Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436

    Verwirrung mit Belastbarkeit und DEO-Klassifizierungen

    Hallo,

    ich mache mir gerade Gedanken zur Dämmung unter dem Estrich und verstehe die Klassifizierungen DEO-ds etc. nicht.

    Die grüne XPS Platte aus Ludwigshafen, Modell 2500C, hat z.B. nur die Klassifizierung DEO-dm, also eine Druckspannung bei 10% Stauchung von > 100 kPa. Das Datenblatt gibt je nach Dicke Werte von 150 oder 200 kPa an. Warum wird diese Platte dann nicht schon als DEO-dh bezeichnet, was ab 150 kPa möglich wäre?

    Auf der anderen Seite wird für eine Phenolharz-Dämmplatte Modell K3 aus Holland der Anwendungstyp DEO-dh angegeben, obwohl laut Datenblatt bei 10% Stauchung die Druckspannung nur als >100 kPa angegeben wird. Hier wäre diese "dh"- Einstufung also zu hoch gegriffen.

    Kann mir das jemand erklären?

    Danke,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verwirrung mit Belastbarkeit und DEO-Klassifizierungen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren