Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Wien
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7

    Wasser im Keller unter dem Estrich

    Hallo!

    Ich hatte im Sommer 1 cm Wasser im Keller, da ein Lichtschacht bei einem starken Regen, übergelaufen ist.

    Ich habe das Wasser abgesaugt und für zwei Wochen ein Luftentfechtungsgerät aufgestellt.

    Ich habe im Keller-Boden folgenden Aufbau: Beton-Fundament - Dämmung - Fußbodenheizung - Estrich.

    Nun habe ich im Keller (Dichtbeton) zwei stellen wo ich bis zur Fundamentplatte sehe (Erdungausgänge). Dort ist der Boden immer feucht. Da ich noch nciht in allen Räumen einen boden gelegt habe, kann das Wasser am rand hinunter laufen. Meine Frage nun was man hier macht!

    lg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser im Keller unter dem Estrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Spezialfirma mit Estrichtrocknung beauftragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Wien
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Hallo!

    Heute war eine Trocknungsfirma bei mir. diese wollen am Montag Löcher in den Estrich bohren, warme Luft einblasen und über den Rand austreten lassen. Zusätzlich werden überall Luft-Entfeuchter aufgestellt.

    Ich hoffe dies ist die Lösung. In einem 12m² Raum werden 4 Bohrungen gesetzt.

    Meine Frage nun: Ist dies die richtige Lösung, oder macht diese Firma etwas falsch.

    Zur Erklährung noch einmal: Der Schaden war am 23.07.2009. Ich habe damals das Sichtbare wasser abgesaugt und für 1 Woche Bautrockner aufgestellt. in den Wände/Putz ist keine Feuchtigkeit vorhanden. Werden Sporen schon vorhanden sein? Ich möchte nicht, dass diese im ganzen Haus verteilt werden.

    Danke für eure Hilfe.

    lg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    39218 Schönebeck
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Oliver Struve
    Beiträge
    368
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    82288
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    137
    Das ist die einzig richtige Methode. Funktioniert bestens. Aber beim Bohren auf die Heizleitungen der Fußbodenheizung aufpassen!!!

    Grüße
    Max
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen