Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Kann sich der Fensterrahmen durch Kunststoffbeschichtung verziehen?

Diskutiere Kann sich der Fensterrahmen durch Kunststoffbeschichtung verziehen? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107

    Kann sich der Fensterrahmen durch Kunststoffbeschichtung verziehen?

    Hallo,

    das zweite Fensterthema von mir.

    Unser Architekt arbeitet ofter mit einem Fensterbauer zusammen, der hat eine interessante Aussage gemacht was Beschichtung von Fensterrahmen angeht.

    Unsere Fenster sollen beschichtet werden. Das ist bei den "normalen" Fenster kein Problem. Wir haben jedoch ein dreieckiges Fenster welches 3,15 x 4,00m (3-teilig) misst. Das längest durchgängige Element hat gut 2,50m.
    Der Fensterbau meinte, dass er dieses Element so nicht beschichten kann, da es sich verziehen könnte.

    Ich versuche das mal zusammen zu bekommen:
    Durch die Beschichtung entsteht zwischen Rahmen und Folie (getrennt durch Klebemedium) eine statische Aufladung. Diese Aufladung bewirkt unter Umständen ein Vakuum im Rahmen, welches die Rahmen dann verzieht.

    Er meinte auch, dass das nichts theoretisches sei, sondern schon zu Problemen geführt hat. Das hatte zur Folge, dass die Fenster beim Kunden auf Garantie ausgetauscht werden mussten. Aus diesem Grund beschichtet er nur bis zu einer bestimmten Länge.
    Das ist an sich kein Problem für uns, da wir das Fenster auch aufteilen können. Grundsätzlich interessiert mich diese Vakuum Thematik aber dennoch.

    Kann da jemand etwas zu sagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kann sich der Fensterrahmen durch Kunststoffbeschichtung verziehen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wenn man so einfach ein Vakuum erzeugen könnte, dann hätte der Fb gerade die Physik revolutioniert

    Allerdings können sich einseitig (aussen) dunkel folierte Profile durch die unterschiedliche Erwärmung = Längenänderung der Aussen- und Innenseite bei grossen Längen werfen.

    Vielleicht meint er ja das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Wie gesagt ich habe das nur versucht wieder zu geben. Ich hoffe ich bekomme ihn die Woche noch ans Telefon, damit er mir das direkt erklären kann und nicht alles über den Architekten verteilt wird.
    Würde das dann hier noch einmal genauer spezifizieren.

    Habe ich das richtig verstanden? Die grundsätzlich Aussage, dass sich was verziehen könnte ist aber nicht falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Ralf...

    Du hast das verstanden

    Nochmal von vorn: Wer will was mit wem beschichten? Holzfenster, Kunststofffenster oder was ? Der Fensterbauer beschichtet (bei KS) gar nix - der kriegt seine Profile vom Systemgeber bereits beschichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich bin per von KS, einseitig dunkel foliert ausgegangen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    gehe auch von folierten Kunststofffenstern aus. Und auch wenn sie beidseitig foliert sind können Sie sich werfen bzw. die Ecken reissen.
    PS: wo bekommt man soooo schöne Smilis?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Na gut,

    bleiben wir dabei:
    Wenn die letzten Annahmen stimmen und Dir die Wiedergabe der Begründung gelungen ist, wäre bei mir Fremdschämen (für den Kollegen) angesagt.
    Wie weit er gehen kann ist von seinem verwendeten Profil abhängig - 2,5 selbst in Farbe ist durchaus möglich, dann müsste man eben mal die Systembeschreibung umsetzen und vielleicht ein büsschen mehr Stahl reinpacken - wenn es das System zulässt. Ach so: und breiter als "normal" muss es auch sein. Ham aber nicht alle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    alter Sarkastiker! habe nur auf beidseitig hingewiesen -mönch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Hallo,

    hier ein bisschen Input. Keine Ahnung warum ich das nicht gleich geschrieben habe.

    - Über den Systemgeber kann ich nicht sagen (Und selbst wenn dürfte ich den Namen ja nicht nennen .
    - Kunststofffenster
    - Rahmenstärke >80mm (genauen Wert habe ich gerade nicht zu Hand)
    - Aussenseitig beschichtet
    - Farbe wird recht dunkel -> anthrazit oder bräunchlich (je nachdem welche Farbe das Dach am Ende haben wird. Wir sind uns da noch unsicher)


    Hier mal das große Fenster über dem Eingang:


    Ist nicht super prof. (habe es mit SketchUp gebaut), aber ich sieht um was es geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Nachtrag: (Änderungszeit war vorbei)

    Das mit dem Verziehen hat wohl auch etwas mit der Glasfläche an sich zu tun. Die 2,50m werden es nicht allein sein. Die Info reiche ich aber nach!

    PS: Was heißt "KS"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Sieht...

    doch gut aus.
    Sind das alles Festverglasungen? (also nicht zum Öffnen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Ja, so ist es.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    547
    Also zur Ursprungsfrage wegen dem Vakuum ...
    Ich bin mittlerweile seit 7 Jahren im Fenstergeschäft tätig, aber sowas hab ich bis dato noch nicht gehört.
    Muss aber auch dazu sagen, dass es meinerseits nicht viel Erfahrung über folierte Fenster gibt, da sowas äußerst selten angefragt bzw. dann auch gekauft wird.

    Mit dem Verzug gabs jedenfalls noch nie Probleme bei folierten PVC-Fenster.
    Eher sehe ich das Problem, dass sich die Folierung im Laufe der Jahre an den Kanten (wo sie auf Gehrung verklebt/verschweißt werden) ablöst.
    Gerade bei deinem Fenster mit sovielen Winkeln erhöht sich da die Wahrscheinlichkeit.
    Weiters bin ich von der Farbechtheit solcher Folien nicht wirklich überzeugt.

    So wie du das Fenster skizziert hast, nehme ich stark an dass es sich hierbei um ein Fenster im Obergeschoß handelt, das von außen auch schwer bis gar nicht gereinigt wird und auch anhand der Verwinkelung nicht von außen beschattet werden kann ... -> sprich, ist tagein tagaus der Witterung ausgesetzt.
    Giebeldach sorgt dann noch dafür, dass es im oberen Bereich im Schatten ist, hingegen im unteren Bereich stets der Sonne ausgesetzt ist.

    Ich befürchte, dass das Fenster nach wenigen Jahren zwar im oberen Bereich noch anthrazitgrau ist, aber unten heller wird.

    Würde hier ein paar Euro mehr investieren, und anstatt der Folierung eine Alu-Beklipsung nehmen.
    Ist auf alle Fälle farbechter und - sofern das Gerücht mit dem Verzug stimmt - dann zumindest zwischen PVC-Profil und Alu-Beklipsung hinterlüftet.

    Sofern du auch noch extra eine Leiter brauchen würdest, um das Fenster von außen zu reinigen, wäre es vielleicht ganz ratsam, zumindest einen der unter Flügel öffnen zu können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    So wird das ganze verbaut!

    Das Modell habe ich mit SketchUp erstellt. Es ist noch in Arbeit, daher fehlt ein bisschen was!



    Das Fenster ist auf der Nordseite.

    Der Fensterbauer bei mir um die Ecke kennt das Problem auch nicht. Seine angebotene Beschichtung besteht aber Acrylglas. Von Folie hat er mir abgeraten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Muss aber auch dazu sagen, dass es meinerseits nicht viel Erfahrung über folierte Fenster gibt, da sowas äußerst selten angefragt bzw. dann auch gekauft wird.
    Bei uns hat min. jedes zweite Haus farbige Rahmen. Oder wird normal etwas anderes verwendet, von dieser "Alu-Beklipsung" mal abgesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen