug Zeit, Dir in Ruhe vernetzungsfähige Rauchmelder zu besorgen.
    Natürlich kann man auch Brandmeldekabel nehmen.

    Mittlerweile gibt es auch formschöne Rauchmelder, die nicht mehr wie Untertassen aussehen sondern richtig hübsch sind. Ich glaube von Gira gibt es da was, bin mir aber nicht sicher.

    @OM
    Im Flur/Treppenhaus is so ein Ding auch net schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr + Stromer
    Beiträge
    416
    ich habe in Baumärkten schon günstige Batterie-Rauchmelder gesehen mit Meldekontakten für die zentrale Alarmierung. Hersteller weiss ich aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Controllerin
    Benutzertitelzusatz
    mit 90 Jahre altem Haus
    Beiträge
    30
    Danke für die vielen Antworten. An die Waschküche hätte ich z.B. überhaupt nicht gedacht. Flur und Schlafzimmer schon.

    Der Elektriker muß sowieso alle Kabel neu ziehen, da kann er dann auch gleich eines für die Rauchmelder mit verlegen.

    Gruß
    Irmgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wo Standort Rauchmelder bei schrägen Decken??
    Von wimala im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.05.2015, 21:00
  2. Rauchmelder / welche ?
    Von Heinz51 im Forum Elektro 1
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 21:10
  3. Rauchmelder für Lüftungsanlagen
    Von wanders im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 06:43
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2003, 22:17