Ergebnis 1 bis 6 von 6

Einzug in Neubau -> Feuchtigkeit?

Diskutiere Einzug in Neubau -> Feuchtigkeit? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    tyr0n
    Gast

    Einzug in Neubau -> Feuchtigkeit?

    Guten Abend experten,

    wir sind seit gestern in unserem Neubau. Als wir heute morgen aufwachten, befand sich auf allen Fenstern im unteren Bereich feuchtigkeit. (ca. 4-5cm).

    Wir haben während des Baus gut gelüftet und auch geheizt...quasi für die Wohlfahrt...

    Da wir derzeit draussen -15° haben und in der Wohnung ca. 21-23° befürchte ich dass es auch davon kommen könnte.

    Nun meine Frage, auf was mus ich achten? Wie bekomme ich diese restfeuchte raus? Durch Lüften + Heizen? Wie Lüftet man am Sinnvollsten? alle fenster für 15-30min auf und das mehrmals am Tag, oder reicht es wenn ich die fenster über nacht kippe und die Heizungen ausschalte? Oder ist dies verkehrt?

    Was könnt Ihr mir vorschlagen?

    gruß tyr0n
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einzug in Neubau -> Feuchtigkeit?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Dann erst mal viel Glück im eignen Haus !

    Morgen solltet Ihr Euch mal auf den Weg machen und ein Thermometer mit Hygrometer kaufen (oder Hygrometer einzeln) um die Luftfeuchtigkeit zu messen.

    So 50 ... 60 % sind ok. Alles was darüber liegt, könnt Ihr an kalten Tagen wie den vergangenen, Stück für Stück rauslüften. Stoßlüften Früh und Abend je ca. 5 min, auch mal mit Durchzug und die Luftfeuchtigkeit sinkt Stück für Stück.

    Wenn Ihr dann länger drin wohnt, so nach 5 Jahren, kommt das andere Extrem.
    Lüftet man bei Temperaturen wie in den letzten Tagen zu lange, sinkt die Luftfeuchtigkeit auf zum Teil bis zu 38 %.
    Da bin ich schon froh, wenn 45...46 % erreicht werden. Alles darunter mögen die Schleimhäute der Atemwege nicht so besonders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    tyr0n
    Gast
    hi,

    vielen dank für deine Rasche Antwort! Werden wir morgen dann erledigen.

    Also Morgens und Abends ~5min komplett durchlüften und tagsüber normal weiter heizen?

    Bislang ist kein kondenzwasser zu sehen. Die Fenster sind allesamt trocken.
    Lag es vielleicht daran, dass wir gestern sämtliche Möbel etc. erhalten und dann abends noch gekocht haben?

    tyr0n
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin tyr0n,

    bei jedem Lüften sollte nur die Raumluft ausgetauscht werden. Das kann bei diesen Außentemperaturen (- 10 °C) mit eine Stoßlüftung schon nach einer Minute der Fall sein. Bei einer Querlüftung geht das noch schneller. Auf keinen Fall sollten die Gegenstände oder die Außenwände abkühlen.

    Und dann kommt das Hygrometer ins Spiel. Steigt die relative Feuchte über 50 %, dann wird wieder kurz gelüftet, usw....

    Da Nachts keiner aufsteht, um zu lüften und evtl. die RT niedriger ist, kann es schnell zu einer zu hohen Feuchte im Raum kommen, die dann an kalten Flächen kondensiert.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    BW
    Beruf
    Bäcker oder so ?
    Beiträge
    100
    Hallo wir hatten sogar Bautrockner laufen...uvm....
    jetzt nach 1 1/2 jahren ist´s besser .

    Die Möbel nicht direckt an die Wände stellen (Luftzirkulation), und teilweise hatten wir die Bilder wieder abgehängt, denn dahintert war Schimmel....ebenso an den Bodenleisten.....
    d.h erst mal einige Winter gut HEIZEN+Lüften wie BJ67/OldBo erwähnt hat .(Lüften natürlich auch im Sommer ) .beim Stoslüften natürlich Heizung AUS...dann wieder Fenster zu und Heizung AN und das immer wieder.....
    Da kannst auch noch ein bisschen lessen :
    http://bayerwald-online.com/tips/19990610.html

    Kontroliere es mit den Hygrometer !!

    Rechtschreibfehler kannst behalten

    lg
    Ohli
    Geändert von Ohlis (26.12.2009 um 11:54 Uhr) Grund: rechtschreibfehler und mehr....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Hier noch ein paar weitere Informationen zum Thema.

    Bautrocknung

    DIN_1946-6-Wohnungslüftung

    http://www.bosy-online.de/Richtig_lueften.htm

    Frohe Weinachten

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen