Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792

    Holzterrasse - Holz für UK und Profilierung j/n?

    Hallo,

    unser Landschaftsgärtner schlägt als Holz für die Unterkonstruktion Bakirai vor - unabhängig vom eigentlichen Holz für den Belag.
    Ich habe gehört, dass es gut ist, wenn Unterkonstruktion und Belag aus dem gleichen Holz sind - wir wollen als Belag entweder Duglasie oder Lärche.

    Ausserdem stellt sich die Frage nach Profilierung des Belagholzes.
    Ist die Profilierung immer sinnvoll?

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzterrasse - Holz für UK und Profilierung j/n?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Ich könnte mir vorstellen, dass sich das Schwindverhalten der Hölzer z.B. unter extremer Kälte oder Hitze unterscheidet. Ob und wieviel müsste mal ein "Holzwurm" was zu sagen.

    Möglicherweise wird dieser Umstand aber auch überbewertet.
    Gesichert jedoch ist, dass Bangkirai länger hält.

    Warum nimmst Du nicht auch den Oberbelag in Bangkirai? Philosphie oder Farbwunsch?

    Wir haben teils Bangkirai, teils das in Farbe und Optik fast gleiche Itauba, sowohl UK als auch Dielenbelag. Die Dielen mit breiten Riffel, weil die Splittergefahr geringer ist und dabei noch am ehsten das Wasser abfliesst. Das ist ja schließlich der Hintergrund der Riffelung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Wir haben einen Stahl/Holzbalkon und 2 Holzterrassen.
    Beim Balkon haben wir uns gegen Bankirai entschieden, weil das ausbluten soll und so die Fassade verkleckert. Da sind wir auf Duglasie oder (deutsche) Lärche gekommen für UK und Belag. Ohne Riffelung - doch das kann sich noch ändern.
    Insgesamt ist die ganze Holzgeschichte ne ziemlich teure Sache, daher auch die Entscheidung für Duglasie und Lärche. Ökologischer Gedanke tröstet da ein wenig.
    Das mit dem unterschiedlichen Verhalten der Hölzer für UK und Belag könnte sich evtl. auch alleine durch die unterschiedlichen Maße der UK-Bohlen und Belag ergeben.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Wir haben einen Stahl/Holzbalkon und 2 Holzterrassen.
    Beim Balkon haben wir uns gegen Bankirai entschieden, weil das ausbluten soll und so die Fassade verkleckert. Da sind wir auf Duglasie oder (deutsche) Lärche gekommen für UK und Belag. Ohne Riffelung - doch das kann sich noch ändern.
    Insgesamt ist die ganze Holzgeschichte ne ziemlich teure Sache, daher auch die Entscheidung für Duglasie und Lärche. Ökologischer Gedanke tröstet da ein wenig.
    Das mit dem unterschiedlichen Verhalten der Hölzer für UK und Belag könnte sich evtl. auch alleine durch die unterschiedlichen Maße der UK-Bohlen und Belag ergeben.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Also bei uns ist definitiv nix ausgeblutet. Möglicherweise lag es an der gelieferten Charge.

    Darüber hinaus gibt es aber auch Hirnholzversiegelungen. Google mal, wenn es "nur" daran liegt.

    Die Massunterschiede zwischen Diele (z.B. 145x25) zu UK (z.B. 40x70) hast Du doch bei jedem Holz. Wie meinst Du das?

    Ist unter deinem Balkon auch ein Aufenthaltsbereich? Dient der auch als Überdachung? Schon mal über die sich bei deinem beabsichtigten Balkonbelag obligatorisch ergebende offene Fuge nachgedacht?

    War bei uns ein zu lösendes Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen
    ....
    Möglicherweise wird dieser Umstand aber auch überbewertet.
    Gesichert jedoch ist, dass Bangkirai länger hält.....
    ja !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Ich denke mindestens so wichtig wie das Holz ist auch die Konstruktion. Belag nicht direkt auf die UK, sondern Distanzscheiben (Terrafix) o.ä.. Unser Schlosser will dazu noch die Balken der UK des Balkons anschrägen lassen, so dass das Wasser abfleisen kann.
    Bei der Terrasse will ich das vom Landschaftsgärtner auch.


    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Das ist ja schön und gut, beantwortet aber leider nicht meine Nachfrage...
    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen
    Die Massunterschiede zwischen Diele (z.B. 145x25) zu UK (z.B. 40x70) hast Du doch bei jedem Holz. Wie meinst Du das?
    ...wenn Du also so nett wärest!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    @HolzhausWolli: Sorry, ich versuchs mal zu erklären. Durch die Maßunterschiede könnte ich mir vorstellen, dass selbst bei gleichem Holz UK und Belag unterschiedlich 'arbeiten'. Dies könnte ich mir als maßgebender vorstellen, als unterschiedlichere Hölzer für UK und Belag. Letzteres spielt - wie oben erwähnt - vermutlich eine untergeordnetere Rolle.

    Hier unsere aktuelle Idee (ohne Gewähr):
    Balkon: UK und Belag aus Duglasie. Bei UK Bankirai hab ich schiss vorm ausbluten (Hirnholz hin oder her) - und vorm Schlosser, der schon meine 25 Ideen aushalten musste (WPC, Thermoholz usw.), ausserdem ists nicht erdnah und der Balkon ist zu 80% überdacht.
    Terrasse: UK Bankirai, weil das ganze erdnah ist. Belag entweder Duglasie oder ein Tropenholz.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von FirstHouse Beitrag anzeigen
    Terrasse: UK Bankirai, weil das ganze erdnah ist. Belag entweder Duglasie oder ein Tropenholz.
    Ich schätze mal noch ein, zwei Beiträge weiter bist Du dann auch beim Dielenbelag in Bangkirai angekommen.

    Bei uns war letztlich die Farbe ausschlaggebend und die Entscheidung zwischen Thermoesche und Bangikirai hat dann der Preis getroffen: Pro Bangkirai.

    Die "Erdnähe" hast Du selbst in der Hand. Ob nun 5 cm oder 2,50 m ist dann egal weil hinterlüftet sollte es sowieso montiert werden.

    Gutes Gelingen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Hatten gerade ein Gespräch mit Lanschaftsgärtner. Er ist pro Massaranduba oder Garapa als Belag, weil diese sich nach seinen Erfahrungen weniger verziehen als Bankirai.
    Alles eine Wissenschaft für sich. Auf die Hinterlüftung legen die auch viel Wert.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    holz ist geklärt ,................nur noch die rillen , und die sind auch ganz wichtig .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Bin richtig stolz auf unser Bangkirai!

    Es blutet nicht aus.... es verzieht sich nicht....

    Beim Tropenholz bist Du also....grins.... hole dir jetzt mal Muster und lege sie nebeneinander und halte sie mal an die Fassade obs passt.

    Masaransowieso und Garapa ist ziemlich hell gegenüber Bangkirai.

    Übrigens: Nur wegen dem Gewissen....bitte nicht erschrecken wenn die dir den Preis für FSC-zertifiziertes Holz sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    SW Entwickler
    Beiträge
    792
    Zu den Rillen: beim Balkon wird der Belag parallel zur Wand verlegt - mit Gefälle versteht sich. Wenn ich mir da Rillen vorstelle, dann denke ich, dass das Wasser sich da staut - Rillen bei dieser Verlegerichtung also schlecht. Ohne Rillen kann das Wasser dagegen eher ablauf.
    Bei Verlegungrichtung senkrecht zum Haus mit Gefälle sind die Rillen sinnvoll - da kann dann das Wasser in den Rillen auch ablaufen.
    Achtung: das ist mein Laienweltbild.

    FH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    wasweissich
    Gast
    die rillen sind nicht nur wegen des ablaufen von wasser sinnvoll .

    ausserdem kann ein fähiger holzterrassenverleger parallel zur wand verlegte dielen entwässern .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen