Ergebnis 1 bis 8 von 8

Finanzierung mittels KFW Darlehen und BSV

Diskutiere Finanzierung mittels KFW Darlehen und BSV im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    229

    Finanzierung mittels KFW Darlehen und BSV

    Hallo,

    jetzt habe ich mal eine Frage zu unserer Finanzierung.

    Also, wir werden ein Gesamtdarlehen von 250 Tsd. EUR aufnehmen muessen.
    Wir planen ein KFW 70 Haus zu bauen (Gesamtkosten ca. 330 Tsd.).

    EK betraegt 80 Tsd. EUR, ein BSV ueber 60 Tsd. EUR ist mit 18 Tsd. EUR angespart.

    Wenn wir jetzt ein KFW Darlehen uber 50 Tsd. EUR mit 20 Jahren Laufzeit aufnehmen wuerden, so muessten wir ca. 300 EUR monatlich zahlen.
    Der gleiche Betrag faellt an, wenn wir den Kredit des BSV in Anspruch nehmen. Macht also 600 EUR Belastung.

    Daneben muessten wir ein normales Darlehen ueber 125 Tsd. EUR aufnehmen. Zinsbindung wollen wir auf 15 Jahre festsetzen, macht also einen Zinssatz von ca. 4,6 - 4,8 % ). Das wuerde bein einer Tilgung von 1 % eine monatliche Belastung von ca. 700 EUR mit sich bringen.

    Die gesamte monatliche Belastung wuerde dann aber bei ca. 1.300 EUR liegen, was uns eigentlich zu hoch ist (1.100 EUR waeren uns lieber, den Rest wuerden wir dann nach Moeglichkeit per Sondertilgung einzahlen). Wobei die 1.300 EUR bei einem monatlichen Einkommen von > 5 Tsd. (Frau zuhause, danach halbe Stelle) eigentlich machbar waeren. Ich bevorzuge aber irgendwie die Variante mit den Sondertilgungen.

    Was wuerdet ihr tun? Kann man die Tilgung des normalen Bankdarlehens soweit erniedrigen, dass man auf die 1.100 EUR im Monat kommt? Kann man dann nach 10 Jahren die Tilgung fuer dieses Darlehen erhoehen, da der BSV ja dann abbezahlt ist?

    Was wuerdet ihr tun?

    Noch eine Frage: Habe mal gelesen, dass ein KFW Darlehen bei der Bank aus mir nicht ersichtlichen Gruenden den Zinssatz fuer das normale Darlehen senken wuerde. Stimmt das?

    Muesste ich die oben genannte Konstellation eigentlich bei einer Bank durchziehen, die auch den BSV verwaltet (wegen Grundbucheintrag)?

    DANKE.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Finanzierung mittels KFW Darlehen und BSV

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    229
    Ups, kleiner Fehler:
    Das normale Bankdarlehen laeuft ueber 140 Tsd.

    Also nochmal, aber diesmal etwas uebersichtlicher:
    - Hauspreis komplett (ohne Aussenanlagen und Carport, die kommen spaeter) 330 Tsd.
    - EK 80 Tsd.
    ==> 250 Tsd. sind zu finanzieren

    Finanzierung soll so aussehen:
    - BSV: 60 Tsd. (Zinssatz 3,57 %, koennte schnell zuteilungsreif gemacht werden)
    - KFW Darlehen ueber 50 Tsd. (Laufzeit 20 Jahre, Zinsfestschreibung 10 Jahre, Zinssatz 2,8 %)
    - Darlehen ueber 140 Tsd. (Zinssatz 4,6 - 4,8 %)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    229
    Oh, sehe gerade im Nachbarthread, dass das Debeka Annuitaetendarlehen fuer 20 Jahre Zinsbindung sehr vielversprechend aussieht.

    Koennte man sowas mit dem BSV (Schwaebisch Hall) verbinden?
    Arbeitet die Debeka auch mit der KFW zusammen?
    Hat man bei diesem Darlehen nach 10 Jahren ein Sonderkuendigungsrecht, falls die Zinsen dann niedriger liegen sollten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Zitat Zitat von eddie irvine Beitrag anzeigen
    Oh, sehe gerade im Nachbarthread, dass das Debeka Annuitaetendarlehen fuer 20 Jahre Zinsbindung sehr vielversprechend aussieht.
    @rueckseil
    Genau das habe ich mit meiner Aussage im Nachbarthread gemeint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von baufibemu Beitrag anzeigen
    @rueckseil
    Genau das habe ich mit meiner Aussage im Nachbarthread gemeint.
    Hm, dein Beitrag hilft mir nicht wirklich.

    Vielleicht koenntest du mit Hilfe von Fachwissen ein wenig Licht ins Dunkel bringen (von wegen Kombination von KWF + KFW + Annuitaetendarlehen), da waere mir (und vielleicht auch anderen) mehr mit geholfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Deshalb stand da ja auch @rueckseil dabei.
    Sobald ich Zeit habe, melde ich mich mit einer dann hoffentlich hilfreichen Antwort.

    Beste Grüße
    BeMu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Ja, das mit der KfW stimmt.
    Einige Banken rechnen den KfW-Anteil für die Konditionsfindung tatsächlich nicht in den Beleihungsauslauf hinein. Aber auch wenn nicht, ist das KfW Programm, dass Du wählen möchtest mit 2,80 % ohnehin günstiger, also beimischen. Ein paar Finanzierungsanbieter geben einen Teil Ihrer Marge an die Kunden zurück und Bezuschussen die KfW-Konditionen, so dass die KfW-Konditionen noch einmal günstiger werden.
    Zum Thema Tilgung des Bankdarlehens. Weniger als 1 % Tilgung geht nicht. Also kann man die Rate auch nicht weiter senken. Du kannst zwar die Tilgung aussetzen, brauchst dafür aber dann einen Tilgungsersatz.
    Die Tilgung später erhöhen, geht mittlerweile bei vielen Anbietern.
    Bausparen: Eine Bausparkasse finanziert auch nachrangig. Also muß nicht alles bei der gleichen Bank sein. Soll der Bausparer vorfinanziert werden, kann es anders aussehen. Dann kannst Du aber trotzdem direkt bei der Bausparkasse vorfinanzieren. Frag einfach mal nach, ob die an zweiter Stelle im Grundbuch stehen wollen.
    Zum Thema niedrigere Rate:
    Da mußt Du wohl beim Bausparer ansetzen, da der von der Tilgung höher angesetzt ist, als ein Annuitätendarlehen. Rechne Dir mal aus, wie hoch die Rate ist, wenn Du das Guthaben herausnimmst und als EK in die Finanzierung einbringst. Damit würde sich zwar das Bankdarlehen erhöhen, aber vielleicht kommst Du dann auf die gewünschte Rate.

    Hab ich noch was vergessen, wenn ja bitte schreien.

    Beste Grüße
    BeMu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Waldsee/Pfalz
    Beruf
    SoftwareVertrieb
    Beiträge
    357
    Den Zinssatz bei der Debeka bekommst du aber nur, wenn du innerhalb des Beleihungsauslaufs von 54% bist, was bei deinem Kredit nicht darstellbar ist. Desweiteren ist das Thema Aussenanlagen und Carport mit einzubeziehen. Woher willst du das Geld denn nehmen? Aussenanlagen sind teuer!
    Die Debeka arbeitet natürlich auch mit der KFW zusammen, das macht jede Bank. Vorraussetzung ist aber, dass du einen Nachweis über das KFW Haus hast, sonst geht dir die Finanzierung den Bach runter.
    Ich würde das Guthaben wie oben gesagt auch aus dem BSV raus holen.
    du hast nach 10 Jahren immer ein Kündigungsrecht, das ist der Vorteil bei langlaufenden Krediten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen