Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    8

    Welchen Bodenbelag für Ergeschoss? Kellerdecke mit was dämmen?

    Hallo zusammen,

    bin zufällig auf das Forum gestoßen, und mich einfach mal angemeldet, weil vielen Fachleute hier sind. Habe schon ein paar interessante Berichte gelesen, aber ich habe hier einen etwas speziellen Fall:

    Ich habe eine Wohnung im Erdgeschoss in einem Zweifamilienhaus (Außenwand nicht gedämmt, Fenster neu mit 1,1 k-Wert), Bj 1953. Die Kellerdecke ist aus Beton (Deckenhöhe 2m, Keller ist nicht beheizt). Darauf ist der Estrich und darauf sind alte Fliesen (soweit ich das gesehen habe). Auf die Fliesen hat der Vorbesitzer eine normale Folie verlegt, und auf die Folie Laminat verlegt, ohne jeglichen Wärme-/Schalluntergund etc.

    Es geht in erster Linie um meinen Wohn-/Eßzimmer (50qm groß offen, die anderen Zimmer sind abgetrennt). Ein Drittel vom Wohnzimmer ist nicht unterkellert. Der Boden ist recht kalt, gerade jetzt im Winter. Außerdem habe ich das Gefühl, das es in Bodennähe "zieht" (bekomme trotz Heizung kalte Füße, obwohl das Zimmer ca. 22 Grad warm ist).

    Nun meine Fragen:

    1) Welchen Bodenbelag/Dämmplatten (also welchen Aufbau) kann ich nehmen, damit der Boden endlich warm wird? Vielleicht auch direkt mit Hersteller/Typ-Angabe, z.B. von Isover (ist bei mir um die Ecke). Geld ist zweitrangig.

    2) Sollte/muß ich auch dann zusätzlich die Kellerdecke dämmen? Welche Dämmplatten kann ich hier nehmen? Welchen U-Wert sollten die Dämmplatten mindestens haben bei meinem Fall? 0,4 W/m2K oder weniger?

    3) Was mach ich mit dem Bereich/Drittel des Zimmers, der nicht unterkellert ist.

    Danke vorab für Ihre Tipps.

    Gruß
    lion76
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welchen Bodenbelag für Ergeschoss? Kellerdecke mit was dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    In diesem Fall dürfte eine Dämmung auf dem Estrich sinnvoll sein.
    Welche Aufbauhöhe ist denn möglich?

    Als fußwarmer Bodenbelag kommt vor allem Teppichboden in Betracht, auch Kork.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von lion76 Beitrag anzeigen
    2) Sollte/muß ich auch dann zusätzlich die Kellerdecke dämmen? Welche Dämmplatten kann ich hier nehmen? Welchen U-Wert sollten die Dämmplatten mindestens haben bei meinem Fall? 0,4 W/m2K oder weniger?
    Ist abhängig davon, wieviel Platz du im Keller opfern kannst, wie trocken
    er ist und wieviele Rohre kreuz und quer gehen. PU-Schaum Platten haben den besten Dämmwert pro cm, Mineralschaumplatten können dafür Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben, dämmen aber weniger gut.
    Die Dämmung hilft im Zweifelsfall Energie sparen, für das Temperaturgefühl
    ist es wohl wichtiger das Laminat rauszuwerfen und Kork (mein persönlicher
    Favorit) oder Teppich reinzulegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    In diesem Fall dürfte eine Dämmung auf dem Estrich sinnvoll sein.
    Welche Aufbauhöhe ist denn möglich?

    Als fußwarmer Bodenbelag kommt vor allem Teppichboden in Betracht, auch Kork.
    Hallo,

    auf den Estrich ist es egal, Deckenhöhe im Wohnzimmer ist 2,50m, und es müßte nur eine Tür angepasst werden. Wie sieht denn eine gute Dämmung auf Estrich (Aufbau)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Ist abhängig davon, wieviel Platz du im Keller opfern kannst, wie trocken
    er ist und wieviele Rohre kreuz und quer gehen. PU-Schaum Platten haben den besten Dämmwert pro cm, Mineralschaumplatten können dafür Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben, dämmen aber weniger gut.
    Die Dämmung hilft im Zweifelsfall Energie sparen, für das Temperaturgefühl
    ist es wohl wichtiger das Laminat rauszuwerfen und Kork (mein persönlicher
    Favorit) oder Teppich reinzulegen.
    Hallo, in diesem Bereich sind kaum Rohre, Platz opfern wünschenswert ca. 5-6 cm (bei 10cm würde ich zuviel Dekcenhöhe verlieren), deshalb lieber was schmales, aber mit guten Dämm-Eigenschaften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen