Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45

Vermittlerprovision für Baudarlehen

Diskutiere Vermittlerprovision für Baudarlehen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8

    Vermittlerprovision für Baudarlehen

    Hallo, bin neu hier im Forum, und mich würde interessieren, ob jemand die gleiche schlechte Erfahrung bezüglich Vermittlerprovision gemacht hat.

    Ich habe über einen Finanzberater ein Baudarlehen bei der Ing-Diba abgeschlossen, und war bis jetzt mit der Arbeit des Beraters sehr zufrieden. Ich denke, dass er für mich einen sehr guten Vertrag mit der Ing-Diba ausgehandelt hat, was ich alleine bestimmt nicht erreicht hätte. Ich habe meinen Berater (Vermittler) vor Vertragsabschluss mehrmals gefragt, ob ich für die Vermittlung eine Provision bezahlen muss. Darauf hin hat er jedesmal gesagt, dass er die Provision von der Ing-Diba bekomme, und dass für mich keine Kosten anfallen würden. Am 1 Dezember 2009 wurde das Darlehen ausbezahlt, und gestern (11.12.2009) bekam ich nun eine Rechnung für die Vermittlung von meinem Berater. Es war auch eine Kopie von einer Vermittlungsvereinbarung mit meiner Unterschrift dabei, in der ich anscheinend einer Prämie von 2% zustimmte. Von der weiß ich aber nichts, und mir kommt das sehr merkwürdig vor. Ich habe immer wieder Bewusst nach der Provision gefragt, und war diesbezüglich sehr hellhörig und sensibel.

    Hat vielleicht jemand eine ähnliche schlechte Erfahrung gemacht, und wie ging das dann aus?

    Gruß jojojo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vermittlerprovision für Baudarlehen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Wie kam die Unterschrift unter die Vermittlungsvereinbarung, wenn du nichts davon weisst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8
    Das ist eine gute Frage.

    Es sieht fast so aus, als hätte ich mir dieses Schreiben beim Unterschreiben der vielen Dokumente unterjubeln lassen. Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen. Die zweite Möglichkeit wäre eine Fälschung.

    Ich weiß es nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8
    Für mich stelt sich jetzt die Frage: Zahlen oder nicht zahlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8
    Das Komische ist, das zwei Bekannte von mir mit dem gleichen Berater das gleiche Problem haben. Beide waren der Meinung, keine Provision zahlen zu müssen. Nun haben auch sie eine Rechnung bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    ab zum Anwalt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Ich möchte mal kühn behaupten, man hätte dir bei der DiBa die gleichen Konditionen gegeben.

    Die DiBa zahlt einen kleinen Prozentsatz an die Vermittler für deren Vermittlertätigkeit und das Ausfüllen der Formulare. Aber wenn man zur DiBa geht, macht es die DiBa selbst und zahlt sich selbst diesen Satz.

    Das sind zumindest meine Erfahrungen und die Auskünfte der DiBa.

    pauline

    PS

    Bezüglich des "Vertrages" habt ihr bessere Chancen, wenn ihr gemeinsam gegen diesen komischen Vermittler vorgeht. Außerdem wird der Anwalt, wenn er denn notwendig sein sollte, für den einzelnen biliger.

    Auch zur Polizei solltet ihr gemeinsam gehen und gemeinsam Anzeige erstatten. Evtl. verzichtet der "Vermittler" auch auf seine Forderung, wenn ihr gemeinsam mit einer Anzeige droht.
    Dann kann er zwar die nächsten über den Tisch ziehen, aber ihr habt am wenigsten Aufwand.

    Ein Richter wird, beim Vorliegen eines unterschriebenen Vertrages auf Grund von Beteuerungen eines einzelnen, nicht zu euern Gunsten entscheiden (können). Das kann auch ein Anwalt nicht ändern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Baufuchs
    Gast

    @Pauline10

    Gemeinsam gegen den Vermittler vorgehen funzt in der BRD nicht, denn Sammelklagen gibt es nicht. Da muss schon jeder einzeln ran.

    Wa soll da angezeigt werden?

    Der Vermittler hat von den Auftraggebern unterschriebene Verträge.
    Da müssten die AG´s wohl Fälschung nachweisen.
    Ansonsten könnte jeder Vertrag mit der einfachen Behauptung "ich weiss von nix/hab ich nicht unterschrieben" ausgehebelt werden.

    @jojojo

    Da kann man hier nicht helfen, mal zum Anwalt zu einer Erstberatung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von jojojo Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass er für mich einen sehr guten Vertrag mit der Ing-Diba ausgehandelt hat, was ich alleine bestimmt nicht erreicht hätte.
    Falsch! Wenn die Bank dem Vermittler eine Provision zahlt, so wird diese 1 zu 1 auf die Kundenkondition umgelegt. Wenn der Kunde also selber kommt, ohne das ein Vermittler mitkassiert, bekommt er eine bessere Kondition als wenn eine Vermittlerprovision im Spiel ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von derF Beitrag anzeigen
    Falsch! Wenn die Bank dem Vermittler eine Provision zahlt, so wird diese 1 zu 1 auf die Kundenkondition umgelegt. Wenn der Kunde also selber kommt, ohne das ein Vermittler mitkassiert, bekommt er eine bessere Kondition als wenn eine Vermittlerprovision im Spiel ist.
    Kann sein, das du recht hast. Mein jetziger Vertrag ist jedenfalls besser als bei meiner Hausbank und bei anderen Banken in meiner Nähe. Eigentlich wollte ich ja was anderes zum Ausdruck bringen. Ich hätte bestimmt große Schwirigkeiten damit gehabt, überhaupt ein Darlehn zu bekommen, wenn mein Berater mir nicht geholfen hätte. Er weiß besser als ich, auf was es ankommt. Aber mir geht es jetzt nur um die Vermittlerprovision. Habe mich gerade bei einer weiteren Bekannte informiert, die auch über diesen Vermittler ein Darlehen bekommen hat. Es wurde genauso wie bei mir mit der Ind-Diba abgeschlossen, und auch bei ihr sagte der Vermittler, das keine Provision anfalle. Die Auszahlung war vor einem halben Jahr, und bis jetzt bekam sie noch keine Rechnung. Da bin ich ja mal gespannt.

    Gruß jojojo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Projektlogistiker
    Beiträge
    339
    Hallo,
    von wem kam die Rechnung, Bank oder Vermittler?
    wie "echt" sieht denn die Unterschrift aus?

    Grüße
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Schorndorf
    Beruf
    Stuckateur
    Beiträge
    8
    Hallo Klaus,
    die Rechnung kam vom Vermittler. Die Unterschrift sieht eigentlich schon echt aus. Aber bei den Kopien von allen Betroffenen ist doch einiges fragwürdig.
    Z.B.: Bei meiner Kopie fehlt neben der Unterschrift bei Ort/Datum das Datum. Bei der Kopie eines anderen Betroffenen fehlt ein Kreuz an einer der folgenden zwei Punkte.
    - Das Geschäftshonorar soll mitfinanziert und von der Bank direktan die ............. GmbH ausbezahlt werden.
    - Das Geschäftshonorar bezahlt der Kunde und überweist den Betrag auf das genannte Konto.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    Was sagt der Vermittler dazu? Schon mal nachgefragt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von jojojo Beitrag anzeigen
    Kann sein, das du recht hast. Mein jetziger Vertrag ist jedenfalls besser als bei meiner Hausbank und bei anderen Banken in meiner Nähe. Eigentlich wollte ich ja was anderes zum Ausdruck bringen. Ich hätte bestimmt große Schwirigkeiten damit gehabt, überhaupt ein Darlehn zu bekommen, wenn mein Berater mir nicht geholfen hätte. Er weiß besser als ich, auf was es ankommt. Aber mir geht es jetzt nur um die Vermittlerprovision.
    ...klar...wenn die Unterschrift erschlichen oder gar gefälscht wurde ist das nicht in Ordnung.
    -
    Besserer Vertrag: Bisher habe ich über Vermittler (im weitesten Sinne) immer bessere Konditionen als bei der Hausbank erhalten. Manchmal waren die besten Konditionen von regionalen Banken, an die man nicht gedacht hat.
    In einzelnen Fällen gabs auch Vorschläge, die die Hausbank nicht gemacht hätte, weil zu wenig zu verdienen war. (!?)...
    Schwierige Lage: Auch hier ist sein Fachwissen und das Kennen seiner Partnerbanken entscheidend. An der Stelle bist du ohne Fachhilfe ganz schnell am Ende....

    Geh zum Anwalt oder verbuchs als Lehrgeld...es wird nicht die einzige Gelegenheit bleiben dass ein Baupartner sagt es fällt nix an Kosten an und dann aus welchen Gründen auch immer eine schickt ....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von bruchpilot
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    ANGESTELLTER
    Beiträge
    491
    Hast Du einen entspr. Vertrag mit dem Vermittler unterschrieben oder nicht?

    Wenn Du Dir absolut sicher bist, sowas NIE unterschrieben zu haben, würde ich ihm schriftlich mitteilen, dass eine solche Rechnung jeglicher vertraglicher Grundlage entbehrt, nicht zahlen und es darauf ankommen lassen.

    Wenn Du`s unterschrieben hast und der Baudarlehensvertrag aufgrund der Vermittlung zustande gekommen ist, heißt es: Pacta sunt servanda. Also zahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen